Dok.-Nr. 205500

IHK-Wirtschaftsgremium Rösrath wirbt für stärkeres Bewusstsein wirtschaftlicher Belange

Rösrath, 13. Mai 2019. Das IHK-Wirtschaftsgremium Rösrath hat in seiner Frühjahrssitzung diskutiert, wie die Bedeutung der örtlichen Wirtschaft stärker in das Bewusstsein der Bevölkerung gerückt werden kann. „Wohnortnahe Arbeits- und Ausbildungsplätze sind nicht nur für die Gewerbesteuer, die mit über acht Millionen Euro die größte Einnahmeposition des städtischen Haushaltes ausmacht, sondern auch für die Bindung junger Menschen an den Standort Rösrath notwendig“, sagt Holger Kirchhof, Vorstand der OSMAB Holding AG und Vorsitzender des Gremiums. „Wir müssen gegenüber den vielen Pendlern, die die Stadt jeden Tag verlassen, verdeutlichen, dass auch in Rösrath attraktive Arbeitgeber mit anspruchsvollen Stellen zu finden sind.“ Eva Babatz, Leiterin der Geschäftsstelle Leverkusen/Rhein-Berg der IHK Köln, die das Wirtschaftsgremium geschäftsführend betreut, appellierte an die Unternehmensvertreter: „Gehen Sie verstärkt auf die Bevölkerung zu und kommunizieren Sie die Bedeutung der Wirtschaft für den Standort – auch kleinräumig in Ihrer direkten Nachbarschaft.“

Kim Bauer und Andreas Nettesheim, Vorstandsmitglieder der Netempire AG und Gastgeber der Sitzung, warben für mehr Mut zu innovativen Unternehmensideen. Von den 21 Startup-Gründungen der AG konnten sich 17 etablieren und sieben deutliche marktrelevante Erfolge erzielen. Allein am Unternehmensstandort „Haus Staade“ hat die Gesellschaft mit drei der Beteiligungen in den letzten zehn Jahren über 70 Arbeitsplätze – vor allem in der IT – geschaffen. Um die Fachkräftesicherung ging es auch in dem Vortrag von Marcus Weichert, Vorsitzender der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Bergisch Gladbach, der die Fördermöglichkeiten der Bundesagentur zur Weiterqualifizierung von Arbeitnehmern vorstellte. Babatz verwies zudem auf das vielfältige Weiterbildungsangebot der IHK, beispielsweise auf den durch EU-Gelder geförderten Bildungsscheck für Beschäftigte.

Rösraths Bürgermeister Marcus Mombauer, der ständiger Gast im Gremium ist, berichtete über Erweiterungsabsichten Rösrather Unternehmen, für die die Stadt zur Zeit keine freien Flächen zur Verfügung stellen kann. Vor allem für diese Zwecke soll das Gewerbegebiet in Rambrücken entwickelt werden.

Sebastian Holthus Geschäftsstelle Leverkusen/Rhein-Berg 02171 4908-9903 02171 4908-9909 sebastian.holthus@koeln.ihk.de

Sebastian Holthus

Geschäftsstelle Leverkusen/Rhein-Berg

02171 4908-9903

02171 4908-9909

sebastian.holthus@koeln.ihk.de

Wie bewerten Sie diese Seite?

Absenden

Vielen Dank für Ihr Feedback!

Mehr zu diesem Thema

Pressemitteilung

OVG-Entscheidung zu Dieselfahrverboten: IHK Köln fordert Belieferungskonzepte und Ausweichrouten

Die IHK Köln bedauert die Entscheidung des Oberverwaltungsgerichts Münster

weiter
Pressemitteilung

Kleine und Mittlere Unternehmen geben dem Standort die Note 2,6

Neue Umfrage der IHK Köln bei Betrieben in Köln und der Region

weiter
Pressemitteilung

Kölner Südstadt wandelt sich

IHK-Veedelscheck: Weniger Handel, mehr Gastronomie - Mieten stiegen deutlich

weiter
Pressemitteilung

Kölner Südstadt ist attraktiv: Passanten geben eine glatte 2

Befragung durch die IHK Köln

weiter
Pressemitteilung

Kaum Reserveflächen für Gewerbe und Industrie in Köln

IHK Köln fordert sofortiges Umdenken

weiter
Pressemitteilung

IHK Köln sucht den/die "Ausbilder/-in des Jahres"

Vorschlagsfrist läuft noch bis 26.September

weiter
Pressemitteilung

Vollversammlungswahl der IHK Köln: Kandidatinnen und Kandidaten stellen sich vor

Im Oktober findet die Wahl statt

weiter
Pressemitteilung

Rheinisches Revier kann sich als Energierevier der Zukunft positionieren

IHKs legen Studie vor

weiter
Pressemitteilung

Neue Zusatzqualifikation in Metall- und Elektroberufen

Erster Absolvent bei der IHK Köln

weiter
Pressemitteilung

Mehr als 16.000 Betriebe im IHK-Bezirk Köln sind in ausländischem (Kapital-)Besitz

IHK-Initiative Rheinland: Rund 60.000 ausländische Unternehmen im Rheinland

weiter
Pressemitteilung

Betriebe gehen bei der Suche nach Auszubildenden neue Wege

Umfrage der IHK Köln: Studienabbrecher und Bachelor-Absolventen als neue Zielgruppe – für Schulabgänger Nachhilfe von Anfang an

weiter
Pressemitteilung

Bislang 150 freie Lehrstellen bei der IHK-Hotline gemeldet – erste Vermittlungen

Service der IHK Köln bringt Bewerber und Unternehmen noch bis zum 13. September zusammen

weiter
Pressemitteilung

IHK Köln registriert 2018 mehr Azubis trotz weniger Schulabgängern

Ausbildungsbericht 2019 der IHK NRW

weiter
Pressemitteilung

Lkw-Durchfahrverbot: IHK Köln fordert Ausnahme für die Rheinuferstraße

Kölner Messe und die Häfen müssen weiterhin gut erreichbar bleiben.

weiter
Pressemitteilung

Betriebe in der IHK-Region Köln: aktuell zufrieden, vorsichtig für die Zukunft

IHK Köln hat kleine und mittlere Unternehmen befragt

weiter