Sach- und Fachkundeprüfungen

Wichtige Berufszugangsvoraussetzungen

Sachkundeprüfung

Die Sachkunde muss jeder nachweisen - Unternehmer wie Angestellter -, der im Bereich des Bewachungsgewerbes, der Versicherungsvermittlung oder der Finanzanlagenvermittlung tätig ist.

Bevor die Tätigkeit in den genannten Bereichen zum ersten Mal ausgeübt werden kann, muss die Sachkundeprüfung erfolgreich abgelegt worden sein. Durch die Sachkundeprüfung wird nachgewiesen, dass die fachlichen und rechtlichen Grundlagen in den genannten Bereichen erworben wurden.

Fachkundeprüfung

Die Fachkunde muss nachweisen, wer als Berufskraftfahrer, Gefahrgutbeauftragter oder Gefahrgutfahrer tätig sein möchte.

Die Gründung eines Unternehmens im Güterkraft- bzw. Straßenpersonenverkehr ist genehmigungspflichtig. Damit die Genehmigung von den zuständigen Verkehrsbehörden erteilt wird, müssen die zukünftigen Unternehmer unter anderem nachweisen, dass sie fachlich geeignet sind, ein Unternehmen des Kraftverkehrs ordnungsgemäß zu führen.


Der Sach- oder Fachkundenachweis zählt unter anderem zu den Berufszugangsvoraussetzungen in den einzelnen Bereichen und kann durch eine erfolgreich abgelegte Sach- oder Fachkundeprüfung vor der zuständigen IHK erbracht werden.

Andrea Lück Standortpolitik/RWWA 0221 1640-4040 0221 1640-4290 andrea.lueck@koeln.ihk.de
Carsten Sommer Aus- und Weiterbildung 0221 1640-6180 0221 1640-6090 carsten.sommer@koeln.ihk.de
Birgitt Funke Aus- und Weiterbildung 0221 1640-6510 0221 1640-6090 birgitt.funke@koeln.ihk.de

Andrea Lück

Standortpolitik/RWWA

0221 1640-4040

0221 1640-4290

andrea.lueck@koeln.ihk.de

Carsten Sommer

Aus- und Weiterbildung

0221 1640-6180

0221 1640-6090

carsten.sommer@koeln.ihk.de

Birgitt Funke

Aus- und Weiterbildung

0221 1640-6510

0221 1640-6090

birgitt.funke@koeln.ihk.de

Wie bewerten Sie diese Seite?

Absenden

Vielen Dank für Ihr Feedback!