Betriebskosten - die zweite Miete

Betriebskosten im Mietrecht

Die Nebenkosten bei Mietwohnungen haben sich in den letzten Jahren zu einer massiven Kostenbelastung entwickeln. Deshalb ist es für den Vermieter unabdingbar die Kosten exakt zu erfassen und korrekt mit seinen Mietern abzurechnen. Die Durchsetzbarkeit hängt nicht zuletzt von der Auswahl des richten Umlageschlüssels und der Festsetzung der auf den Mieter tatsächlich umlagefähigen Kosten ab. In diesem Seminar wird die Betriebskostenabrechnung ausführlich diskutiert und an Beispielrechnungen geübt.

Aus dem Inhalt
• die häufigsten Abrechnungsfallen
• welche Kostenpositionen dürfen als Nebenkosten umgelegt werden?
• wie sind haushaltsnahe Aufwendungen auszuweisen?
• wie werden die Kosten auf die einzelnen Mieterhaushalte verteilt?
• wie erfolgt die Verteilung bei leer stehenden Wohnungen im Haus?
• bis wann muss abgerechnet werden?
• wie werden die Heizkosten veranschlagt?
• praktische Beispiele
• neueste Rechtsprechung


Die Vorschriften zur Fortbildungspflicht für Immobilienverwalter und Makler sind mit der Verordnung über die Pflichten der Immobilienmakler, Darlehensvermittler, Bauträger, Baubetreuer und Wohnimmobilienverwalter am 1. August 2018 in Kraft getreten. Bis Ende 2020 müssen Verwalter und Makler das vorgeschriebene Fortbildungspensum erstmals erbringen. 20 Stunden Weiterbildung innerhalb eines Zeitraums von drei Jahren müssen Wohnimmobilienverwalter und Immobilienmakler absolvieren. Die Details der Fortbildungspflicht sind in der Makler- und Bauträgerverordnung (MaBV) (https://www.gesetze-im-internet.de/gewo_34cdv/BJNR013140974.html#BJNR013140974BJNE002400118) festgelegt.

Ute Reiprich Aus- und Weiterbildung 0221 1640-6750 0221 1640-6790 ute.reiprich@koeln.ihk.de

Ute Reiprich

Aus- und Weiterbildung

0221 1640-6750

0221 1640-6790

ute.reiprich@koeln.ihk.de

Veranstaltungsnr: T0100019008
07/11/2019 - 07/11/2019
9:00-17:00
IHK.Die Bildung
Eupener Str. 157
50933  Köln
Herr Thomas Trepnau
280,00 EUR