Dok.-Nr. 204821

INEOS Manufacturing Deutschland GmbH unterstützt Kölner Helios-Gesamtschule

Köln, 6. Mai 2019. Zum Schuljahr 2018/2019 ist die Heliosschule mit der Jahrgangsstufe 5 in die Sekundarstufe I gestartet und hat mit Unterstützung der INEOS Manufacturing Deutschland GmbH auch bereits zwei Projekte im Rahmen der Initiative „TuWaS! – Technik und Naturwissenschaften an Schulen“ in ihr innovatives Unterrichtskonzept integriert.

Die konkrete Umsetzung wurde heute in der Schule präsentiert. Schülerinnen und Schüler der Klasse 5 erkunden mit Hilfe der TuWaS!-Experimentiereinheit „Magnete und Motoren“ die Eigenschaften von Magneten. Schulleiter Andreas Niessen freut sich über diese Möglichkeit eines praxisnahen Unterrichts: „Für unsere Schule ist TuWaS! ein großer Mehrwert. Der Ansatz des forschenden Lernens und die praxisnahe Umsetzung passen sehr gut in unser Gesamtkonzept. Die Schülerinnen und Schüler sind immer mit viel Begeisterung dabei, wenn mit TuWaS! Materialien experimentiert wird, und die Lehrkräfte werden in den Fortbildungen optimal vorbereitet.“ In diesem Halbjahr laufen an der Schule sogar vier TuWaS!-Werkstätten: zweimal „Mikrowelten“ und je einmal „Chemische Tests“ und „Magnete und Motoren“.

Die Helios-Gesamtschule ist die jüngste der insgesamt 34 von INEOS im Rheinland geförderten Schulen. INEOS in Köln ist größter TuWaS!-Sponsor im Rheinland und vom TuWaS!-Konzept absolut überzeugt, betonte Dr. Anne-Gret Iturriaga Abarzua, Leiterin Unternehmenskommunikation bei INEOS in Köln: „Als weltweit tätiges Unternehmen der Chemiebranche ist für INEOS in Köln die naturwissenschaftliche und technische Frühbildung immens wichtig. Mit dem fabelhaften TuWaS!-Programm werden Schülerinnen und Schüler für chemische und physikalische Themen begeistert. Zugleich erweitern sie durch das nachfragende Forschen ihr Wissen und Verständnis der Welt. Wir fördern dieses nachhaltige Konzept seit zehn Jahren mit großer Begeisterung.“

Über die Experimentiereinheit „Magnete und Motoren“
Welcher Zusammenhang besteht zwischen elektrischem Strom und Magnetismus? Die Schülerinnen und Schüler untersuchen diese Frage anhand eines selbst gebauten Elektromagneten. Schließlich experimentieren sie mit drei unterschiedlichen Motoren und wenden ihr Wissen und ihre Erfahrungen an, um einen Elektromotor zu zerlegen, die Funktion der einzelnen Komponenten experimentell zu erforschen und den Motor danach wieder zusammenzubauen.

Über TuWaS!
TuWaS! wurde 2008 von den IHKs Köln und Bonn/Rhein-Sieg im Rheinland etabliert. Gemeinsam mit engagierten Unternehmen und Förderern aus der Region unterstützen sie das Projekt, an dem aktuell mehr als 130 Schulen teilnehmen. In diesem Schuljahr arbeiten mehr als 17.000 Schülerinnen und Schüler in der Region mit TuWaS! und erleben lebendigen Unterricht in Naturwissenschaften und Technik. TuWaS! ist eine Initiative der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften und der Freien Universität Berlin, die für die inhaltlichen und pädagogischen Konzepte von TuWaS! verantwortlich ist und das Projekt in Köln/Bonn wissenschaftlich begleitet.

Weitere Informationen finden Sie unter www.tuwas-koeln-bonn.de



Werner Grosch Hauptgeschäftsführung 0221 1640-1650 0221 1640-1690 werner.grosch@koeln.ihk.de

Werner Grosch

Hauptgeschäftsführung

0221 1640-1650

0221 1640-1690

werner.grosch@koeln.ihk.de

Wie bewerten Sie diese Seite?

Absenden

Vielen Dank für Ihr Feedback!

Mehr zu diesem Thema

Pressemitteilung

OVG-Entscheidung zu Dieselfahrverboten: IHK Köln fordert Belieferungskonzepte und Ausweichrouten

Die IHK Köln bedauert die Entscheidung des Oberverwaltungsgerichts Münster

weiter
Pressemitteilung

Kleine und Mittlere Unternehmen geben dem Standort die Note 2,6

Neue Umfrage der IHK Köln bei Betrieben in Köln und der Region

weiter
Pressemitteilung

Kölner Südstadt wandelt sich

IHK-Veedelscheck: Weniger Handel, mehr Gastronomie - Mieten stiegen deutlich

weiter
Pressemitteilung

Kölner Südstadt ist attraktiv: Passanten geben eine glatte 2

Befragung durch die IHK Köln

weiter
Pressemitteilung

Kaum Reserveflächen für Gewerbe und Industrie in Köln

IHK Köln fordert sofortiges Umdenken

weiter
Pressemitteilung

IHK Köln sucht den/die "Ausbilder/-in des Jahres"

Vorschlagsfrist läuft noch bis 26.September

weiter
Pressemitteilung

Vollversammlungswahl der IHK Köln: Kandidatinnen und Kandidaten stellen sich vor

Im Oktober findet die Wahl statt

weiter
Pressemitteilung

Rheinisches Revier kann sich als Energierevier der Zukunft positionieren

IHKs legen Studie vor

weiter
Pressemitteilung

Neue Zusatzqualifikation in Metall- und Elektroberufen

Erster Absolvent bei der IHK Köln

weiter
Pressemitteilung

Mehr als 16.000 Betriebe im IHK-Bezirk Köln sind in ausländischem (Kapital-)Besitz

IHK-Initiative Rheinland: Rund 60.000 ausländische Unternehmen im Rheinland

weiter
Pressemitteilung

Betriebe gehen bei der Suche nach Auszubildenden neue Wege

Umfrage der IHK Köln: Studienabbrecher und Bachelor-Absolventen als neue Zielgruppe – für Schulabgänger Nachhilfe von Anfang an

weiter
Pressemitteilung

Bislang 150 freie Lehrstellen bei der IHK-Hotline gemeldet – erste Vermittlungen

Service der IHK Köln bringt Bewerber und Unternehmen noch bis zum 13. September zusammen

weiter
Pressemitteilung

IHK Köln registriert 2018 mehr Azubis trotz weniger Schulabgängern

Ausbildungsbericht 2019 der IHK NRW

weiter
Pressemitteilung

Lkw-Durchfahrverbot: IHK Köln fordert Ausnahme für die Rheinuferstraße

Kölner Messe und die Häfen müssen weiterhin gut erreichbar bleiben.

weiter
Pressemitteilung

Betriebe in der IHK-Region Köln: aktuell zufrieden, vorsichtig für die Zukunft

IHK Köln hat kleine und mittlere Unternehmen befragt

weiter