Dok.-Nr. 226720

Mediengestalter/-in Bild u. Ton

Ausbildungsprofil ab August 2020

Die Ausbildungsverordnung für die Berufe „Mediengestalter/Mediengestalterin Bild und Ton (3-jährig) ist mit Wirkung zum 1. August 2020 aktualisiert worden.

Der Ausbildungsberuf „Mediengestalter/-in Bild und Ton“ hat sich seit 1996 bewährt. Dennoch haben sich die Sozialpartner entschieden, diesen Beruf neu zu ordnen. Die Neuordnung verfolgt die Absicht, vor allem die produktionstechnischen und -organisatorischen Veränderungen in die Ausbildung aufzunehmen und mit einer erhöhten Flexibilität der Ausbildungsordnung den bisherigen Ausbildungsbetrieben die Ausbildung zu erleichtern, die Kosten für Ausbildung zu senken und die Praxisnähe der Ausbildung weiter zu forcieren. Darüber hinaus war es das erklärte Ziel der Sachverständigen, weitere Ausbildungsbetriebe für die Ausbildung in diesem ansprechenden und zukunftssicheren Ausbildungsberuf zu gewinnen.

Es wurden folgende Neuerungen realisiert:

  • Die elektrotechnischen Inhalte werden reduziert, die informationstechnischen Ausbildungsinhalte ausgeweitet. Dies betrifft insbesondere den Rahmenlehrplan für die Berufsschule, wird sich aber unweigerlich auch auf die betriebliche Ausbildung auswirken.
  • Der engeren Zusammenarbeit der Mediengestalter/innen Bild und Ton mit den Redaktionen wurde ein größerer Stellenwert gegeben. Sie sollen nicht nur redaktionelle und mediale Konzepte erfassen und auswerten, sondern auch Programmmitarbeiter bzw. Kunden bei der Erstellung dieser Konzepte unterstützen.
  • In der Ausbildungsordnung wurde die Spezialisierungsform "Einsatzgebiete" realisiert. Dadurch soll den Betrieben signalisiert werden, dass auch sie in ihrem spezifischen Geschäftsfeld ausbilden können. Gleichzeitig haben dadurch die Auszubildenden Gelegenheit, wesentliche Berufserfahrungen in dem jeweiligen Einsatzgebiet zu erwerben.
  • Bei der Gestaltung des Ausbildungsrahmenplans und der Prüfungsanforderungen wurde darauf geachtet, dass auch reine Ton-Betriebe ausbilden können. Die bildbezogenen Ausbildungsinhalte müssen dann allerdings in einem Partnerbetrieb (Ausbildungsverbund) ausgebildet werden.
  • Der Rahmenlehrplan wurde nach Lernfeldern gegliedert, die sich an beruflichen Aufgabenstellungen und Handlungen orientieren.
  • Die Prüfungskonzeption wurde überarbeitet (Erstellung eines Bild-Ton- oder eines Ton-Produktes auf Grund einer redaktionellen Vorgabe, Einbeziehen von schriftlichen Unterlagen in die Bewertung, Aufnahme eines Fachgespräches), um eine vergleichbarere Bewertung zu erzielen. Durch die Aufnahme eines Fachgespräches, in dem die selbstständige Erstellung des Bild-Ton-Produktes bzw. des Ton-Produktes überprüft werden kann, wird der Prüfungsaufwand reduziert, da dadurch die bisher üblichen Betriebsbesuche wegfallen.
  • In der Ausbildungsordnung wurden die prozessbezogene Ausbildung, das Handeln im betrieblichen Gesamtzusammenhang und die Erweiterung der Handlungsfähigkeit entsprechend des jeweiligen betrieblichen Geschäftsprozesses festgeschrieben.


Die IHK Köln bietet ausbildenden Unternehmen eine persönliche Beratung an, um die mit der Neuordnung einhergehenden Änderungen im persönlichen Gespräch zu klären. Hierzu stehen Ihnen die Ausbildungsberaterinnen und Ausbildungsberater gerne zur Verfügung.

Die Änderungen betreffen ausdrücklich nur Ausbildungsverhältnisse, die ab dem 1. August 2020 beginnen. Alle bis dahin begonnenen Ausbildungsverhältnisse werden noch nach „alter“ Verordnung (und den inhaltlich bisher formulierten Wahlqualifikationen) durchgeführt.

Bereits bei der IHK Köln eingetragene Ausbildungsverhältnisse in dem Berufsbild Mediengestalter/Mediengestalterin Bild und Ton mit Beginn ab 1. August 2020 werden automatisch auf die neue Verordnung umgestellt. Die Vertragsparteien werden hierüber gesondert schriftlich benachrichtigt und separat auf die inhaltlich neu formulierten Wahlqualifikationen hingewiesen.

Berufsschule:

Georg-Simon-Ohm-Berufskolleg
Westerwaldstr. 92
51105 Köln
Tel: 0221 8391320
Fax: 0221 8391328
E-Mail: buero@gso-koeln.de
Internet: http://www.gso-koeln.de