Dok.-Nr. 182222

Modernisierung der Ausbildungsordnungen in der Metall- und Elektroausbildung

Modernisierung der Ausbildungsordnungen in der Metall- und Elektroausbildung

Teilnovellierung der M+E-Berufe tritt zum 1.8.2018 in Kraft

An „Industrie 4.0“ oder „Digitalisierung“ und den damit verbundenen Veränderungen von Produktions-, Dienstleistungs- und Geschäftsprozessen führt inzwischen keine Diskussion mehr vorbei. Hinsichtlich der damit verbundenen Anforderungen an Fachkräfte bringen diese wichtigen Schlagworte jedoch noch viele Fragezeichen mit sich. Für welche Tätigkeiten müssen Fachkräfte künftig qualifiziert sein? Welche Veränderungen ergeben sich damit für die berufliche Bildung? Die Sozialpartner der Metall- und Elektroindustrie (Gesamtmetall, VDMA, ZVEI sowie IG Metall) haben sich mit diesen Fragen in einem sogenannten „Agilen Verfahren“ beschäftigt und dabei vor allem die Ausbildung in einschlägigen Berufsbildern sowie die Fortbildung betrachtet.

Ergebnis: Drei Ausbildungsordnungen mit insgesamt 11 Berufen wurden angepasst:

• Elektroniker/-in für Automatisierungstechnik (EAT)
• Elektroniker/-in für Betriebstechnik (EBT)
• Elektroniker/-in für Gebäude- und Infrastruktursysteme (EGI)
• Elektroniker/-in für Geräte und Systeme (EGS)
• Elektroniker/-in für Informations- und Systemtechnik (EIS)
• Anlagenmechaniker/-in (AM)
• Industriemechaniker/-in (IM)
• Konstruktionsmechaniker/-in (KM)
• Werkzeugmechaniker/-in (WM)
• Zerspanungsmechaniker/-in (ZM)
• Mechatroniker/-in (2012)



Weitere Metall- oder Elektroberufe sind von diesen Änderungen nicht betroffen.

Die Anpassungen der Ausbildungsinhalte in allen drei Verordnungen finden sich in vier Berufsbildpositionen wieder:

• Digitalisierung der Arbeit, Datenschutz und Informationssicherheit (NEU)
• Betriebliche und technische Kommunikation
• Planen und Organisieren der Arbeit, Bewerten der Arbeitsergebnisse bzw. Planen und Steuern von Arbeitsabläufen / Kontrollieren und Beurteilen der Arbeitsergebnisse (Mechatroniker)
• Geschäftsprozesse und Qualitätssicherungssysteme im Einsatzgebiet / Qualitätsmanagement (Mechatroniker)



Im Downloadbereich auf der rechten Seite finden Sie neben den drei Änderungsverordnungen auch einen Leitfaden, der Ausbildungsbetrieben, Auszubildenden sowie Prüferinnen und Prüfern Informationen und Hilfestellungen bietet.



Die IHK Köln hat gemeinsam mit dem Arbeitgeberverband der Metall- und Elektroindustrie für Köln am 28. Juni 2018 eine Informationsveranstaltung zur Teilnovellierung der Berufe angeboten.


Wie bewerten Sie diese Seite?

Absenden

Vielen Dank für Ihr Feedback!