Dok.-Nr. 209844

Industrie in der Region: Umsatz und Beschäftigtenzahl gewachsen

Neuer Industrieatlas der IHK Köln vermittelt Daten und Fakten zum Standort

Köln, 22. Juli 2019.  Mehr als 5.000 Betriebe, rund 135.000 Beschäftigte: Die Industrie ist und bleibt in der Wirtschaftsregion Köln ein bedeutender Wirtschaftszweig. Bezieht man den damit eng verflochtenen Bereich industrienaher Dienstleistungen ein, so sind es rund 250.000 Beschäftigte, die im Bezirk der IHK Köln direkt und indirekt in der Industrie arbeiten. Dies geht aus dem neuen Industrieatlas der IHK Köln hervor.

Der neue Industrieatlas wirft einen Blick auf die industrielle Entwicklung 2018. Und im Vergleich zum Vorjahr zeigt sich, dass die regionalen Industriebetriebe weiter gewachsen sind: Die Beschäftigtenzahl stieg bei den direkten Industrie-Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern um rund 1.500, der Gesamtumsatz kletterte im Bezirk der IHK Köln (die Städte Köln und Leverkusen, der Rhein-Erft-Kreis, der Rheinisch-Bergische und der Oberbergische Kreis) von 58 auf 59,6 Milliarden Euro. Damit nimmt der Bezirk der IHK Köln weiterhin den vierten Platz unter den Industrieregionen Deutschlands ein. Vor Ort trägt die regionale Industriebranche 17,4 Prozent zur gesamten Wertschöpfung bei. Dabei macht insbesondere der Export die regionale Industrie stark: Mit 53,1 Prozent liegt die Exportquote deutlich über dem Durchschnitt in NRW (44,4 Prozent) und auch über dem Wert in Deutschland insgesamt (48,4 Prozent).

„Die Zahlen machen klar, dass die Industrie als wesentlicher Bestandteil der regionalen Wirtschaft trotz abgeschwächter Konjunktur weiter von Bedeutung ist“, sagt Dr. Ulrich S. Soénius, stellvertretender Hauptgeschäftsführer und Geschäftsbereichsleiter Standortpolitik der IHK Köln. „Die Industrie-Unternehmen sind und bleiben eine tragende Säule für Beschäftigung und Wohlstand der Region.“ Um das zu unterstreichen, wirbt die IHK Köln deshalb unter anderem mit ihrer Kampagne „In|du|strie. Gemeinsam. Zukunft. Leben“ nachdrücklich für mehr Akzeptanz der Industrie in der Öffentlichkeit.

Regionale Unterschiede in Städten und Kreisen

Der Industrieatlas der IHK Köln wirft auch einen Blick auf die regionalen Städte und Kreise und zeigt, dass es bei der Bedeutung des Industriesektors hier deutliche Unterschiede innerhalb des Bezirks der IHK Köln gibt. Während der Beschäftigungsanteil der Industrie in Köln mit 16 Prozent vergleichsweise gering ist, beträgt er im Rheinisch-Bergischen Kreis und im Rhein-Erft-Kreis 27 Prozent, in Leverkusen 34 Prozent und im Oberbergischen Kreis sogar 42 Prozent. „Die Industrie könnte den Standort noch weiter und besser stärken, wenn ihre Anliegen berücksichtigt werden. Hier geht es insbesondere um Flächenbereitstellung und Infrastrukturanbindung. Die Unternehmen brauchen moderne Umschlagangebote, wie bimodale Güterverteilzentren, Häfen und den Kölner Flughafen,“ so Soénius.

Ebenfalls große Unterschiede gibt es bei der Größe der einzelnen Industriezweige innerhalb des IHK-Bezirkes. Der Fahrzeugbau dominiert zusammen mit der Chemie- und Pharmaindustrie das Branchenportfolio: Mehr als ein Drittel (35,4 Prozent) aller Industriebeschäftigten arbeiten in diesen Segmenten. Mehr als jeder zweite Euro der Industrie im IHK-Bezirk wird in diesen beiden Branchen umgesetzt.

Sabina Janssen Hauptgeschäftsführung 0221 1640-1670 0221 1640-1690 sabina.janssen@koeln.ihk.de

Sabina Janssen

Hauptgeschäftsführung

0221 1640-1670

0221 1640-1690

sabina.janssen@koeln.ihk.de

Wie bewerten Sie diese Seite?

Absenden

Vielen Dank für Ihr Feedback!

Mehr zu diesem Thema

Pressemitteilung

IHK-Broschüre mit Sicherheitstipps für Unternehmen

weiter
Pressemitteilung

IHK Köln begrüßt Ausnahmen vom LKW-Durchfahrtsverbot

Die Stadt Köln macht Kombiverkehren den Weg frei - ökologisch wie ökonomisch ist das eine gute Entscheidung.

weiter
Pressemitteilung

IHK Köln zeichnet Frank Liersch (CANCOM) als „Ausbilder des Jahres 2019“ aus

Jakob Flock (AWB) entscheidet das Online-Voting knapp für sich und erhält den Publikumspreis

weiter
Pressemitteilung

IHK Köln fordert zügige Verabschiedung der Reform des Berufsbildungsgesetzes durch den Bundesrat

Hauptgeschäftsführer Ulf Reichardt: „Sichtbares Zeichen für die Gleichwertigkeit von beruflicher und akademischer Bildung"

weiter
Pressemitteilung

IHK-Wirtschaftsgremien Leichlingen und Burscheid/Odenthal diskutieren über IT-Sicherheit

In ihrer zweiten gemeinsamen Sitzung lobten die Mitglieder die Haushaltspläne der Kommunen

weiter
Pressemitteilung

34 Azubis aus Kölner Region gehören zu den Landesbesten

IHK-Bezirk Köln ist Spitzenreiter in NRW

weiter
Pressemitteilung

IHK Köln: Azubi-Team der Merten by Schneider Electric GmbH aus Wiehl als Energie-Scouts top

Energie-Scouts fahnden in ihren Betrieben gezielt nach Einsparpotenzialen – 2019 gab es neun Teams mit 33 Azubis

weiter
Pressemitteilung

IHK Köln feiert mit 90 erstklassigen Azubis aus Betrieben in Leverkusen und Rhein-Berg

Vizepräsidentin Dr. Sandra von Möller zeichnet Prüfungsbeste in der BayArena aus

weiter
Pressemitteilung

IHK Köln kritisiert geplante Einstellung von Fahrten der Regionalbahn 38

Im Sinne der Pendler und Unternehmen sollten Alternativen gesucht werden.

weiter
Pressemitteilung

IHK Köln freut sich auf neue Vollversammlung

Ein Drittel neue Mitglieder

weiter
Pressemitteilung

Staatssekretärin besucht TuWaS!-Grundschule

Schule nutzt Experimentiereinheiten auch zur Sprachförderung

weiter
Pressemitteilung

IHK-Mitgliedsunternehmen haben gewählt

Neue Vollversammlung der IHK Köln ab 2020

weiter
Pressemitteilung

IHK-Bestenehrung für 71 Top-Azubis im Oberbergischen Kreis

Vizepräsident Michael Pfeiffer lobt erstklassige Leistungen

weiter
Pressemitteilung

IHK Köln ehrt 59 Prüfungsbeste aus Betrieben im Rhein-Erft-Kreis

Vizepräsident Hans-Ewald Schneider würdigt herausragende Leistung der Top-Azubis

weiter
Pressemitteilung

IHK Köln: Gelungener Start ins neue Ausbildungsjahr 2019/2020

8.576 neue Ausbildungsverträge in rund 150 Berufen bei der IHK Köln eingetragen - Plus von 2,1 Prozent

weiter