Praxis der Hausverwaltung

- die Verwaltung nach dem Wohnungseigentumsgesetz (WEG)

Neben der Klärung einer ganzen Reihe von Fachbegriffen und der kaufmännischen Handhabung einer Wohnungseigentumsanlage spielt die Erstellung eines korrekten Wirtschaftsplans als eine der ersten Maßnahmen des Hausverwalters nach dem WEG eine wichtige Rolle. Dieser Wirtschaftsplan ist das Spiegelbild des Hausverwalterunternehmens, denn er hinterlässt einen ersten und wichtigen Eindruck bei der Eigentümergemeinschaft. Die Durchführung der Eigentümerversammlung wird ebenso behandelt wie die Erstellung der Jahresabrechnung. Die Teilnehmer werden mit den betriebsorganisatorischen und rechtlichen Grundlagen der Verwaltung von Eigentumswohnungen vertraut gemacht.


Aus dem Inhalt
- Grundsätzliche Voraussetzungen
- Rechtsform des Unternehmens
- Gewerbeanmeldung
- Versicherungsschutz
- Betriebsorganisatorische Vorüberlegungen
- Wirtschaftlich - kaufmännische Anforderungen
- Bautechnische Anforderungen
- Vertraglich - juristische Anforderungen
- Muster - WEG - Verwaltervertrag
- Pflichten des Verwalters
- Die Innenorganisation
- Personalfragen
- Belege
- Begründung des Wohnungseigentums
- Gemeinschaftseigentum
- Sondereigentum
- Teileigentum
- Sondernutzungsrechte
- Die Teilungserklärung -
- Die Verwalterbestellung
- Der Wirtschaftsplan
- Die Jahresabrechnung
- Eigentümerversammlung
- Der Verwaltungsbeirat


Zielgruppe
Mitarbeiter und Inhaber von Maklerbüros, Bauträger, Architekten, Hausverwalter, Branchenneulinge, Haus- und Wohnungseigentümer, Mitglieder in Verwaltungsbeiräten und alle an der Hausverwaltung Interessierten.

Ute Reiprich Aus- und Weiterbildung 0221 1640-6750 0221 1640-6790 ute.reiprich@koeln.ihk.de

Ute Reiprich

Aus- und Weiterbildung

0221 1640-6750

0221 1640-6790

ute.reiprich@koeln.ihk.de

Veranstaltungsnr: T0100019004
26/06/2019 - 27/06/2019
9:00-17:00
IHK.Die Bildung  
Eupener Str. 157
50933   Köln
Herr Thomas Trepnau
540,00 EUR