Log-in ENG
mehr

Ministerpräsident Laschet feiert mit 253 IHK-Landesbesten in Köln

IHK-Hauptgeschäftsführer Ulf Reichardt übergibt Ehrenurkunden an Top-Azubis aus NRW

Köln, 21. November 2018. 253 junge Frauen und Männer wurden heute bei der Landesbestenehrung NRW von der IHK Köln als die Top-Azubis in NRW ausgezeichnet. Sie alle erreichten mindestens 92 von 100 Punkten, also ein „sehr gut“, in der Winter- und in der Sommerabschlussprüfung dieses Jahres. Für jeden Ausbildungsberuf wurden die zwei „Besten der Besten“ ermittelt. Manche Leistungen lagen so dicht beieinander, dass erst die zweite Stelle hinter dem Komma den Ausschlag für die Platzierung ergab.

Ehrengast der diesjährigen Feierstunde in der neuen Motorworld am Butzweiler Hof war NRW-Ministerpräsident Armin Laschet. Er gratulierte den NRW-Prüfungsbesten: „Die besten Azubis des Landes auszeichnen zu dürfen, ist mir eine besondere Ehre. Und erfüllt mich mit Stolz. Denn sie schaffen mit dem exzellenten Berufsabschluss das Fundament für eine gute Zukunft – persönlich, aber auch für unser Land. Der Erfolg der Produkte und Dienstleistungen aus Nordrhein-Westfalen basiert auch auf diesem Können und Wissen. Die berufliche Bildung ist damit eine wesentliche Säule für die Wirtschaft unseres Landes. Umso mehr danke ich auch den Industrie- und Handelskammern, die unsere Auszubildenden zusammen mit den Innungen und Berufsschulen auf dem erfolgreichen Weg unterstützen. Herzlichen Glückwunsch!“

Gemeinsam mit Ulf Reichardt, Hauptgeschäftsführer der IHK Köln, übergab der Ministerpräsident die Ehrenurkunden. „Die berufliche Bildung ist eine Win-Win-Situation“ sagte der IHK-Hauptgeschäftsführer in seiner Festansprache. Sie komme den jungen Leuten, der Wirtschaft und auch der Gesellschaft als Ganzes zugute. „Eine Berufsausbildung ist keine Sackgasse, sondern der ideale Anfang für eine erfolgreiche berufliche Karriere“, so Reichardt. „Die Arbeitswelt bietet viele Chancen für Sie, und ich ermutige Sie, ihr Talent auch in der Zukunft weiterzubilden.“ Der Kölner IHK-Hauptgeschäftsführer erneuerte sein Plädoyer für die berufliche Bildung: „Heute gibt es in NRW mehr als doppelt so viele Studierende wie Azubis. Wir brauchen natürlich beides: talentierte Akademikerinnen und Akademiker und engagierte Facharbeiterinnen und Facharbeiter.“

Traditionell ehren die 16 IHKs in NRW jährlich die besten Absolventinnen und Absolventen des Landes, in diesem Jahr waren bei der Bestenehrung die jeweils zwei Besten aus 136 Ausbildungsberufen und Fachrichtungen vertreten. Die 253 Prüfungsbesten wurden in 233 Betrieben ausgebildet.

Diesmal erreichten deutlich mehr Männer als Frauen das NRW-Spitzenergebnis: Geehrt wurden 163 männliche und 90 weibliche Absolventen. Nach Regionen betrachtet lag die IHK-Region Nord Westfalen (Münster) mit 33 Prüfungsbesten knapp vor der IHK-Region Köln (32) und der IHK-Region Ostwestfalen (Bielefeld, 31). Von den 32 Geehrten aus dem Bezirk der IHK Köln haben 16 Absolventinnen und Absolventen ihre Ausbildung bei Kölner Betrieben gemacht, jeweils fünf bei Unternehmen im Oberbergischen und in Leverkusen, vier im Rhein-Erft-Kreis und zwei im Rheinisch-Bergischen Kreis.

Für 60 Prüfungsbeste aus NRW – davon neun aus dem IHK-Bezirk Köln – folgt am 3. Dezember die nächste Ehrung. Sie sind auch deutschlandweit die Besten in ihrem Beruf und dürfen sich bei der Bundesbestenehrung in Berlin ein weiteres Mal feiern lassen. Für diesen Abend hat Bundespräsident Steinmeier seine Teilnahme zugesagt.

Dezembersitzung der Vollversammlung

Dieselfahrverbote, Großmarkt und Einzelhandel im Fokus

2030 fehlen in der IHK-Region Köln 88.000 Fachkräfte

Fachkräftereport 2018 zeigt wachsenden Mangel vor allem an beruflich Qualifizierten

Neun Azubis aus der IHK-Region Köln sind Deutschlands Beste

Bundespräsident Steinmeier ehrt in Berlin insgesamt 213 Top-Azubis

Dok-Nr: 193681

Kontakt

Hauptgeschäftsführung
Tel. 0221 1640-1640
Fax 1690
angela.hilsmann-korbanka@koeln.ihk.de