Stichwortsuche

Foto: Adobe Stock / Monster Ztudio
Blickpunkt

Unternehmen helfen Unternehmen

In der Corona-Krise wollen Unternehmen aus Köln und der Region einander unterstützen

In der Coronakrise zeigen sich auch Unternehmen aus dem IHK-Bezirk Köln untereinander solidarisch. So erreichen uns Nachrichten über (in der Mehrzahl) kostenlose Angebote, mit denen Unternehmen anderen von der Krise besonders betroffenen Betrieben Unterstützung anbieten, damit sie durch diese Krise kommen.

Die IHK Köln hat sich dazu entschlossen, angesichts der Coronakrise Hilfsangebote für Unternehmen, die ihr zugeleitet werden, auf der Homepage anzugeben. Es sind keine Angebote oder Initiativen der IHK Köln. Die angegebenen Hilfsangebote werden von der IHK Köln nicht geprüft. Wir übernehmen für die Richtigkeit der den Hilfsangeboten zugrundeliegenden Inhalte und Bedingungen keine Gewähr.

Falls auch Sie sich solidarisch zeigen und Betriebe - kostenlos - unterstützen möchten, senden Sie Ihr Angebot bitte an die Pressestelle der IHK Köln: presse@koeln.ihk.de.

1. Schutzkleidung und -masken
2. Gutschein-Plattformen
3. Liefer-Plattformen
4. Spenden-Plattformen
5. weitere Plattformen
6. Online-Marketing und Online-Shops
7. Webinare
8. Software/Tools
9. Beratungsangebote
10. Weitere Angebote

1. SCHUTZKLEIDUNG UND -MASKEN

Plattformen zur Beschaffung und Produktion von Schutzkleidung und -masken

Das Invention Center mit Sitz auf dem RWTH Aachen Campus, bietet eine Plattform zur Beschaffung und Produktion von Schutzkleidung und -masken. Nachdem dort anfangs ausschließlich Pflegeheime und Krankenhäuser ihren Bedarf registrieren konnten, können sich nun auch Industrieunternehmen melden, die Schutzausrüstung suchen. Auf der Plattform www.corona.KEX.net wurden bislang bereits mehr als 160 Einrichtungen mit über 19 Millionen Bedarfsmeldungen registriert, so die KEX Knowledge Exchange AG, Betreiberin der Website. Das KEX-Beschaffungsteam wiederum verfügt nach Angaben des Betreibers "über ein weitreichendes internationales Netzwerk zu Lieferanten, insbesondere nach China und Hongkong." Anbieter von Schutzausrüstung können ihre Produkte auf dieser Plattform-Seite eintragen.
Auch das Institut für Textiltechnik der RWTH Aachen hat eine Plattform aufgesetzt: "NeedMask" ist ein "gemeinnütziges Projekt für die Beschaffung von Schutzmasken in Europa mit dem Ziel, diejenigen, die Masken herstellen, mit denjenigen zu vernetzen, die Masken benötigen", so das Institut. Weitere Informationen sowie Registrierungsmöglichkeiten für Anbieter und Nachfrager von Schutzmasken auf www.need-mask.com .
Die Plattform PROTECT[X] wurde von der Bezirksregierung Münster und der Industrie- und Handelskammer Nord Westfalen initiiert und wird von allen Industrie- und Handelskammern in Nordrhein-Westfalen unterstützt.

UV-C-Technologie aus Leichlingen entkeimt auch Einmal-Atemschutzmasken und -Kittel

Die BÄRO GmbH & Co. KG in Leichlingen ist seit 25 Jahren auf die Entkeimung von Luft und Oberflächen mit UV-C-Systemen spezialisiert. Mit der UV-C-Technologie zur Desinfektion von Luft, Wasser und Oberflächen können "laut einer offiziellen Erklärung der angesehenen International Ultraviolet Association (IUVA) auch SARS-Viren inaktiviert werden", so BÄRO. Durch den Einsatz der BÄRO-Produkte könne "die Luft in einzelnen Räumen wie beispielsweise Behandlungs-, Warte- und Büroräumen sowie in ganzen Gebäuden über den Einbau in Lüftungssysteme hochgradig effektiv gereinigt werden", heißt es weiter. Zudem könnten mit Hilfe von UV-C-Boxen und -Schränken medizinische Geräte wie Instrumente, aber auch Atemschutzmasken und Kittel innerhalb von Minuten entkeimt werden. Dadurch könnten derzeit nur schwer in den benötigten Mengen erhältliche Einmal-Produkte mehrfach verwendet werden, erklärt BÄRO. Interessierten Anwendern bietet das Unternehmen eine kostenlose umfassende Rundum-Beratung zu UV-C-Systemen an.

2. GUTSCHEIN-PLATTFORMEN

veedelsretter.koeln - gemeinnützige Gutschein-Plattform für lokale Unternehmen

Geschäfte, Kultureinrichtungen, Lokale, Kleinstbetriebe oder Solo-Selbstständige aus Köln können über das Portal www.veedelsretter.koeln Gutscheine verkaufen. Die Einnahmen fließen zu 100 Prozent an die Betriebe. Die Kölner Agentur Railslove baut in Kooperation mit der 
KölnBusiness Wirtschaftsförderungs-GmbH die gemeinnützige Plattform auf und betreibt diese unentgeltlich. Das Prinzip: Kundinnen und Kunden kaufen jetzt Gutscheine und sorgen für Umsatz, obwohl die Geschäfte derzeit geschlossen haben. Wenn die Betriebe wieder geöffnet sind, können die Coupons vor Ort eingelöst werden.
Die Einnahmen aus den Gutscheinen für Dienstleistungen oder Waren – beispielsweise für ein Getränk, für ein Fitness-Coaching oder den Eintritt für ein Theaterstück oder für einen Film - fließen direkt und zu 100 Prozent an die Betriebe, um die laufenden Kosten zu decken. Zudem kann in den Veedelssoli eingezahlt werden – eine Unterstützung ohne direkte Gegenleistung. Der Soli wird an alle Betriebe in dem jeweiligen Veedel ausgeschüttet.

Mit Gutscheinkauf über www.rhein-erft.bleibtbunt.de lokale Betriebe unterstützen

Einzelhändler, Kneipen, Restaurants, Sport- und Kultureinrichtungen, Kleinstbetriebe oder Solo-Selbstständige aus dem Rhein-Erft-Kreis können sich kostenfrei bei www.rhein-erft.bleibtbunt.de für den Gutschein-Verkauf registrieren. "Mit Einnahmen aus dem Gutschein-Verkauf sollen die finanziellen Ausfälle aller teilnehmenden Betriebe zumindest ein wenig abgemildert werden", so die Wirtschaftsförderung der Stadt Wesseling. Neben dem Erwerb von Gutscheinen besteht außerdem die Möglichkeit, einen "Rhein-Erft-Soli" zu erwerben, ohne eine direkte Gegenleistung. Der Soli geht dann direkt an den vom Kunden ausgewählten Dienstleister.
Und so funktioniert es: Die Kundschaft bestellt kostenfrei Gutscheine und bezahlt diese im Lastschriftverfahren. Der Betrag wird zu 100 Prozent an die Unternehmen weitergereicht. Es fallen keine Transaktionsgebühren oder andere versteckte Kosten an. Nach zwei bis drei Tagen, wenn das Geld eingegangen ist, wird der Gutschein online verschickt.
Die Plattform orientiert sich an dem erfolgreichen Kölner Portal „Veedelsretter“, das die Kölner Agentur Railslove in Kooperation mit der KölnBusiness Wirtschaftsförderungs-GmbH aufgebaut hat und nun unter Federführung der Wirtschaftsförderung Rhein-Erft GmbH (wfg) auf den Rhein-Erft-Kreis zugeschnitten wurde.

Veedelsgutscheine im Online-Shop für Lindenthal

Ab sofort kann unter www.lindenthal-shopping.de direkt im Veedel eingekauft werden. Kunden können entweder direkt die Waren der teilnehmenden Händler kaufen und nach Hause liefern lassen. Oder sie erwerben die sogenannten Veedelsgutscheine, die nach der Krise ganz einfach direkt im Laden eingelöst werden können, aber schon heute den Geschäften in Lindenthal helfen.
Zum Start waren über 27 Händler und Dienstleister dabei, in den nächsten Tagen werden Sortiment und Anzahl der Teilnehmer noch weiter ausgebaut, so der Ring Lindenthaler Geschäftsleute e.V.. "www.lindenthal-shopping.de" soll dauerhaft als zusätzliches Angebot der ortsansässigen Einzelhandler und Dienstleister fortgeführt werden.

Das Bergische: Gutscheinaktionen für die Gastronomie und für Anbieter von Freizeitaktivitäten

Die Tourismusgesellschaft „Das Bergische“ unter dem Titel „Ich han’ nen Deckel“ eine Aktion zur sofortigen Unterstützung der heimischen Gastronomie ins Leben gerufen. „Die Kunden kaufen bei uns einen Gutschein in Form eines Bierdeckels im Wert von 25 oder 50 Euro und entscheiden sich dafür, bei welchem Gastronomen sie jetzt Essen abholen oder später einkehren möchten. Wir leiten das Geld bereits heute an die Betriebe weiter. Den Bierdeckel-Gutschein gibt man dann einfach beim Restaurant ab, wenn man dort essen geht, und nutzt ihn wie Bargeld. Auf diese Weise kann der Gast unsere Gastronomie auch schon während der Corona-Krise unterstützen“, erläutert „Das Bergische“ die Gutscheinaktion.
Unter dem Titel „Das Bergische Billett“ wurde zudem eine Gutscheinaktion zur Unterstützung aller weiteren Anbieter von Freizeitmöglichkeiten - von der Segway-Tour über den Museumsbesuch bis zum Klettergarten - gestartet. Gutscheine können im Wert von 15, 25 oder 50 Euro erworben werden. Eine Liste von Betrieben, die an der Aktion teilnehmen, findet man ebenfalls auf der Homepage von „Das Bergische“. Die Gutscheine sind drei Jahre lang ab Ausstellungsdatum gültig. Ein Video der Aktion ist auf YouTube zu finden: https://youtu.be/vtY8PuMG-BY

Wirtschafts-Senioren helfen mit Gutschein-Plattform "www.leverkusen-steht-zusammen.de"

Die Wirtschafts-Senioren Leverkusen haben ehrenamtlich die Gutschein-Plattform "www.leverkusen-steht-zusammen.de" erstellt. Einzelhändler, Gastronomen oder kulturelle Veranstalter können sich hier kostenlos listen lassen, "um Gutscheine zu erhalten und somit ihre Existenz abzusichern". Die Wirtschafts-Senioren beraten kleine und mittelgroße Unternehmen in der Region Leverkusen.

„Schenk Lokal“ verzichtet auf Provision beim Kauf von Gutscheinen für Partnerbetriebe

Die Kölner QDEGA Loyalty Solutions GmbH betreibt seit 2018 den geschäftsübergreifenden Geschenkgutschein „Schenk Lokal“, der aktuell bei knapp 220 Betrieben eingelöst werden kann. Der oder die Beschenkte hat mit einem Schenk Lokal Gutschein die freie Wahl: man kann shoppen, lecker essen gehen, etwas erleben, oder sich verwöhnen lassen.
 
ODEGA-Geschäftsführer Alexander Strieder: "Normalerweise erhalten wir von den Partnerbetrieben eine Provision in Höhe von fünf Prozent, wenn ein Schenk Lokal Gutschein bei Ihnen eingelöst wird. Die aktuelle Krise ist für den überwiegenden Großteil unserer inhabergeführten Partnerbetriebe allerdings existenzbedrohend. Deswegen haben wir entschieden, dass wir rückwirkend zum 01.März und mindestens für den Rest des Jahres auf diese Provision verzichten werden. Die Nutzung von Schenk Lokal ist in diesem Zeitraum somit vollständig gratis. Dieses Angebot gilt für alle bestehenden und neuen Partnerbetriebe."

Kontakt:
Alexander Strieder, Geschäftsführer
QDEGA Loyalty Solutions GmbH, Köln
T:  +49 (0) 221 7900 82 62
E:  A.Strieder@schenk-lokal.de
www.schenk-lokal.de

3. LIEFER-PLATTFORMEN

Mit www.mersineins.de Gastronomen in Köln unterstützen

Kölnerinnen und Kölner können unter www.mersineins.de Kölner Gastronomen unterstützen, indem sie über die Seite dort Essen vorbestellen oder sich liefern lassen. "Mer Sin Eins" ist eine Initiative zur Unterstützung der lokalen Gastronomie in Zeiten von Corona. Dahinter stecken viele Gastronomen und engagierte Kölner Bürgerinnen und Bürger, die eine Lösung gesucht haben, um die Umsatzeinbußen etwas zu verringern und ihr Personal zu halten. Koordiniert und unterstützt wird das Projekt von VYTAL, Anbieter eines digitalen Mehrwegsystems für Mitnahme- & Lieferessen, "damit Gastronomen ohne eigene Online-Präsenz oder Lieferung mehr Reichweite bekommen", so VYTAL.

Portal für Lieferservice-Angebote in Wesseling

Die Wirtschaftsförderung Wesseling bietet einen neuen Service an: Händler, Dienstleister oder Gastronomen können ihre ab sofort kostenfrei online melden, und die Bürgerinnen und Bürger können sich die Waren dann liefern lassen bzw. sie abholen.
Unternehmen können ihr Angebot mit einer individuellen Kurzbeschreibung veröffentlichen, dafür müssen Sie sich hier registrieren: https://www.wesseling.de/service/Lieferdienstverzeichnis.php

Kontakt für Fragen beim neuen Lieferdienst-Verzeichnis:
Christina Linden, clinden@wesseling.de
Ulrike Belling, UBelling@wesseling.de

Kontaktplattform #HürthLiefert

Die Stadt Hürth hat die Kontaktplattform #HürthLiefert eingerichtet, auf der Hürther Unternehmen ihre Bring-, Service- und Lieferdienstleistungen für die Hürther Bevölkerung anbieten können.

Online einkaufen in Lindenthal und nach Hause liefern lassen

Ab sofort kann unter www.lindenthal-shopping.de direkt im Veedel eingekauft werden. Kunden können entweder direkt die Waren der teilnehmenden Händler kaufen und nach Hause liefern lassen. Oder sie erwerben die sogenannten Veedelsgutscheine, die nach der Krise ganz einfach direkt im Laden eingelöst werden können, aber schon heute den Geschäften in Lindenthal helfen.
Zum Start waren über 27 Händler und Dienstleister dabei, in den nächsten Tagen werden Sortiment und Anzahl der Teilnehmer noch weiter ausgebaut, so der Ring Lindenthaler Geschäftsleute e.V.. "www.lindenthal-shopping.de" soll dauerhaft als zusätzliches Angebot der ortsansässigen Einzelhandler und Dienstleister fortgeführt werden.

www.gemeinsamgegencorona.info für Firmen-Angebote in Leverkusen

Für Gastronomen mit Liefer- und Abholservice, Einzelhändler mit Liefer- und Dienstleister mit Online-Angeboten - in Leverkusen - gibt es die Seite www.gemeinsamgegencorona.info. Lokale Unternehmen können ihre Angebote hier kostenlos veröffentlichen. Das Gleiche gilt für Nachbarschaftshilfen in den einzelnen Stadtteilen.

Kostenloses Online-Portal für Liefer-Angebote von Unternehmen aus der Region

Unternehmen aus Gastronomie, Einzelhandel und Dienstleistung, die ihr Angebot der Kundschaft aktuell auch nach Hause liefern, bietet die Website der Rheinischen Anzeigenblätter ein kostenloses Online-Portal: Die Betriebe können hier kostenlos veröffentlichen, in welchem Radius und zu welchen Zeiten sie ihre Kundinnen und Kunden beliefern. Verbraucherinnen und Verbraucher wiederum können die Angebote sortiert nach Kreisen und kreisfreien Städten der Region abrufen und in vielen Fällen direkt per Mail Kontakt zu den Unternehmen aufnehmen.

Zusammenhalt.gl: Kostenlose Online-Plattform für Bergisch Gladbach und nun auch für Rhein-Berg 

Zusammenhalt.gl ist eine gemeinnützige kostenlose Plattform für Gewerbetreibende und Initiativen – zunächst konzipiert für Angebote in der Stadt Bergisch Gladbach, seit dem 26. März auch für den gesamten Rheinisch-Bergischen-Kreis nutzbar. Einzelhandel, Gastronomie, Handwerk und Nachbarschaftshilfe können ihre Dienstleistungen und Angebote eintragen, Kunden können sich über neue Abhol- und Lieferdienste oder besondere Beratungsformen informieren.

4. SPENDEN-PLATTFORMEN

Spendensammel-Plattform #supportyourcity strebt über Düsseldorf hinaus

Über die Spendensammel-Plattform #supportyourcity können Bürgerinnen und Bürger Unternehmen ihrer Heimatstadt unterstützen, die durch die Corona-Pandemie in ihrer Existenz bedroht sind. Die Höhe der Spende sei dabei zweitrangig: "Ob fünf oder zehn Euro oder was auch immer - jede Spende hilft", so die Düsseldorfer EGGERT GROUP GmbH & Co. KG, die die Plattform initiiert hat und sich bereits über erste Ergebnisse für die NRW-Landeshauptstadt freut. Die Agentur ruft dazu auf, die Initiative #supportyourcity mit möglichst vielen Menschen zu teilen: "mit Freunden, Verwandten, Kollegen, Nachbarn aber auch mit Ihrem Lieblingslokal, Gaststätte, Friseur etc. – via WhatsApp, E-Mail etc.".  Unternehmen, die um Spenden für ihren Betrieb bitten möchten, können die Ziel-Spendensumme auf www.support-your-city.de eintragen. Sobald eine neue Kampagne in einer noch nicht gelisteten Stadt eingerichtet ist und anschließend mit dem Hashtag geteilt wird, wird diese Stadt automatisch in einer Karte erscheinen.

Gothaer vernetzt auf Plattform www.kraftdergemeinschaft.de KMU mit lokalen Unterstützern

Die Gothaer hat die Plattform www.kraftdergemeinschaft.de eingerichtet, um kleine und mittelständische Unternehmen (KMU) mit lokalen Unterstützern zu vernetzen. Der Kölner Versicherer unterstützt die Aktion mit einem Zuschuss.
Auf der Spenden-Plattform www.kraftdergemeinschaft.de können Unternehmen sich präsentieren und so eine Chance auf finanzielle Soforthilfe aus ihrer Nachbarschaft generieren. Die Aktion kann zum Beispiel über Social Media geteilt werden(#KraftDerGemeinschaft), so dass Unterstützer erreicht werden, die dann für das Unternehmen Beträge in beliebiger Höhe leisten können. Weil vielen Menschen Unternehmen in ihrer unmittelbaren Nähe besonders am Herzen liegen, kann die Suche in Frage kommender Unternehmen auf die lokale Ebene begrenzt werden.
KMU tragen entscheidend zur Wirtschaftsleistung des gesamten Landes bei, gleichzeitig stellen sie eine der Kernzielgruppen der Gothaer dar, so der Versicherer. "Als führender Partner des Mittelstandes möchte die Gothaer mit ihrem Markenkern 'Kraft der Gemeinschaft' den KMU in der Krise helfen."

Einen „Deckel 2.0“ für die Veedelskneipen

Für Stammgäste, die ihre Veedelskneipen in dieser schwierigen Zeit unterstützen möchten, hat der Kölner Start-up-Unternehmer Axel Bruchhausen einen „Deckel 2.0“ erdacht. Dem Gedanken des privaten Crowdfunding folgend, können Gäste ihrer Veedelskneipe auf einfachem und unbürokratischem Weg einen Kredit gewähren, um die Schließungsphase zu überbrücken. Daneben soll ein mit der Sünner-Brauerei ausgetüftelter Solidarschnaps - der „Virenjeist“ - Geld in die Kneipenkasse spülen.

Crowdfunding-Plattform "all zesamme" jetzt für Unternehmen geöffnet

Die Volksbank Köln Bonn eG hat ihre Crowdfunding-Plattform "all zesamme" in Zeiten der Corona-Krise erweitert. Jetzt können auch "nicht gemeinnützige Initiativen, Unternehmer, Restaurants, Stammkunden oder Nachbarschaften dort Projekte zur Finanzierung starten", so die Volksbank Köln Bonn. Ab sofort ist es jedem möglich, finanzielle Unterstützung für zum Beispiel das Stammlokal oder den Lieblingshändler zu starten, weil deren Einnahmen aus To-Go-Verkäufen oder Lieferangeboten die Ausgaben nicht decken.

Kölner Start-up Loloco startet Online-Charity-Aktion „Ein Herz für Händler“

Das noch junge Kölner Unternehmen Loloco GbR hat sich etwas Besonderes ausgedacht, um stationären Einzelhändlern durch die existenzbedrohende Corona-Krise zu helfen. Bei der Online-Charity-Aktion „Ein Herz für Händler“ können Kunden in dem gleichnamigen Onlineshop T-Shirts, Hoodies oder Babylätzchen kaufen, um ihre Solidarität mit lokalen Händlern zu demonstrieren. Den Preis bestimmt der Kunde selbst, auch an welchen lokalen Händler der Erlös gehen soll.
Für die Seite können sich Ladenbesitzerinnen und -besitzer aus ganz Deutschland registrieren lassen. "Spenden, die nicht direkt von den Online-Käufern einem Geschäft zugedacht werden, werden über den LOLOCO-Rettungsschirm anteilig an alle teilnehmenden Händler verteilt", so Loloco.
Eigentlich unterstützt das Start-up aus der Universität zu Köln in Nicht-Corona-Zeiten stationäre Einzelhändler bei der Digitalisierung: Ein Treueprogramm für die Händler sorgt dafür, dass die Kunden Punkte für Prämien sammeln und gleichzeitig anonymisiert die Kundendaten über viele Geschäfte aggregiert und mittels künstlicher Intelligenz ausgewertet werden können. Die Händler bekommen dadurch Erkenntnisse beispielsweise für die Sortimentsgestaltung und die Kundenansprache.

Auf Erstattung FAIRzichten – eine IHK-Initiative

Unter dem Motto "Lieber FAIRzichten als verzichten" können Kunden besonders kleine und mittelständische Unternehmen sowie Solo-Selbstständige in Zeiten der Corona-Krise unterstützen. Die Initiative der Industrie- und Handelskammern (IHK) stellt auf www.wir-fairzichten.de einen digitalen Vordruck für eine Verzichtserklärung bereit, die dem Kunden und dem von ihm angegebenen Unternehmen via E-Mail zugesandt wird. Auf diesem Weg können Kunden auf ihre Erstattungsansprüche verzichten, damit Kulturstätten, Fitnessstudios, Restaurants und Campingplätze in der Nachbarschaft nicht dauerhaft verloren gehen und ihre geschätzte Leistung auch nach der Krise noch anbieten können.


5. WEITERE PLATTFORMEN

Erfahrungen und Wissen teilen: kostenloses Austauschforum "#zusammenstehen" der Sparkasse KölnBonn für Betriebe in der Region

Unter "#zusammenstehen" hat die Sparkasse KölnBonn ein Austauschforum für Unternehmerinnen und Unternehmer aus der Region Köln/Bonn zu den Corona-bedingten neuen Herausforderungen für Betriebe und Solo-Selbstständige eingerichtet. Die Nutzer können sich hier kostenlos mit Gleichgesinnten vernetzen, praxisnahe Erfahrungen teilen, Antworten auf Fragen erhalten und gegenseitig Unterstützung geben. Dazu werden spezifische Foren angeboten, zum Beispiel zu Kooperationen, kreativen Ideen oder Erfahrungsberichten aus der Corona-Krise, aber auch zu Finanzierungsfragen, digitalen Bezahlmöglichkeiten, Personal- und Steuerfragen, digitaler Transformation, Online-Präsenz und digitalem Wissen für Mitarbeitende. 

Online-Plattform TeamTausch bietet Arbeitskräfte-Pool für Unternehmen

Der Aachener IT-Spezialist INFORM und die IHK Aachen haben die kostenfreie, nicht-kommerzielle Online-Plattform TeamTausch gestartet. Auf www.teamtausch.de können sich Unternehmer und Unternehmerinnen branchenübergreifend schnell und unkompliziert unterstützen: Wer aktuell dringend personelle Unterstützung benötigt, findet hier Betriebe, die ihre Mitarbeiter wegen aktuell geringem Arbeitsaufkommen kurzfristig entleihen können. "Passen Angebot und Nachfrage zusammen, kontaktieren sich die Unternehmer direkt und klären untereinander die Details der Mitarbeiterentsendung", so die IHK Aachen.

„Arbeiten in der Krise“ - neue Vermittlungsplattform der Arbeitsagentur Köln
 
Die Arbeitsagentur Köln hat die neue regionale Plattform "Arbeiten in der Krise" auf ihre Website genommen. Die Seite infomiert über Hintergründe und soll dabei helfen, vor allem die durch die aktuelle Krise bedingten Arbeitsangebote von Unternehmen und -gesuche von Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern "schnell und unbürokratisch" zusammenzubringen, so die Arbeitsagentur.
Grundsätzlich gilt: Nehmen Beschäftigte während des Bezugs von Kurzarbeitergeld eine Nebentätigkeit auf, wird das daraus erzielte Entgelt auf das Kurzarbeitergeld angerechnet. Neu ist dazu: Bei Aufnahme einer Nebenbeschäftigung in einem systemrelevanten Bereich bleibt das Nebeneinkommen in der Zeit vom 01.04.2020 bis 31.10.2020 anrechnungsfrei. Dabei darf das normale Nettoeinkommen nicht überstiegen werden. Zu systemrelevanten Branchen oder Berufen zählen medizinische Versorgung, Versorgung von Krankenhäusern und Pflegeeinrichtungen mit Lebensmitteln, Verbrauchsmaterialen, Landwirtschaft, Güterverkehr zum Beispiel für die Verteilung von Lebensmitteln an den Groß- und Einzelhandel, Lebensmittelhandel (zum Beispiel Verkauf oder Auffüllen von Regalen), Lebensmittelherstellung oder Lieferdienste zur Verteilung von Lebensmitteln.
Kontakt für Arbeitgeber und für Jobsuchende:
Koeln.Arbeitgeber@arbeitsagentur.de

Hotels und Pensionen können potenzielle Unterkünfte für "Heldinnen und Helden der Krise" auf www.staysforheroes.com registrieren

Eine Website speziell für Hotels und Pensionen hat die eviivo GmbH aus Düsseldorf eingerichtet: Wer sein Haus als Unterkunft für Menschen zur Verfügung stellen möchte, die zum Beispiel als Ärzte, Krankenschwestern, Polizisten, Supermarkt- oder Transportmitarbeiter arbeiten, kann Hotels und Pensionen auf der Website www.staysforheroes.com registrieren. So könnten diese Berufsgruppen unterstützt werden, wenn sie in der Nähe von ihrem Einsatzort übernachten müssen oder aufgrund ihres Berufsrisikos nicht nach Hause können. "Natürlich werden die Unterkünfte von den Behörden für eine solche Kooperation entschädigt und können so zumindest etwas Umsatz generieren", so die Betreiber der Website.
Außerdem könnten Zimmer für Patienten zur Verfügung gestellt werden, die aufgrund der Situation nach einem Krankenhausaufenthalt nicht direkt in die lokalen Rehakliniken, Senioren- oder Pflegeheime aufgenommen werden können, erklärt eviivo.
Ob Pensionen und Unterkünfte für diese Aktionen in Frage kommen, sollte gegebenenfalls vorab mit dem lokalen Tourismus- oder DEHOGA-Verband besprochen werden, empfiehlt eviivo. Mit der Registrierung und der Veröffentlichung der Angebote auf www.staysforheroes.com könne in betroffenen Regionen bereits jetzt geholfen werden, so die Website-Betreiber, und Vorsorge für den Fall getroffen werden, "dass in den nächsten Wochen diese Kapazitäten vermehrt genutzt werden müssen. Anschließend werden wir auf diese Aktion aufmerksam machen und entsprechende Behörden über Ihre Bereitschaft zur Hilfe informieren."

Homeoffice im Hotel - Website bietet Überblick

Menschen, die in diesen Tagen ihren Homeoffice-Arbeitsplatz von zu Hause in ein Hotel verlegen möchte, finden auf der Website www.homeoffice-im-hotel.de eine Übersicht von Anbietern. Häuser, die ihre Zimmer als Alternative zum häuslichen Homeoffice bereitstellen möchten, können dem Websitenbetreiber ihre Anfrage über ein Kontaktformular schicken.

Kooperationsbörse: Lieferanten und Partner finden für eine Produktionsumstellung infolge von Corona

Im Kampf gegen die Corona-Pandemie wird in diesen Tagen eine Vielzahl von Produkten benötigen: Atemmasken, Desinfektionsmittel, Schutzkleidung, Arbeitskräfte an besonderen Einsatzstellen wie in der Landwirtschaft oder in der Logistik.
"Gleichzeitig stellen Firmen ihre Produktion auf Produkte um, die sie normalerweise nicht erzeugen, die aber derzeit dringend gesucht werden. Und dabei entstehen immer wieder Engpässe, da diese Spontan-Hersteller keine angestammten Partner für die Weiterverarbeitung oder Lieferanten haben, auf die sie zurückgreifen können.
Die Plattform https://corona-kooperationsboerse.blogspot.com/ soll Betriebe aus Industrie, Logistik und weiteren Branchen dabei unterstützen, ihre Partner zu finden, so dass sie zusammen Waren und Produkte erzeugen, verarbeiten, transportieren oder entwickeln können und sie möglichst zum Selbstkostenpreis, in jedem Fall aber zu fairen Preisen an die Stellen liefern, die den größten Bedarf haben", so die Initiatorin Kathrin Lehniger, Inhaberin der Eventmanagementagentur Beauty of Speed Events.

Kontakt:
Kathrin Lehniger
Tel:   +49 (0)2242/ 91 85 620
Mobil: +49 (0)170 80 43254
k.lehniger@beautyofspeed.de

6. ONLINE-MARKETING UND ONLINE-SHOPS

Kostenlose Homepages mit Online-Shop für Kleinunternehmen

Die Digitale Service Agentur web4business.de erstellt für Kleinunternehmen im Rahmen ihres Projekts „Hilfe Digital“ innerhalb von 48 Stunden eine Homepage mit zahlreichen Funktionen und Marketing-Tools. Die Webseitenerstellung oder der Umzug, sowie der monatliche Service-Tarif mit persönlichem Ansprechpartner, sind bis Ende des Jahres kostenfrei, so das Unternehmen. web4business.de möchte damit kleine Betriebe dabei unterstützen, weiterhin wirtschaftlich tätig sein zu können.
Zum Angebot gehören neben der kostenfreien Erstellung oder dem Umzug einer Webseite innerhalb von 48 Stunden inklusive Hosting, Domain, E-Mail-Postfach und branchengerechten Bildern und Texten auch die Implementierung diverser Werkzeuge sowie das dazugehörige Online-Marketing mit Online Shop, Video Chat zur Kundenbindung, Eintrags- und Verzeichnisservice sowie ein professionelles Google My Business Konto. Das Berliner Unternehmen verzichtet bis Ende des Jahres auch auf den monatlichen Service-Tarif.
Interessierte Unternehmen können sich online unter www.hilfe-digital.de über das Projekt informieren.

Kostenlose Marketing Erst-Beratung während der Krise

Das Marketing-Unternehmen Sailer Grafik Design aus Köln bietet derzeit kostenlos eine Erstberatung an. Inhaberin Barbara Sailer: "Ich arbeite seit mehr als 15 Jahren für kleine bis mittelständische Unternehmen, Solo-Selbstständige und Gründer. Betriebe, die jetzt Ihr Online-Marketing, oder auch generell ihr Marketing verbessern wollen, können mich gern kurz kontaktieren und wir vereinbaren einen Termin für das Gespräch."

Kontakt:
Barbara Sailer
+49 221 7104589
b.sailer@sailer-grafik-design.de

Mit professioneller Unterstützung kostenlos werben auf "Finde-uns.de"

Auf dem Portal https://finde-uns.de können Solo-Selbstständige und Kleinunternehmer für sich und ihre Dienstleistung kostenlos Werbung machen.
Micha Karmann, selbst Inhaber einer kleinen Werbeagentur in München, "wollte etwas tun" und baute eine Homepage, auf der Selbstständige und Kleinunternehmer sich präsentieren können. Wer mitmachen möchte, füllt das Formular auf "Finde-uns.de" aus und schickt es ab. Micha Karmann prüft dann alle Informationen, baut Videos und Bilder, die mitgeschickt wurden, auf die Seite und verschickt anschließend den Link. Konzipiert ist die Plattform als bundesweites Portal für vielerlei Dienstleistungen, vom Anwalt über Kunst und Kultur bis hin zu Mode oder Webdesign. Filter erleichtern den Nutzern die Recherche.

Kostenlos Werbung und Aufrufe auf kaufDA-Plattformen veröffentlichen

Bei "kaufDA" informieren sich jeden Monat mehrere Millionen Nutzer über lokale Angebote - nun können "kleine lokale Geschäfte" unter dem Slogan „kaufDA, wo du zuhause bist“ kostenlos Werbung und Aufrufe auf den kaufDA-Plattformen veröffentlichen, so die kaufDA-Betreiberin Bonial International GmbH aus Berlin. Lokale Geschäfte hätten damit die Möglichkeit, auf ihre Angebote wie Lieferdienst, Onlineshop, Abhol-Angebote oder Gutscheine hinzuweisen - oder auch einfach nur um Support zu bitten, erklärt das Unternehmen weiter. 

Mit "Home Fair live" stellt die Kölner PR!ZM einen "Messeauftritt eines Unternehmens direkt, digital, online und interaktiv aus der Messehalle, der eigenen Produktionshalle, der Filiale oder einem Konferenzsaal" zur Verfügung. Das Unternehmen "baut Bühnen, Kulissen und Messestände. Wir planen, inszenieren, produzieren und verbreiten Veranstaltungen, Konferenzen und Präsentationen auf allen Plattformen: als Livestream im Web und on-demand auf Social Media, Youtube & Co. Wir produzieren digitale Webcasts, Webinare, Tutorials und Erklärfilme und publizieren sie als live- oder On-demand Angebote. Unsere Messebauer kreieren die Bühnen, bauen die Kulissen und verwandeln Produktionshallen oder Konferenzräume in wirkungsvolle Präsentationsflächen."

Online-Shop, Lager und Versand für Einzelhändler

Hilfe für Einzelhändler bietet die 11ecom GmbH aus Köln an, die ihre Produkte in einem professionellen Shopware 6 Online Shop anbieten und verkaufen möchten. Dazu gehört bei 11ecom auch das Fulfillment, d.h. die Kölner lagern und versenden die Produkte mit DHL und UPS an Kunden in Köln, Deutschland und ganz Europa. Der Service wird "zum Selbstkostenpreis angeboten, bis die Krise aufgrund des Coronavirus überstanden ist", so 11ecom.

Kontakt und weitere Infos:
https://www.11ecom.de/themen/corona-krise-soforthilfe

7. WEBINARE

Kölner GFU Cyrus AG startet kostenfreie Webinarreihe "Education Quickies"

Die GFU Cyrus AG, Köln, bietet ein kostenfreies, mehrwöchiges Webinarprogramm "Education Quickies" für alle Unternehmen, die sich und ihre Mitarbeiter in der aktuellen Situation zu relevanten Themen aus der IT-Welt weiterbilden möchten. "Die kurzweiligen 'Bildungsschnipsel' im Webinar-Format sind kostenfrei und werden von erfahrenen Trainern aus unserem Dozentennetzwerk durchgeführt", so die GFU. Weitere Informationen & kostenfreie Anmeldung: https://www.gfu.net/kostenfreie-online-meetings.html

Kostenlose Webinare rund um agiles Arbeiten in Krisenzeiten

Die MAERA GmbH aus Köln, Spezialist für die strategische Beratung rund um agiles Arbeiten und Training, hat im Zusammenhang mit der Corona-Krise ein kostenloses Webinarprogramm entwickelt. Angeboten werden zum Beispiel Termine rund um die Themen Krisenmanagement oder Homeoffice und Teamarbeit.

Übersicht mit kostenfreien Webinaren und Angeboten für verschiedene Branchen bei www.puetter-online.de

Eine Übersicht mit kostenfreien Webinaren und Angeboten für verschiedene Branchen hat die Kölner Puetter GmbH auf ihrer Website zusammengestellt. Die Liste für eine flexible Online-Weiterbildung habe "den Anspruch, regelmäßig aktualisiert und erweitert zu werden", heißt es auf der Website www.puetter-online.de/kostenlose-webinare-und-angebote. Das Inhaltsverzeichnis enthält Links zu kostenlosen Webinaren, Weiterbildungen und Online-Kursen für Hotellerie, Tourismus, Online-Marketing, Wirtschaft und Management, Gesundheitswesen, Architektur und Ingenieurwesen, Immobilienmakler sowie Personal und Recruiting. Weitere kostenfreie Angebote können per Mail an die Agentur für Onlinemarketing und -kommunikation gesandt werden.

8. SOFTWARE/TOOLS

Kostenfreie digitale Covid-Sicherheitstrainings in fünf Sprachen für Logistiker

Das Kölner Unternehmen SoundReply Solutions GmbH bietet Logistikbetrieben seinen digitalen Trainer für Arbeitsanweisungen how.fm kurzfristig kostenfrei mit allgemeingültigen Corona-Sicherheitsbestimmungen an. Diese können von den Mitarbeitenden selbstständig oder als Gruppenschulung auf einem mobilen Endgerät genutzt werden. Corona-Sicherheitsbestimmungen für mehr Sicherheit in Landessprache gibt es in den fünf Sprachen Deutsch, Englisch, Polnisch, Russisch und Ukrainisch. Geschult werden unter anderem Inhalte zu Abstandsregeln, Umgang mit Mund-Nasen Schutz, Handhygiene, Handlungsempfehlung bei Krankheitssymptomen sowie
Umgang mit Arbeitsgeräten.
Interessierte Unternehmen erhalten nach Absenden eines ausgefüllten Formulars auf der Seite www.how.fm kurzfristig ihre Zugangsdaten.

Plattform www.gastrotools24.de informiert über Software für Hotellerie und Gastronomie

Die Plattform www.gastrotools24.de bietet als "Online-Messe" einen Überblick über Software-Lösungen für Betriebe aus Hotellerie und Gastronomie. Informationen gibt es zum Beispiel zur digitalen Speisekarte oder zu digitalisierten HACCP-Systemen, zu Reservierungs- und Marketingtools, über Job-Portale oder Kassensysteme für die Branche.

Gäste mit "Welcome Restaurant" digital registrieren

Eine digitale Lösung für die Gästeregistrierung bietet WELCOME Restaurant für Restaurants, Hotel-Restaurants, Biergärten und Betriebsrestaurants. Gastronomie-Betriebe können mit diesem Tool ihrer Dokumentationspflicht aufgrund der Corona-Pandemie ohne zusätzlichen Aufwand mit Papier-Belegen nachkommen, so die Entwickler.

Web-App "spotlay": digitaler Gäste-Check-in und Hilfe bei der Planung der Warenbestände

Das Kölner Catering-Unternehmen CATALOGNA COLOGNE CATERING GmbH bietet mit "spotlay" eine Web-App zur digitalen und kontaktlosen Gäste- und Kundenregistrierung an. Möglich sind unter anderem ein Check-in der Gäste nach gesetzlicher Vorgabe. Für den Gastronomen werden anonymisierte Statistiken bereitgestellt, zum Beispiel, wann was gegessen wurde, dadurch seien die Warenbestände besser planbar, so Catalogna.

Für die Gastronomie: Gästedaten über "tisch.im" digital erfassen

Die Philipp Uhl Capital UG hat eine Buchungs- und Registrierungsplattform für die Gastronomie entwickelt. Die digitale Erfassung der Gästedaten über "tisch.im" soll Gastronomen helfen, den Verwaltungsaufwand zu verringern. Gäste können sich am Tisch über einen Aufsteller mit QR Code registrieren oder diesen direkt von der Website aus einscannen. Es ist keine neue App nötig, so der Unternehmer Philipp Uhl über sein Produkt.

Folding@home gegen COVID-19 – Kölner IT-Dienstleister unterstützt Medizinforschung

Das Volunteer-Computing-Projekt „Folding@home“ der Stanford University sorgt dafür, dass ungenutzte Ressourcen von externen Personal Computern und Servern für die medizinische Forschung verwendet werden können. Seit Anfang Mai 2020 beteiligt sich auch der Kölner IT-Dienstleister zdrei.com GmbH an dem Projekt und stellt einen Teil seiner Server-Kapazitäten für Folding@home zur Verfügung. Folding@home erschließt und vernetzt weltweit Rechnerkapazitäten, die für die Entwicklung von Medikamenten und Impfstoffen gegen das Corona-Virus benötigt werden, insbesondere für die Erforschung der sogenannten „Protein-Faltung“.
Die aktuelle App-Version V7 arbeitet auf den Betriebssystemen Windows, MAC OS X und Linux. Die Mindestsystemvoraussetzung ist ein Pentium 4 1,4 GHZ CPU. Nutzer können festlegen, dass die Anwendung nur im Hintergrund läuft und die Rechenkapazitäten nach wie vor uneingeschränkt für eigene Anwendungen zur Verfügung stehen. Des Weiteren können Teilnehmer auch entscheiden, dass Rechenleistung nur für die COVID-19-Forschung eingesetzt wird. Der Datenaustausch erfolgt ausschließlich über die Webserver von Folding@home; die Software kann nur auf der offiziellen Website foldingathome.org heruntergeladen werden, so die zdrei.com GmbH.

Auf www.macher-hilfe.de die passenden öffentlichen Hilfsprogramme finden

Als Online-Navigator hilft die Plattform www.macher-hilfe.de Unternehmen, einen Überblick über die Vielzahl der öffentlichen Hilfsprogramme zu bekommen, die richtigen Maßnahmen zu identifizieren und sie passgenau zu nutzen. Auch neue Programme und Ankündigungen werden eingepflegt, so dass die Nutzer auf dem neuesten Stand bleiben, so die Initiatoren aus Berlin.

Online-Reservierungs-Tool „Safe The Table“ hilft bei der Kapazitätsplanung 

Das Online-Reservierungs-Tool „Safe The Table“ ermöglicht eine datenschutzkonforme Erfassung von Gästedaten und gleichzeitig eine optimale Kapazitätsplanung. Außerdem sorgt es dafür, dass für Gesundheitsämter bei Bedarf eine lückenlose Nachverfolgung der Gästedaten möglich ist. Das Unternehmen „Digital Guest Solutions“ (kurz DGS), das auf digitale Teilnehmerverwaltung gemäß DSGVO spezialisiert ist, stellt „Safe The Table“ während der Coronakrise kostenfrei zur Verfügung.
Infos zum Tool gibt es auf https://www.facebook.com/safethetable/
Gastronomen können sich für die Registrierungsplattform hier registrieren.

"UNLOCK": Kölner Start-up Flowtify stellt Gastronomen kostenfreie App für digitale Corona-Checks zur Verfügung

Die kostenfreie App "UNLOCK" für digitale „Corona-Checks“ stellt das Kölner Start-up Flowtify Gastronomie-Betrieben für die Wiedereröffnung zur Verfügung. Die App soll die Unternehmen und ihre Mitarbeiter bei der Organisation und Einhaltung der coronabedingten Hygiene-Vorgaben unterstützen. So können Mitarbeiter die Einhaltung aller Auflagen, basierend auf den Richtlinien der Berufsgenossenschaft Nahrungsmittel und Gastgewerbe sowie den Erlassen der einzelnen Bundesländer, täglich dokumentieren. Die Checklisten werden kurzfristig an aktuelle Änderungen einzelner Bundesländer angepasst und dem Gastronomen automatisiert eingespielt. Die technische Umsetzung basiert auf der etablierten Qualitätsmanagement Plattform FLOWTIFY, die seit mehreren Jahren international im Einsatz ist, so das Kölner Start-up.

Bonner OrbiTeam Software ermöglicht kostenlosen Zugang zu Homeoffice-Plattform BSCW

Die OrbiTeam Software GmbH & Co. KG aus Bonn hat eine Groupware und Online Cloud Collaboration Plattform für Unternehmen entwickelt. Die Plattform BSCW ist nach Angaben des Unternehmens optimiert für die Arbeit im Homeoffice. Um Unternehmen zu unterstützen, die derzeit ihren Betrieb ins Homeoffice verlagern oder ihre Arbeit im Homeoffice zu verbessern, bietet OrbiTeam Software BSCW Homeoffice zunächst bis bis zum 30. September 2020 "in Zeiten von Corona BSCW in vollem Umfang kostenlos an", so das Unternehmen.

Digitales Lernangebot für Azubis

Die Cornelsen eCademy, Köln, weist auf ihr digitales Lernangebot für die berufliche Bildung hin, um zum Beispiel den Unterrichtsausfall in der Ausbildung abzufedern. Angebote werden Fachinhalte für folgende Berufe:
Technisch: Industriemechaniker/in, Elektroniker/in, Zerspanungsmechaniker/in, Mechatroniker/in, KFZ-Mechatroniker/in
Kaufmännisch: Industriekaufmann/frau, Fachkraft für Lagerlogistik
Naturwissenschaftlich: Chemikant/in
Weitere Informationen und Kontakt auf https://www.ecademy-learning.com/ausbildung-digital/lernen-und-bildung-durfen-nicht-aufhoren-zusammen-schaffen-wir-das/

Kostenlos Gutscheinangebote erstellen mit Kölner Ticketanbieter ticket.io

Beim Kölner Ticketanbieter ticket.io können Unternehmen aus Gastronomie, Hotellerie, Einzelhandel und Messen, aus der Kultur- und Kreativ-Wirtschaft, Veranstalter und Clubs Gutscheine für Produkte oder Wertgutscheine erstellen, die sie online anbieten. Nach Wiedereröffnung des Betriebs werden diese dann eingelöst. Zudem gibt es die Möglichkeit, mit einem Charity-Ticket zu spenden und Trinkgelder für die Mitarbeiter zu geben.
Der Shop kann ohne Vorkenntnisse angelegt und bedient werden, so ticket i/O. Die Shop-Links können auf der Website und den Social-Media-Kanälen frei eingesetzt werden. Kosten entstehen für den Anbieter nicht, da der Unterstützer eine geringe Gebühr zahlt.
Die Gutscheine werden per Mail oder auch per Post verschickt. Mit dem Smartphone und der ticket.io-App checkt der Gastronom die Gültigkeit des Tickets.

Infos unter:
Gastro: https://bit.ly/dehogagastro
Handel: https://bit.ly/gutscheinshophandel
Hotel: https://bit.ly/dehogahotel
Club: https://bit.ly/gutscheinshopclub

Kontakt:
Markus Höller
ticket i/O GmbH
Tel +49 221 300 843 - 51
Mail sales@ticket.io
www.ticket.io

Online beim Kauf beraten

Simone Spiegels, Inhaberin von myrams - Die Vertriebsarchitekten in Brühl, bietet stationären Einzelhändler die Möglichkeit, eine Kaufberatung online durchzuführen. Verkäufer und Kunden benötigen dazu ein Handy mit Internetzugang und im Falle des Verkäufers zusätzlich ein PC/Laptop oder Tablet. "Unternehmen erhalten die Software 3 Monate zum Selbstkostenpreis angeboten", so das Unternehmen.
Online Kaufberatung: https://bit.ly/digitale-kaufberatung
Verkaufsschulung:  https://bit.ly/verkaufsschulung

Kontakt:
myrams - Die Vertriebsarchitekten
Simone Spiegels
Tel.: 02232 301 400 4
kontakt@vertriebsarchitekten.dehttps://www.vertriebsarchitekten.de

9. BERATUNGSANGEBOTE

Erste Schritte in den Arbeitsschutz für Gründer und Gründerinnen

Der Kölner Wolfgang Gürth, Fachkraft für Arbeitssicherheit, Brandschutz- und Umweltbeauftragter, berät Gründerinnen und Gründer in Sachen Arbeitsschutz. Gründerinnen und Gründer, die beabsichtigen, Mitarbeitende einzustellen, erhalten eine kostenlose Erstberatung. Auf diesem Weg möchte er Betriebe unterstützen, denen "es zur Zeit nicht so gut geht, die die Anforderungen aber trotzdem erfüllen müssen und nicht wissen, wie sie das finanziell meistern sollen", so Wolfgang Gürth.

Kontakt:
Wolfgang Gürth
Tel. 0221 297779-40
wolfgang.guerth@hse4success.biz

Individuelle Impulse durch Experten

Die Engineering BSC GmbH bietet einen 60-minütigen kostenfreien Austausch mit einem Experten zur aktuellen Unternehmens-Situation. Mit Unterstützung des Tools „Lotse 20+“ berät BSC von der Lageeinschätzung auf Basis von Checklisten über die Entwicklung eines Maßnahmenkataloges zur Existenzsicherung bis hin zur Etablierung eines kontinuierlichen Verbesserungsprozesses. Der 60 minütige Ausstausch gibt eine erste Analyse zum aktuellen Status des Unternehmens und setzt erste individuelle Impulse.

Kontakt
Michael Merkwitza, Geschäftsführer ENGINEERING BSC GmbH
michael.merkwitza@eng-its.de
Tel. 0211 59899 851
www.lotse20plus.de

Agentur more4you-cologne als Berater autorisiert: Bis 4.000 Euro Kostenübernahme für Unternehmensberatung im Rahmen von BAFA-Sofortprogramm

Die Kölner more4you-cologne GmbH, eine Agentur für Werbung, Training und Unternehmensberatung, bietet durch die Coronakrise in Not geratenen Unternehmerinnen und Unternehmern ihre Beratungsdienste an. more4you hilft ab sofort mit seiner Marke www.firmenexperten.de Unternehmen und Solo-Selbstständigen, die über das Beratungsprogramm „unternehmerisches Know-how“ des Bundesamtes für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) Anspruch haben auf eine Beratung bis zu einem Beratungswert von 4.000 Euro. Für die Kunden - kleine und mittlere Unternehmen (KMU) und auch Freiberufler - ist die Leistung damit kostenlos.
"Die Beratung erfolgt telefonisch, per Videochat oder persönlich. Sie erhalten individuelle nachvollziehbare Schritte und Empfehlungen in einem Beratungsbericht", so more4you-cologne. Anlass für eine Beratung kann zum Beispiel die Suche nach neuen Geschäftsfeldern sein, eine stärkere Digitalisierung oder die Wiederherstellung der Liquidität.

Corona-Krisenmanagement-Portal mit Hilfen, Checklisten und kostenloser Hotline

Auf www.corona-krise-managen.de hat die Kölner rosenbaum
I nagy Unternehmensberatung GmbH Hilfen, Checklisten, Leitfäden und Informationen für ein Corona-Krisenmanagement für Unternehmen zusammengestellt. Zu den Themen gehören "Führen in der Liquiditätssicherung", "Personaleinsatz", "Arbeitsrecht" oder "Kurzarbeitergeld beantragen". Darüber hinaus finden sich dort ein "Branchenfokus Sozial- und Gesundheitswirtschaft" sowie ein "Leitfaden zur Sicherung Ihres Gastronomiebetriebes" mit Beispielrechnungen. "Die Kölner rosenbaum nagy unternehmensberatung hat über 25-jährige Erfahrung in der Begleitung von Unternehmen in der Krise und verfügt über ein sehr großes Netzwerk in Köln und im Rheinland zu Banken, Sparkassen, Wirtschaftsförderung und Wirtschaftskammern", so Geschäftsführer Dr. Michael Rosenbaum.

Digital Profiler: Tool zur Bestimmung des digitalen Reifegrades bis zum Jahresende kostenlos für Mitglieder der IHK Köln

Die Kölner JUNGMUT GmbH, Agentur für Innovation, Kommunikation und Lead Generierung, hat einen Assessment zum digitalen Reifegrad entwickelt, den Digital Profiler. Dieser fragt in vielen Dimensionen ab, wie digital ein Unternehmen bereits aufgestellt ist und wo es noch Entwicklungspotenziale gibt. Als Ergebnis wird ein individueller Bericht erstellt, der einen Digitalisierungsscore anzeigt, einen Branchenvergleich aufzeigt und die Dimensionen mit dem größten Handlungspotenzial transparent macht. Zusätzlich werden Handlungsfelder dargestellt, die Orientierung geben und Investitionsentscheidungen vereinfachen können.
Das Unternehmen stellt das Tool für Mitglieder der IHK Köln bis zum Ende des Jahres kostenfrei bereit. Das Assessment erfolgt dann entweder über einen Videocall gemeinsam mit einem Berater aus dem Team des Unternehmens oder per Einladungslink individuell. Normalerweise wird das Tool an Unternehmen und Organisationen lizensiert, die dass Assessment dann wiederum mit ihren Kunden durchführen.

Gratis-Beratung rund ums Online-Marketing für Unternehmen

Die Kölner Internet-Marketing-Agentur "surfclicks", bietet Unternehmen, die sich fürs Online-Marketing interessieren, ihre Hilfe an. "Wer als Unternehmen online überleben möchte, die Weichen neu stellen will oder jetzt neu online einsteigen möchte, kann auf surfclicks zählen", so Inhaberin Alexandra Sackmann. "Wir beraten gratis - und gerne Unternehmen, was man jetzt in diesen Zeiten online tun kann. Falls darüber hinaus Hilfe benötigt wird, bieten wir auf Wunsch auch Zahlungsaufschub", so die Unternehmerin weiter.

Beratung von Betrieben zu existenzsichernden Maßnahmen

Betriebswirt Stefan Peck aus Bergheim unterstützt mit seiner Firma "Peck-SCM-Consulting" derzeit Unternehmerinnen und Unternehmer "strategisch wie operativ bei ihren Bank- und Fördergesprächen, bei der Erstellung der Wirtschaftspläne, der Ermittlung von Marktchancen, der Transformation zur Digitalisierung sowie bei der Beantragung von Kurzarbeitergeld und dessen Umsetzung". Die Beratung erfolge auch auf der Grundlage früherer eigener Erfahrungen als Unternehmer, so Stefan Peck.
Kontakt:
Tel.: +49 (0)179 23 58 963
stefan.peck@peck-scm-consulting.eu

Gratis-Erstberatung per Telefon zu Miete, Personal und Entschädigungsansprüchen für Unternehmer

Eine kostenlose telefonische Erstberatung zu Rechtsfragen in den Themenbereichen:
•    Personal
•    Miete
•    Entschädigungsansprüche nach dem Infektionsschutzgesetz (IfSG)
können Unternehmen bei der Rechtsanwaltskanzlei Hecker, Werner, Himmelreich in Köln erhalten.

Kontakt:
Tel.: 0221/92081-225
Mail: corona-hilfe@hwhlaw.de

Konfetti Kommunikation, Köln, bieten kurze PR-Coachings oder eine Krisenberatung, z.B. per Zoom oder Telefon, an: "Viele Unternehmen fragen sich gerade: Was kann und soll ich jetzt kommunizieren? Hat mein Unternehmen oder haben meine Produkte und Themen aktuell Relevanz? Wie kann ich diese Krise kommunikativ begleiten, um sichtbar zu bleiben? Welche internen und externen Maßnahmen brauche ich? Konfetti Kommunikation ist ein Kölner Netzwerk von vier Expertinnen für Kommunikation mit langjähriger Erfahrung.
Schreiben Sie uns bei Interesse gerne eine kurze Mail – wir melden uns dann umgehend zurück."

Kontakt:
hallo@konfetti-kommunikation.de

Kostenfreie Soforthilfe-Sprechstunde bei flowedoo GmbH, Köln

„Die flowedoo GmbH mit Sitz in Köln ist die Unternehmensberatung für den Mittelstand in NRW. Wir unterstützen Konzerne in ganz Europa, unser Herz schlägt aber besonders für mittelständische, inhabergeführte Unternehmen. Diese Unternehmen stellen die Stütze der deutschen Gesellschaft dar und in der aktuellen Krise gibt es hier ganz konkrete und oft existenzielle Herausforderungen. Wir als flowedoo möchten gerne unseren solidarischen Beitrag zur Linderung und Erholung leisten und haben eine kostenlose Soforthilfe-Sprechstunde eingerichtet. Weiterhin bieten wir auch vor Ort Beratungen mit sehr kurzer Vorlaufzeit an. Das alles ist völlig kostenlos für die Unternehmen. Die Kosten nehmen wir „auf unsere Kappe".“

Kontakt:
Thorsten Heintke
Geschäftsführender Gesellschafter flowedoo GmbH
Tel.: +49 221 98655810
E-Mail: th@flowedoo.de
https://flowedoo.de

Kostenlose Erst-Beratung während der Krise

Das Unternehmen youragencyservice Bea Bläser hat ein kostenloses Angebot in einer facebook-Gruppe erstellt. In der Facebook-Gruppe "Corona-Hilfe für Soloselbstständige" berät sie derzeit - kostenlos - Solo-Selbstständige, Freiberufler und Künstler. Bea Bläser: "Ich bin mit meinem Unternehmen seit 10 Jahren als Unternehmensberaterin und Coach selbstständig, war gelistete Beraterin für Turn Around Beratung und Runde Tische bei der KfW und bin gelisteter Berater für die Förderprodukte der BAFA (Förderung unternehmerischen Know How`s). Ich habe im Bereich Existenzgründung und -stabilisierung viele Jahre Erfahrung und einen direkten und persönlichen Kontakt zu den entsprechenden öffentlichen Stellen."

Kontakt:
Bea Bläser
team@youragencyservice.de
www.youragencyservice.de

Kostenlose Beratung für digitale Geschäftskonzepte bei der Kölner enno.digital

"enno.digital schafft seit über 20 Jahren digitale Erlebnisse rund um das Thema digital commerce. Von KMU´s bis hin zu Konzernen, entwickelt das Team von enno, Onlineshops, Websites, Strategien und vieles mehr, damit Unternehmen Ihre Geschäftsmodelle digitalisieren. Dabei beraten wir unsere Kunden Hand in Hand und das immer auf Augenhöhe. In der aktuellen Situation möchten auch wir solidarisch unterstützen. Daher bieten wir Unternehmen eine kostenlose Beratung an, wie sie Ihr Geschäftskonzept der aktuellen Lage anpassen können."

Kontakt:
Pascal Palm
Head of Business Development
Telefon: +49 (0) 221 643043 - 15
E-Mail: palm@enno.digital
www.enno.digital

Kostenlose SEO-Analysen für die Firmenwebsite

Hilfe bei der Optimierung ihres Internetauftritts bietet das Unternehmen SEO-Küche Internet Marketing. Betriebe erhalten kostenlos kurzfristige Analysen und Optimierungsempfehlungen, damit ihre Websites besser gefunden werden und das Unternehmen online besser aufzustellen.

Kontakt:
https://www.seo-kueche.de/gegen-corona-fuer-unternehmer/

Coaching-Erstberatung

Erste Beratungshilfe für Unternehmen, die aufgrund der aktuellen Lage ihr Geschäft ins Web verlegen oder ihr  bestehendes Business für die Zeiten nach der Krise auf nachhaltigen Wachstumskurs führen möchten, bietet die Consciousness Agency GmbH aus Köln. In einem kostenlosen 30-minütigen Coaching-Gespräch via Video-Chat werden anhand einer vorher ausgefüllten Checkliste die relevantesten Handlungsfelder erarbeitet und die nächsten Schritte festgelegt.

Kontakt:
Katharina Hülshoff
Consciousness Agency GmbH
k.huelshoff@con-agency.com
Tel.: 0171 8278002

10. WEITERE ANGEBOTE

Non-Profit-Aktion: Mitarbeitende als Infektionsschutzhelfer qualifizieren

Mit der Gemeinschaftsaktion "Deutschland sucht eine Million Infektionsschutzhelfer" wollen 100 Unternehmen aus dem Mittelstand eine zweite Corona-Infektionswelle verhindern. Mehr als 1.000 Unternehmen in Deutschland haben bislang Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen kostenlos zu "Infektionsschutzhelfern" ausbilden lassen, insgesamt mehr als 10.000 Personen. Die Schulung der Non-Profit-Aktion orientiert sich nach Angaben der Initiatoren am SARS-CoV-2-Arbeitsschutzstandard des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales. Teilnehmer und Teilnehmerinnen lernen die wichtigsten Grundsätze der Arbeitssicherheit und des Infektionsschutzes in weniger als 20 Minuten kennen. Die Initiatoren haben eine notarielle Erklärung abgegeben, dass sie die Schulung für mindestens zehn Jahre aktualisieren und kostenlos zur Verfügung stellen. Mehr als 250 Unternehmen haben zudem das kostenlose Tool zur Gefährdungsbeurteilung genutzt, mit dem sich analysieren lässt, wie hoch die Infektionsgefahr an Arbeitsstätten ist.

Charity-Aktion untersützt die Stiftung des 1. FC Köln

Das Unternehmen mio aus Brühl, das unter dem Label „FC nach Maß“ als offizieller Lizenznehmer des 1.FC Köln seit der Saison 2013/14 das Sakko „met Jeföhl“ für die Fans des 1. FC Köln mit Original FC-Logo-Innenfutter vertreibt, unterstützt mit einer Charity-Aktion die Stifung 1. FC Köln. Das „FC nach Maß-Einstecktuch“ für das Jackett oder die Jeansjacke aus dem original FC-Logofutter in silbergrau kostet 35 Euro, wird als Brief versandt oder im Raum Brühl nach Möglichkeit persönlich ausgeliefert. Das Unternehmen spendet pro Stück 25 Prozent des Verkaufserlöses an die Stiftung 1. FC Köln, die diese Spenden zweckgebunden für die Unterstützung der Kölner und Brühler Tafeln einsetzt.

Unterstützung für die Gastronomie-Einrichtung

Der Fachhändler Munzur Gastro UG aus Troisdorf unterstützt Hotel und Gaststätten bei Planung und Design, Baunutzungsänderung, Trockenbau & Bodenbelag, Tür- & Fensteranlagen, Kühlanlagen, Geräten, Innenausstattung, Innen-& Außenwerbung, Service & Wartung, Smart Home sowie Gas- und Wasserinstallation ihrer Gastronomieeinrichtung. Weitere Infos auf www.munzur-gastro.de.
 

carpe event productions aus Köln hilft beim Krisenmanagement und beim Neustart

Die carpe event productions GmbH & Co. KG aus Köln unterstützt Kommunen, Schulen und Gesundheitsämter sowie Unternehmen bei ihrem Krisenmanagement und bei der Planung des Neustarts nach dem Ende der Corona-Beschränkungen. Die Event- und Messeagentur hilft bei der Organisation, Koordination sowie bei der Beschaffung von Material und Personal.
Kontakt:
Patricia Pohl
Tel. 0221 492904-13
pp@cepk.de

Tipps vom Profi: 15 Minuten Kostenloses Stimm- und Sprechtraining

Stimm- und Sprechtraining, Präsentieren per Zoom: Ein 15-minütiges kostenloses Einzel-Coaching per Zoom bietet Ewa v. Latoszek an, Inhaberin des "Ateliers für berufliche Stimm- und Sprechkultur/Charismatischer Auftritt für Führungskräfte" in Köln. "Frosch im Hals, Lampenfieber, undeutliches Sprechen - all das lässt sich verbessern mit Tipps vom Profi", so die Beraterin für Kommunikation und Rhetorik. Interessenten können sich per Mail bei ihr melden: latoszek@gmx.net.

Produktion des Verpackungsherstellers Siepe aus Kerpen systemrelevant - Flaschen und Kanister für Desinfektion aus Kunststoff

Wegen der aktuellen Corona-Krise wurde der Sindorfer Verpackungshersteller Siepe GmbH in die Liste der systemrelevanten Unternehmen aufgenommen, so Siepe. Das auf Verpackungen aus Metall und Kunststoff spezialisierte inhabergeführte Familienunternehmen in der 6. Generation stellt an drei Standorten in Deutschland Verpackungen für die unterschiedlichsten Branchen her. "Zur Zeit fahren wir Sonderschichten", so Geschäftsführer Josef Siepe. "Wir möchten dazu beitragen, die Versorgung mit Desinfektions- und Reinigungsmitteln in dieser Krise zu sichern. Allerdings wird die Beschaffung von Verschlüssen aufgrund der erschwerten Lieferbedingungen zunehmend schwieriger", ergänzt er.

Mit animierten Videos auch Corona-Verhaltensleitlinien einprägsam vermitteln

Die Videokaiser GbR aus Köln erstellt insbesondere kurze animierte Erklärvideos zu Themen wie Arbeitssicherheit oder DSGVO. Auch in der Corona-Krise komme es darauf an, die aktuellen Verhaltensleitlinien rasch so zu kommunizieren, dass sie nicht nur zu Kenntnis genommen, sondern auch tatsächlich "gelebt" werden, so Filmproduzent Maximilian Kaiser. Dabei könne die animierte Darstellung helfen, da sie auch wenig beliebte Inhalte schnell und unterhaltsam - und damit einprägsam vermittelt.
Eine genauere Übersicht inklusive eines Demovideos ist zu finden auf www.videokaiser.de.

Gesundheitsprogramme zu Sonderkonditionen

Die Generali Health Solutions GmbH aus Köln bietet ihre Gesundheitsprogramme für Unternehmen ab 50 Mitarbeitern aktuell zu Sonderkonditionen an. Dazu gehören ein Sorgen-Telefon für Mitarbeiter und die Kontaktvermittlung zu einem Video-Arzt statt eines Praxisbesuchs. Außerdem sucht das Unternehmen für erkrankte Mitarbeiter "für jede Diagnose den richtigen Spezialisten und vereinbart auch Termine, auf Wunsch ohne Praxisbesuch".

Kontakt:
Telefon: 0221 1636-1636
monika.wiese@generali.com

DIAMOND Gebäudereinigung Bergneustadt bietet Desinfektionsarbeiten an

Das Unternehmen DIAMOND Gebäudereinigung aus Bergneustadt weist auf sein aktuelles Angebot an Desinfektions- und Reinigungsarbeiten hin. 150 Arbeitskräfte könnten Desinfektions- und Reinigungsarbeiten im Umkreis von 150 Km vom Firmenstandort in Bergneustadt ausführen, so das Unternehmen. Im Kampf gegen eine weitere Verbreitung des Corona-Virus bietet der Betrieb Desinfektion und Reinigung zum Beispiel für Bahnhöfe, Einkaufswagen, Flughäfen, Kitas, Schulen oder Busse an. Das Angebot beinhaltet zudem einen Preisnachlass.
Konditionen und weitere Infos bei Inhaber Ramazan Yorulmaz unter Tel. 02261 4791781 oder info@diamond-reinigung.de.

Logistiker Gottschalk steht bereit

Das Unternehmen Gottschalk Logistic Systems GmbH mit Hauptverwaltung und Zentrallager in Kerpen sowie weiteren Niederlassungen in Essen, Pfungstadt und Bietigheim-Bissingen hilft bei Transporten, Montagen, Lagerungen sowie diversen Personal- und Fahrzeuggestellungen. Insgesamt stehen 220 Mitarbeiter an den Standorten zur Verfügung. Zusätzlich kann der Betrieb eine große Zahl von Mitarbeitern über seine Subunternehmen stellen. 

Kontakt:
Marc Hellendahl, Vertrieb
+49 (0) 2237 / 9293–58
+49 (0) 163 / 63 93 083
hellendahl@gottschalk-gmbh.com   

Web de Cologne, Köln

Der Verein Web de Cologne bietet Mitgliedern und Partnern des Web de Cologne-Netzwerks eine Möglichkeit, aktuelle Anforderungen und Unterstützungswünsche zu melden. Gleichzeitig können sich Netzwerk-Mitglieder, die konkrete Unterstützungsmaßnahmen für andere Unternehmen anbieten können, registrieren lassen. Web de Cologne sichert mit seiner „Cologne Corona Aid Action“-Initiative Vertraulichkeit zu und versucht über diesen Weg einen Match zwischen Unternehmen, die kurzfristig Unterstützung brauchen, und Partnern, die Solidarität zeigen und Unterstützungsmaßnahmen anbieten können, herzustellen. Über das Formular können Firmen beispielsweise Unterstützung bei der Finanzierung, bei rechtlichen und organisatorischen Fragen und der Kommunikation suchen oder anbieten.

Das Formular ist zu finden unter folgendem Link:
https://bit.ly/cologne-corona-aid

Christoph Kottmann, Fotograf für Unternehmenskommunikation aus Köln

Als ehemaliger Journalist und seit mehreren Jahren Fotograf für Unternehmenskommunikation unterstütze ich kleine und mittelständische Unternehmen beim strategischen Aufbau und der Umsetzung unternehmenseigener Bilderwelten. Unternehmen, die Ihre freien Kapazitäten nutzen möchten, um gerade jetzt in der Krise nachhaltig Aufmerksamkeit für "die Zeit danach“ zu gewinnen, kann ich folgendes anbieten: Kostenlose Quick-Workshops (natürlich remote), um kurzfristig Strategien zur digitalen Kommunikation zu entwickeln, und Geschichten während der Krise für Social Media sowie Blog bzw. fürs Online-Magazin zu entdecken.

Kontakt:
www.Christoph-Kottmann.de
mail@christoph-kottmann.de
Tel: +49 (0) 176 845 05 333

evrbit GmbH, Köln

Das Kölner IT-Unternehmen evrbit GmbH „möchte gern digitale Projekte umsetzen, die sofort für alle Betroffenen eine große Hilfe wären, die Lage besser zu ertragen und zu managen":
1. Schulen helfen, Online-Unterricht zu organisieren
2. Mobile Devices für Senioren anbieten, die isoliert sind
3. Ein interaktives Museum einrichten
4. Ein VR-Programm für Bildung anbieten
CEO Axel Steinkuhle und sein Team suchen für die einzelnen Projekte noch Partner, die sie unterstützen, zum Beispiel bei der:
- Ansprache von Schulen und Institutionen
- Organisation von Hardware für Lehrer (falls nicht vorhanden) und Übernahme von Kosten
- Bereitstellung von Online-Sim Karten
- Verbreitung von VR-Cardboards für die VR-Anwendung
- Ausstattung der Museen und Lehrer mit nötiger Hardware (Tablet)
- Zur Verfügung Stellung von Contentlizenzen und Hosting Space für Inhalte

Kontakt:
Axel Steinkuhle, CEO evrbit GmbH
as@evrbit.comTel.
0177 4223422
Tel: +49 (0) 221 3466 20 92

Facebook-Gruppe mit dem Namen "Unternehmer-Camp"

Anne von Brockhausen von NORM.KONFORM Anne von Brockhausen hat eine Facebook-Gruppe mit dem Namen "Unternehmer-Camp" eröffnet. Ziel der Gruppe ist es, dass "Unternehmer und Unternehmerinnen gemeinsam Ideen zum Überleben in der Krise, aber auch neue Geschäftsmodelle für die Zukunft finden." Die Kölner Unternehmerin und Wirtschaftsjuniorin Anne von Brockhausen: "Ich bin der festen Überzeugung, dass uns die Auswirkungen der Krise noch länger begleiten werden. Das kollektive Schwarmwissen soll genutzt werden, um einfache, pragmatische und schnell umsetzbare Lösungen zu finden." Außerdem bietet sie regelmäßig und kostenlos von 14-15 Uhr einen moderierten Online-Raum an, in dem die Unternehmer sich im Gespräch austauschen und neue Ideen spinnen können. Mehr Informationen hierzu sind in der Gruppe auf Facebook zu finden.

Kontakt:
NORM.KONFORM GmbH
Anne von Brockhausen
brockhausen@norm-konform.de
0221 / 888 915 21
Link zur Gruppe: https://www.facebook.com/groups/511665182829210/?ref=group_header

WEITERE THEMEN