Von der Kölner Region in die Welt

Köln, 16. Juli 2019. Seit 2012 gibt die IHK Köln jährlich ihr Exportbarometer heraus. Und seit 2012 gilt trotz aller konjunkturellen Schwankungen: Das Auslandsengagement der Unternehmen ist in der Kölner Region überdurchschnittlich. Sowohl im Vergleich zu NRW als auch zu ganz Deutschland.

Aktuell beträgt der Exportumsatz der Industrie im Bezirk der IHK Köln – die Städte Köln und Leverkusen, der Rhein-Erft-Kreis, der Rheinisch-Bergische und der Oberbergische Kreis – mit knapp 234.000 Euro je Beschäftigten nahezu das Doppelte des NRW-Durchschnitts, der bei 126.000 Euro pro Beschäftigten liegt. In der Region bleiben Fahrzeugbau, Maschinenbau sowie Chemie- und Pharmaindustrie weiterhin die exportstärksten Branchen.

Allerdings trübt sich die Export-Stimmung der Unternehmen etwas ein. „Angesichts der Dauerdrohungen, denen sich exportstarke Firmen durch Brexit, Handelskonflikte, Einführung von Zöllen und neuen Sanktionen sowie der mangelnden Budgetdisziplin einiger Länder im Euro-Raum gegenüber sehen, wundert das nicht“, sagt Ulf Reichardt, Hauptgeschäftsführer der IHK Köln. Trotz der etwas eingetrübten Stimmung gehen jedoch laut IHK-Umfrage immer noch rund 20 Prozent der Unternehmen von einem Exportplus in den kommenden Monaten aus.

Dass die Abkühlung der Weltwirtschaft und die globalen Handelsstreitigkeiten zunehmend das internationale Geschäft deutscher Unternehmen schmälert, belegen auch die Antworten von über 4.500 Mitgliedsfirmen der deutschen Auslandshandelskammern, Delegationen und Repräsentanzen (AHKs) im neuen "AHK World Business Outlook", den der Deutsche Industrie- und Handelskammertag (DIHK) jetzt veröffentlichte. Demnach erwarten 27 Prozent eine Verschlechterung der Wirtschaft in ihrem Gastland. Der DIHK rechnet mittelbar mit einer schwächeren Nachfrage nach deutschen Maschinen, Autos oder Dienstleistungen und senkte seine Wachstumsprognose für dieses Jahr auf nur noch ein Prozent.

Regionale Unterschiede
Eine überdurchschnittlich hohe Exportintensität weisen innerhalb des IHK-Bezirks traditionell die Städte Köln und Leverkusen auf. Während die Exportstärke in Leverkusen von 2017 auf 2018 allerdings um 6,6 Prozent auf 327.870 Euro pro Beschäftigten sank, blieb sie in Köln nahezu stabil. Mit einem Auslandsumsatz von 340.500 Euro je Beschäftigten ist Köln die exportstärkste Stadt im Bezirk der IHK Köln, gefolgt von Leverkusen.
Die Exportkraft der drei Kreise im IHK-Bezirk Köln liegt unter derjenigen der Städte Köln und Leverkusen. Die Exportstärke des Rhein-Erft-Kreises nahm allerdings zwischen 2016 und 2017 um mehr als 16 Prozent auf 214.150 Euro je Beschäftigten zu und stieg 2018 nochmals leicht auf 214.660 Euro. Im Rheinisch-Bergischen Kreis machte sie von 2017 auf 2018 einen Sprung um 38 Prozent auf nun 124.620 Euro je Beschäftigten. Im Oberbergischen Kreis reduzierte sich die Exportkraft hingegen von 101.040 auf 98.060 Euro je Beschäftigten.

Industrie bleibt exportstark
Das Rückgrat der Exportstärke des IHK-Bezirks Köln bilden die über 5.000 IHK-zugehörigen Industrieunternehmen. Die gesamte Industrieregion erwirtschaftete im Jahr 2018 einen Auslandsumsatz von 31,7 Milliarden Euro, ein Plus von knapp einem Prozent gegenüber dem Vorjahr – und 77 Prozent mehr als im Jahr 2000! Mit einer Exportquote von 53,1 Prozent liegt der Hauptabsatzmarkt vieler Industrieunternehmen außerhalb deutscher Grenzen. Die Eurozone ist weiterhin der zentrale Absatzmarkt. China als zweitstärkster Markt lässt leicht nach, Nordamerika deutlich.
Bei der Betrachtung einzelner Branchen zeigt sich der Fahrzeugbau mit einer Quote von 69 Prozent (NRW: rund 62 Prozent) besonders exportstark und steht damit für 41 Prozent des Exportaufkommens in der Region. Dank ihrer internationalen Wettbewerbsfähigkeit kommen auch der Maschinenbau sowie die Chemie- und Pharmaindustrie auf besonders hohe Exportquoten und sind damit weitere Export-Schwergewichte. Gemeinsam sorgen die Unternehmen dieser drei Branchen im IHK-Bezirk Köln für 79 Prozent des gesamten Exportsaufkommens.


Die IHK Köln berät ihre Mitgliedsunternehmen zu Fragen der Internationalisierung ebenso wie im Zoll- und Außenwirtschaftsrecht. Weiterführende Informationen finden Sie im Bereich „International“.

Wie bewerten Sie diese Seite?

Absenden

Vielen Dank für Ihr Feedback!

Mehr zu diesem Thema

Pressemitteilung

IHK Köln begrüßt Diskussion über Kapazitätserweiterung zwischen Leverkusen und Köln

Pressemitteilung, 17. Januar. Entsprechender Antrag wird am Montag im Bauausschuss der Stadt Leverkusen beraten.

weiter
Pressemitteilung

Kompromiss beim Kohleausstieg ist eine gute Nachricht für die regionale Wirtschaft

Pressemitteilung, 16. Januar 2020. Planungssicherheit und investitionsfreundliche Ausgestaltung jetzt zentral

weiter
Pressemitteilung

Kreissparkasse und Bürgerstiftung unterstützen Gesamtschule Hürth

Pressemeldung, 13.01.2020. Kooperation im Rahmen von "TuWaS!"

weiter
Pressemitteilung

Neues Jahr – neue Regelungen

Pressemeldung, 07.01.2020. IHK Köln informiert Betriebe im Internet und mit Veranstaltungen über neue Gesetze

weiter
Pressemitteilung

IHK Köln warnt vor Betrugsmasche

Angebote zu Eintragung in Ausstellerverzeichnissen

weiter
Pressemitteilung

Unterwegs für die Ausbildung im Oberbergischen

Kampagne #ichwerdewas: IHK Köln stellt mit OVAG neuen Bus vor

weiter
Pressemitteilung

IHK-Vollversammlung bestätigt Kaufvertrag für Gebäude in Mülheim

Letzte Versammlung des aktuellen IHK-Ehrenamts mit viel Wehmut, aber auch Aufbruchstimmung

weiter
Pressemitteilung

IHK-Umfrage: Situation auf den Straßen beeinträchtigt Erreichbarkeit der Unternehmen

Die Infrastruktur für die Verkehrswende fehlt in der Region vielerorts noch.

weiter
Pressemitteilung

Vier Azubis aus Köln, Leverkusen und Rhein-Berg gehören zu den 206 Besten Deutschlands

Ehrung mit Ausbildungsbetrieben und Familien in Berlin – Bundesbildungsministerin gratuliert

weiter
Pressemitteilung

IHK-Broschüre mit Sicherheitstipps für Unternehmen

weiter
Pressemitteilung

IHK Köln begrüßt Ausnahmen vom LKW-Durchfahrtsverbot

Die Stadt Köln macht Kombiverkehren den Weg frei - ökologisch wie ökonomisch ist das eine gute Entscheidung.

weiter
Pressemitteilung

IHK Köln zeichnet Frank Liersch (CANCOM) als „Ausbilder des Jahres 2019“ aus

Jakob Flock (AWB) entscheidet das Online-Voting knapp für sich und erhält den Publikumspreis

weiter
Pressemitteilung

IHK Köln fordert zügige Verabschiedung der Reform des Berufsbildungsgesetzes durch den Bundesrat

Hauptgeschäftsführer Ulf Reichardt: „Sichtbares Zeichen für die Gleichwertigkeit von beruflicher und akademischer Bildung"

weiter
Pressemitteilung

IHK-Wirtschaftsgremien Leichlingen und Burscheid/Odenthal diskutieren über IT-Sicherheit

In ihrer zweiten gemeinsamen Sitzung lobten die Mitglieder die Haushaltspläne der Kommunen

weiter
Pressemitteilung

34 Azubis aus Kölner Region gehören zu den Landesbesten

IHK-Bezirk Köln ist Spitzenreiter in NRW

weiter