Bild zum Artikel: Jahresthema Industriestandort

Jahresthemen 2016/17

Industriestandort stärken: Die Industrie ist unser Motor!

Die IHK Köln hat ihre vier Jahresthemen 2016 in ein 12-Punkte-Programm gefasst. Nachfolgend stellen wir Ihnen die Ziele und Inhalte des Jahresthemas "Industriestandort stärken: Die Industrie ist unser Motor!" vor:

Bei der Planung von Wirtschaftsflächen auf Verbesserungen drängen

Mit Stellungnahmen und konkreten Verbesserungsvorschlägen für den Landesentwicklungsplan 2025, der in diesem Jahr in Kraft treten soll, setzt sich die IHK Köln dafür ein, dass die Belange der Wirtschaft in dem Planwerk verankert werden. Dazu unterstützt die IHK die Erarbeitung
regionaler Industrie- und Gewerbeflächenkonzepte. Im Rahmen der in diesem Jahr beginnenden Neuaufstellung des Regionalplans für den Regierungsbezirk Köln bringt die IHK Köln die Anforderungen der Wirtschaft ein. Zudem berät die IHK Köln Unternehmen, wie die Standortplanung und -sicherung rechtzeitig vorgenommen wird.

Industrieakzeptanz in Politik, Verwaltung und Öffentlichkeit stärken

Die Industrieakzeptanzoffensive hat Erfolge vorzuweisen: mit der Eröffnung des Bürgerbüros in Wesseling, mit zahlreichen Dialogangeboten im Rahmen der "111 Dialoge" und entsprechenden Kongressen. In diesem Jahr steht die Öffentlichkeit im Fokus. Wie die 2015 vorgestellte Studie zur Industrieakzeptanz herausgestellt hat, besteht große Unkenntnis darüber, was Industrie in unserer Region leistet und was überhaupt produziert wird. Und wie unser Gemeinwesen ohne eine gesunde Industrie überhaupt finanzierbar wäre. Die Themen Nachhaltigkeit und CSR stehen bei übergreifenden Veranstaltungen im Mittelpunkt.

Zukunftsfähige Mobilitätskonzepte erarbeiten

Mit der 2015 abgeschlossenen Studie "Stadtmobilität aus Sicht der Wirtschaft" als Basis werden nun konkrete Vorschläge zur Optimierung der Mobilität erarbeitet. Themen sind beispielsweise eine bessere Steuerung des Verkehrs durch ein funktionierendes Baustellenmanagement. Intermodale Lösungsansätze werden am Beispiel eines Bahnshuttles erarbeitet. Gleichzeitig begleitet die IHK Köln den Zustand der Infrastruktur kritisch und bringt die Anliegen der Wirtschaft gegenüber der Politik zur Sprache.

Zurück zu den Jahresthemen

Ansprechpartner

Claudia Betzing
Standortpolitik/RWWA
Tel. 0221 1640-420
Fax -429
claudia.betzing@koeln.ihk.de
Dr. Ulrich S. Soénius
Standortpolitik/RWWA
Tel. 0221 1640-400
Fax -409
ulrich.soenius@koeln.ihk.de

Dok-Nr: 091726