Dok.-Nr. 203500

Täuschend echt – IHK Köln warnt Unternehmen vor dubiosen Rechnungen

Köln, 5. April 2019. Aktuell versendet die sogenannte „Zentrale Zahlstelle Justiz” mit Sitz in Berlin Rechnungen für Handelsregistereinträge verschiedener Amtsgerichte. Es handelt sich dabei um eine gefälschte Kostenrechnung, die täuschend echt gemacht ist. Die IHK Köln bittet Unternehmerinnen und Unternehmer, besonders aufmerksam zu sein. Denn eine Institution gleichen Namens existiert tatsächlich, und zwar als „Dezernat Zentrale Zahlstelle Justiz“ beim OLG Hamm. Unternehmen sollten entsprechende Betrugsversuche an die IHK Köln unter Telefonnummer 0221/1640-3360 melden. Das Amtsgericht Osnabrück hat bereits Strafanzeige erstattet.

Detailinformationen zu dieser Betrugsmasche bietet die IHK Köln auf ihrer Internetseite unter der Dokumenten-Nummer 203464. Merkblätter zum Thema „Formularfallen“ finden sich unter der Dokumenten-Nummer 45659.

Tobias Havers Hauptgeschäftsführung 0221 1640-1620 0221 1640-1690 tobias.havers@koeln.ihk.de

Tobias Havers

Hauptgeschäftsführung

0221 1640-1620

0221 1640-1690

tobias.havers@koeln.ihk.de

Wie bewerten Sie diese Seite?

Absenden

Vielen Dank für Ihr Feedback!