Kein Abschluss ohne Anschluss

Hier erhalten Sie Auskunft über die Landesinitiative "Kein Abschluss ohne Anschluss: Übergang Schule - Beruf NRW" (KAoA).

Aufbauend auf einer Potenzialanalyse in der 8. Klasse wird jede Schülerin und jeder Schüler in NRW zukünftig drei "Berufsfelderkundungen" durchführen. Hierbei sind die IHK-Unternehmen aufgerufen, Berufsfelderkundungsplätze in ihren Ausbildungsberufen und -branchen zu stellen. Die Umsetzung der Landesinitiative erfolgt im gesamten IHK-Bezirk (Köln, Leverkusen, Rheinisch-Bergischer-Kreis, Rhein-Erft-Kreis und dem Oberbergischen Kreis) und ist regional koordiniert. Die fünf Kommunalen Koordinierungen der einzelnen Gebietskörperschaften kümmern sich vor Ort um die Umsetzung von "Kein Abschluss ohne Anschluss".

Auch die "Ausbildungsbotschafter" sind eine Initiative im Rahmen von "Kein Abschluss ohne Anschluss", um die duale Ausbildung zu stärken.

Weitere Informationen finden Sie hier: