Umsatzsteuer: Keine Steuerbefreiung mit "Export Certificate"

Nachweis der Voraussetzungen für die Steuerbefreiung für innergemeinschaftliche Lieferungen

Mit Schreiben vom 15. Juli 2019 an verschiedene Verbände weist das BMF darauf hin, dass das sog. „Export Certificate“ kein durch die Finanzverwaltung zertifiziertes Nachweissystem i. S. d. § 17a UStDV darstellt. Es müsse jeweils im Einzelfall geprüft werden, ob das sog. „Export Certificate“ die Voraussetzungen für die Inanspruchnahme der Steuerbefreiung nach § 4 Nr. 1 Buchst. b, § 6a UStG erfüllt.

Hintergrund des Schreibens ist, dass eine im Ausland ansässige Firma sich zu Beginn dieses Jahres an Finanzämter im Bundesgebiet gewandt und ein von ihr entwickeltes elektronisches Verfahren „Export Certificate“ als Gelangensbestätigung für den Nachweis der Voraussetzungen für die Steuerbefreiung für innergemeinschaftliche Lieferungen (§ 4 Nr. 1 Buchs. b, § 6a UstG) beworben hat. Dabei wurde der Anschein erweckt, dass das Verfahren in Abstimmung mit den deutschen Landesfinanzbehörden entwickelt wurde und die Firma in enger Abstimmung mit dem BMF steht.

Trotz Hinweis des BMF, dass das Nachweissystem weder von Bund und Ländern evaluiert noch allgemein anerkannt wurde und der Aufforderung nach einer Richtigstellung, suggeriert die Firma weiterhin in ihrer Werbung die Billigung des Systems durch die deutschen Finanzbehörden.

Mit dem Schreiben vom 15. Juli 2019 warnt das BMF vor der Nutzung des Systems ohne weitere Prüfung, ob die Gelangensvoraussetzungen im Einzelfall tatsächlich erfüllt sind.

BMF-Schreiben Export Certificate 15.07.2019

Ellen Lindner Recht und Steuern 0221 1640-3030 0221 1640-3690 ellen.lindner@koeln.ihk.de

Ellen Lindner

Recht und Steuern

0221 1640-3030

0221 1640-3690

ellen.lindner@koeln.ihk.de

Wie bewerten Sie diese Seite?

Absenden

Vielen Dank für Ihr Feedback!

Mehr zu diesem Thema

Unternehmenskrise

Gutscheinregelung für die Freizeit- und Veranstaltungsbranche wegen der Corona-Krise

Der Bundestag hat ein Gesetz mit einer Sonderregelung verabschiedet.

weiter
Recht

Handels- und Gesellschaftsrecht in Zeiten von Corona

Zeitlich befristete Änderungen im Gesellschaftsrecht wegen der Coronakrise

weiter
Recht

Selbstgefertigte Atemmasken in der Corona-Krise rechtssicher verkaufen

So kommen Sie nicht mit den Bestimmungen des Medizinproduktegesetzes in Konflikt.

weiter
Unternehmenskrise

Insolvenzrecht wird wegen des Coronavirus temporär geändert

Die wichtigsten Informationen zum COVID-19-Insolvenz-Aussetzungsgesetz (COVInsAG)

weiter
Unternehmenskrise

Gewerbliches Mietrecht in Zeiten von Corona

Welche Auswirkungen hat die Corona-Krise auf Unternehmen und das Mietrecht?

weiter
Handel

Auswirkungen des Coronavirus auf den Energie- und Umweltbereich

weiter
Gastgewerbe & Tourismus

Auswirkungen des Coronavirus auf Reisen

Was Kunden und Reiseveranstalter jetzt beachten müssen

weiter
Steuern

Die TOP 10 Umsatzsteuer-Brennpunkte in der Betriebsprüfung

Eine Zusammenfassung der Ergebnisse unserer IHK-Veranstaltung am 05.02.2020

weiter
Unternehmensführung

Die elektronische Rechnung

Einführung der XRechnung in Deutschland

weiter
Steuern

Resolution zur Grundsteuer

Die Vollversammlung der IHK Köln hat am 12. Dezember 2019 eine Resolution zur Grundsteuer verabschiedet.

weiter
Recht

Paketbotenschutzgesetz

Generalunternehmen haften für nicht abgeführte Sozialversicherungsbeiträge ihrer Nachunternehmen Entlastungen möglich

weiter
Recht

Informationen zum IHK-Bewerbermanagement

Hinweise zum Datenschutz nach der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO)

weiter
Steuern

Resolution zur Kommunalfinanzierung

Die Vollversammlung der IHK Köln hat am 1. Oktober 2019 eine Resolution zur Kommunalfinanzierung beschlossen.

weiter
Gastgewerbe & Tourismus

Veröffentlichung von Lebensmittelkontrollergebnissen

Halten Sie alle gesetzlichen Anforderungen ein?

weiter