Weiterbildungsstipendium

Bitte beachten Sie, dass wir unsere telefonische Erreichbarkeit wie folgt angepasst haben:

Mittwochs von 08:30 bis 12:00 Uhr

Außerhalb dieser Sprechzeiten kontaktieren Sie uns bitte ausschließlich per Mail: (begabtenfoerderung@koeln.ihk.de).

Bewerben Sie sich jetzt für ein Stipendium!

Sie sind unter 25 Jahre, haben die Abschlussprüfung erfolgreich abgeschlossen und sind beruflich engagiert?

Dann bewerben Sie sich bis zum 31.12. für ein Weiterbildungsstipendium und nutzen Sie Fördergelder in Höhe von 8.100 € für berufsbegleitende Weiterbildungen!

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) hat das Förderprogramm "Begabtenförderung Berufliche Bildung" mit dem Ziel gestartet, beruflich motivierte, junge Menschen zu fördern. Denn begabte Menschen gibt es nicht nur im Gymnasium und an der Hochschule, es gibt sie auch in Betrieben und Verwaltungen.

Welche 5 Kriterien Sie erfüllen müssen:

  • eine abgeschlossene Ausbildung in einem anerkannten Ausbildungsberuf
  • die Berufsabschlussprüfung mit mindestens 87 Punkten bzw. der Durchschnittsnote 1,9 oder besser bestanden.
    oder wer bei einem überregionalen beruflichen Leistungswettbewerb einen der Plätze 1 bis 3 belegt
    oder wer die besondere Qualifizierung durch einen begründeten Vorschlag des Arbeitgebers oder der Berufsschule nachweisen kann
  • weder Vollzeitstudent/-in noch Hochschulabsolvent/-in
  • zum Aufnahmezeitpunkt jünger als 25 Jahre ist
  • Berufstätigkeit mit mindestens 15 Std./Woche.

Hinweis: Ein Anspruch auf Aufnahme besteht nicht, da die IHK Köln nur maximal 35 BewerberInnen pro Jahr aufnehmen kann. Das Auswahlverfahren findet in jedem Jahr im Januar/Februar statt.

Sie erfüllen alle Kriterien und möchten sich bewerben? Dann schicken Sie folgende Unterlagen per Post an die IHK Köln:

  • Stipendiatenstammblatt/Bewerbungsantrag (siehe rechts!)
  • Kopie Ihres Prüfungszeugnisses
  • Nachweis Ihrer Berufstätigkeit

Wie hoch und wie lange wird gefördert?
Über drei Jahre können Zuschüsse von jährlich bis zu 2.700,00 Euro für die Finanzierung berufsbegleitender Weiterbildung gezahlt werden. In drei Jahren insgesamt bis zu 8.100 Euro. Es ist ein Eigenanteil an den Kosten in Höhe von 10% pro beantragter Weiterbildungsmaßnahme zu tragen. Die Weiterbildung kann frei gewählt werden, allerdings muss sie berufsspezifisch sein.

WICHTIG:
Sollten Sie die von Ihnen geplante Maßnahme im Jahr vor der Aufnahme in die Begabtenförderung beginnen, so ist es zwingend erforderlich, dass uns Ihr Bewerbungsantrag VOR Beginn der Weiterbildung vorliegt. Ansonsten ist diese Maßnahme dann nicht mehr förderfähig.

Weitere Informationen erhalten Sie außerdem über die Stiftung Begabtenförderung.