Dok.-Nr. 148760

Der Geschäftsbericht der IHK Köln

Informieren Sie sich über die Aktivitäten der IHK Köln

Den vollständigen Geschäftsbericht der IHK Köln können Sie sich auch im Download-Bereich herunterladen. Die wichtigsten Themen 2020 waren:

Mit Unterstützung der IHK durch die Corona-Krise

Für die IHK Köln und ihre Mitgliedsunternehmen war die Corona-Pandemie im vergangenen Jahr das zentrale Thema. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bauten unter Hochdruck geeignete Strukturen auf, um die Unternehmen in der Region umfassend informieren und beraten und den normalen Geschäftsbetrieb unter stark veränderten Rahmenbedingungen fortsetzen zu können. Zudem vertraten IHK Köln, IHK NRW und DIHK gegenüber Politik und Verwaltung mit Nachdruck die Interessen ihrer Mitglieder – und sicherten mit all diesen Maßnahmen wirtschaftliche Existenzen.

Präsidium und Vollversammlung: Start unter erschwerten Bedingungen

Die Präsidentin und die Vizepräsidentinnen und Vizepräsidenten waren noch keine zwei Monate im Amt, als die Bundesregierung den ersten Lockdown beschloss – mit allen bekannten Folgen für die Wirtschaft. Doch auch wenn die Corona-Pandemie im vergangenen Jahr das beherrschende Thema war und die Aufrechterhaltung des normalen Geschäftsbetriebs allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, Ehrenamtlerinnen und Ehrenamtlern ein Höchstmaß an Flexibilität und Engagement abverlangte, konnten wichtige Zukunftsprojekte angegangen und forciert werden.

Mobile Wirtschaft – Intelligente Lösungen, damit alles fließt

Unternehmen sind darauf angewiesen, dass Güter schnellstmöglich ihr Ziel erreichen, Dienstfahrten effizient erledigt werden und die Mitarbeitenden den Weg zur Arbeit und zurück möglichst problemlos bewältigen können. Dass in Köln nicht alles optimal läuft, kann jeder Verkehrsteilnehmer bestätigen. Eine Umfrage der IHK Köln lieferte 2020 das passende Zahlenmaterial: Unbefriedigend ist für die Unternehmen vor allem die Situation auf den Baustellen und Brücken in der Region sowie die Staubelastung. Fast 90 Prozent der Betriebe sind mit diesen Aspekten eher nicht oder überhaupt nicht zufrieden. Damit Köln ein starker Standort bleibt, setzt sich die IHK unter anderem für einen cleveren Verkehrsmix, intelligentes Baustellenmanagement und beschleunigte Genehmigungsverfahren ein. Gleichzeitig unterstützt sie ihre Mitglieder bei der Transformation in Richtung nachhaltige Mobilität – zum Wohl der Menschen, der Umwelt und der Wirtschaft. Jeder Stau und jeder Umweg kosten bares Geld und sind genauso wie schlechte Luft ein Nachteil beim Konkurrenzkampf um die
heiß begehrten Fach- und Nachwuchskräfte.

Attraktiver Standort – Unternehmen brauchen gute Rahmenbedingungen

Die IHK Köln weiß, wie wichtig ein attraktiver Standort für den wirtschaftlichen Erfolg ihrer Mitglieder und die Neuansiedlung von Unternehmen ist. Wo kauft ein Kunde am liebsten ein? Wie hoch sind die laufenden Betriebskosten im Vergleich zu anderen Standorten? Womit kann man beim Wettbewerb um die besten Arbeitskräfte punkten? Zahlreiche Faktoren spielen eine Rolle, wenn es um die Zukunftsperspektive einer Wirtschaftsregion und ihrer Unternehmen geht. Die IHK Köln bringt mit Hilfe von Studien in Erfahrung, wo Optimierungsbedarf besteht, erarbeitet Lösungsansätze und drängt gegenüber Politik und Verwaltung auf zügige Verbesserungen

Moderne Berufswelten – Erfolgreiche Konzepte gegen den Fachkräftemangel

Verschobene Prüfungstermine, deutlich weniger abgeschlossene Ausbildungsverträge und Veranstaltungen, die gar nicht oder nicht wie geplant durchgeführt werden konnten: Die Corona-Pandemie hatte auch den Bereich der Aus- und Weiterbildung fest im Griff. Mit einer enormen Kraftanstrengung machten die Mitarbeitenden der IHK Köln das Bestmögliche aus der schwierigen Lage, ließen die Mitgliedsunternehmen beim Kampf gegen unbesetzte Ausbildungsplätze und Fachkräftemangel nicht allein und trugen dazu bei, das Erfolgsmodell Duale Ausbildung noch attraktiver zu machen.

Dr. Susanne Hartmann Hauptgeschäftsführung 0221 1640-1600 0221 1640-1690 susanne.hartmann@koeln.ihk.de

Dr. Susanne Hartmann

Hauptgeschäftsführung

0221 1640-1600

0221 1640-1690

susanne.hartmann@koeln.ihk.de

Wie bewerten Sie diese Seite?

Absenden

Vielen Dank für Ihr Feedback!