Betriebliche/r Gesundheitsmanager/in (IHK) blended-learning Zertifikatslehrgang

Gesundheit ist nicht mehr alleine eine Frage der individuellen Vorsorge. Sie wird zu einer entscheidenden betriebswirtschaftlichen Ressource bei der Sicherung von Fachkräften. Denn fehlende gesundheitliche Prävention macht sich nicht nur in den Kosten eines hohen Krankheitsstandes bemerkbar, der die Qualität und die Termintreue der betrieblichen Leistungen beeinträchtigen kann. Wenn Fachkräfte lange ausfallen oder das Unternehmen frühzeitig verlassen müssen, ist ihr Wissen und Können oft schwer zu ersetzen.

Die Ansatzpunkte für Maßnahmen eines betrieblichen Gesundheitsmanagement sind vielfältig: sie reichen von der Förderung eines persönlichen Bewusstseins für die eigene Gesundheit über den Umgang mit Arbeitsbelastung und Stress, der Umsetzung ergonomischer Forschungsergebnisse bis zur Schaffung eines verbesserten Betriebsklimas. Einzelmaßnahmen ohne Bezug zu einem übergeordneten BGM im Betrieb kosten dabei manchmal mehr als sie bewirken können.
Das Betriebliche Gesundheitsmanagement leistet als Managementaufgabe eine fundierte Diagnose eine effiziente Projektplanung und eine nachhaltige Umsetzung von Maßnahmen sowie deren Erfolgsüberprüfung. Wichtig ist dabei die Einbindung der ausgewählten Projekte in die Ziele und die Kultur des Unternehmens und in die Personalarbeit.


Inhalte:
• Arbeits- und Personalmarkt im Wandel: Welchen Stellenwert hat BGM für die Personalarbeit? (Beschaffung, Personalentwicklung, Demographische Entwicklung)
• Arbeits- , verhaltens- und organisationswissenschaftliche BGM-Ansätze
• "Haus der Arbeitsfähigkeit"
• Kosten/Nutzen-Analyse und Finanzierung von BGM
• Fünf- Schritte-Projektmanagement im Betrieblichen Gesundheitsmanagement:
  - Auftragsklärung und Planung
  - IST-Analyse
  - Maßnahmenentwicklung
  - Maßnahmenumsetzung
  - Erfolgsbewertung
• BGM-Ansatzpunkt Demografie:
(z.B. Altersstrukturanalyse, Qualifikationsbedarfsanalyse)
• BGM-Ansatzpunkt Allgemeine Gesundheit:
(z.B. Arbeitsfähigkeitsindex, Gesundheitschecks)
• BGM-Ansatzpunkt BGM & Organisation:
(z.B. Ablaufanalysen, Schwachstellenanalyse)
• BGM-Ansatzpunkt Zusammenarbeit im Unternehmen:
(z.B. Teamorientierung, soziale Vielfalt, Konflikte)
• BGM-Ansatzpunkt Führung;
(z.B. Mitarbeiterbefragungen, strukturierte Interviews)
• Qualitätskriterien für Maßnahmen im BGM
• Kritische Betrachtung von Erfolgsfaktoren und -hindernissen

Abschluss:
IHK Zertifikat Betriebliche/r Gesundheitsmanager/in (IHK)
Sie erhalten das IHK Zertifikat durch eine regelmäßige Teilnahme (mindestens 80%) und das erfolgreiche Ablegen des lehrgangsinternen Leistungsnachweises. Der Leistungsnachweis besteht aus der Ausarbeitung einer Projektarbeit anhand eines gestellten oder selbst gewählten Fallbeispiels einer Präsentation und eines Fachgesprächs. Die Bewertung erfolgt nach dem IHK Notenschlüssel.

Termine: 
Montag, 03. Mai 2021
Montag, 17. Mai 2021
Montag, 31. Mai 2021
Montag, 07. Juni 2021
Montag, 21. Juni 2021
Freitag 02. Juli 2021 (Zertifikatsprüfung)

Informationen zu Fördermöglichkeiten und alternativen Angeboten von anderen Bildungsträgern erhalten Sie von den Kolleginnen der Bildungsberatung, Tel. +49 221 1640-6260, bildungsberatung@koeln.ihk.de.

Sandra Dorn Aus- und Weiterbildung 0221 1640-6760 0221 1640-6890 sandra.dorn@koeln.ihk.de

Sandra Dorn

Aus- und Weiterbildung

0221 1640-6760

0221 1640-6890

sandra.dorn@koeln.ihk.de

Veranstaltungsnr: T0130020035
03/05/2021 - 02/07/2021
9:00-17:00
IHK.Die Bildung
Eupener Str. 157
50933  Köln
Herr Wolf-Michael Seelig
1.290,00 EUR