Bild zum Artikel: Kölner Tourismusforum 2015

Kölner Tourismusforum 2015

Megatrend Nachhaltigkeit im Tagungs- und Kongressmarkt - Auswirkungen auf Köln?

Das Kölner Tourismusforum, eine gemeinsame Veranstaltung von IHK Köln und KölnTourismus GmbH/Cologne Convention Bureau, hat am Dienstag, den 01.09.2015, einen neuen Besucherrekord verzeichnet. 170 Teilnehmer diskutierten lebhaft und durchaus kontrovers über Nachhaltigkeitsfragen im Kölner Tagungsmarkt. Das Spektrum reichte dabei von umweltschonender Anreise zu Veranstaltungen, über Müllvermeidung, regionalen, saisonalen und biozertifizierten Lebensmitteln bis hin zu Angebote für Mitarbeiter und Fachkräfte. Dabei standen Frage nach den Effekten nachhaltiger Angebote auf die Wertschöpfung und das Image des Unternehmens auf der Agenda. Nicht zuletzt wurde der Frage nachgegangen, ab wann Angebote als nachhaltig gelten und wie man erste Schritte im eigenen Unternehmen umsetzen kann. Fazit: Nachhaltigkeitsfragen begegnen Unternehmen tagtäglich in Form von ökologischen, sozialen und ökonomischen Herausforderungen. Infolgedessen stehen nicht zuletzt die Unternehmerinnen und Unternehmer bei strategischen Entscheidungen sowie im Tagesgeschäft häufig vor Zielkonflikten zwischen ökologischen und/oder sozialen und/oder wirtschaftlichen sowie zwischen kurz- und langfristigen Zielen. Dabei ist eine Gewichtung nicht immer leicht. Sich als Unternehmerin und Unternehmer mit dem Thema zu beschäftigen und zu überlegen, welche Maßnahmen man im eigenen Unternehmen und in der Zusammenarbeit mit Partnern, Mitarbeitern und Kunden umsetzen kann, ist ein erster wichtiger Schritt. Denn eines wurde klar: Nachhaltiges Wirtschaften ist ein Thema, das Unternehmerinnen und Unternehmer auf der Agenda haben und strategisch angehen sollten, um für die heutigen und zukünftige Herausforderungen gerüstet zu sein. Die Umsetzung muss allerdings individuell ausgestaltet werden. Dabei gibt es kein gut oder schlecht, sondern den ausdrücklichen Willen, die ökologische, soziale und ökonomische Komponente so zu verbinden, dass Unternehmen, Gesellschaft und Kunden nachhaltig erfolgreich sein können. Aber auch das Bewusstsein auf Nachfrageseite muss geschärft werden, damit am Ende alle nachhaltig erfolgreich sein können.

Aktualisiert am 11. September 2015
Foto: © rawpixel/Fotolia.com

Ansprechpartner

Timo Knauthe
International und Unternehmensförderung
Tel. 0221 1640-576
Fax -580
timo.knauthe@koeln.ihk.de

Dok-Nr: 065660