Dok.-Nr. 226841

Umgang mit COVID-19 in Bezug auf die Mobilitätsprogramme Erasmus+ und AusbildungWeltweit

Aufgrund der Reisewarnung des Auswärtigen Amtes werden in Erasmus+ Projekten ab sofort bis auf weiteres keine Personen entsandt.

Aktuelle Informationen zum Umgang mit COVID-19 in Bezug auf die Mobilitätsprogramme Erasmus+ und AusbildungWeltweit

Aufgrund der weltweiten Reisewarnung des Auswärtigen Amtes werden in Erasmus+ Projekten ab sofort bis auf Weiteres keine Personen entsandt werden. Zudem sollen alle Teilnehmer, die sich zurzeit im Ausland befinden, zurückgeholt werden.

Auch für das Programm AusbildungWeltweit gilt, dass bis auf Weiteres alle Auslandsaufenthalte aufgeschoben werden bzw. aktuelle Aufenthalte sollen aus Sicherheitsgründen abgebrochen werden.

Um Anspruch auf Rückerstattung bei anfallenden Stornokosten zu haben, dokumentieren Sie bitte die Ihnen im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie entstandenen zusätzlichen Kosten im Rahmen des Mobilitätsprojektes. Bitte lesen Sie hierzu die Informationsseiten der NA beim BIBB (Erasmus+) bzw. des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (AusbildungWeltweit):

Zu Erasmus+

Zu AusbildungWeltweit

Hannah Costa Aus- und Weiterbildung 0221 1640-6831 0221 1640-6788 hannah.costa@koeln.ihk.de

Hannah Costa

Aus- und Weiterbildung

0221 1640-6831

0221 1640-6788

hannah.costa@koeln.ihk.de

Wie bewerten Sie diese Seite?

Absenden

Vielen Dank für Ihr Feedback!