IHK Köln verzeichnet spürbar höhere Nachfrage bei Gründungsberatungen

Pressemeldung, 13. Oktober 2020. Gründungswillige sollten sich für Finanzierungs- und Fördermittelberatungen gut vorbereiten

Der Enthusiasmus für Gründungen ist im Bereich der IHK Köln durch die Pandemie nicht zurückgegangen. „Wir registrieren im Gegenteil einen Andrang von Gründungsinteressierten seit der Corona-Krise, und haben mehr Beratungsanfragen und Businesspläne auf dem Tisch als zuvor“, so Alexander Hoeckle, Geschäftsführer International und Unternehmensförderung der IHK Köln. Zwischen Januar und September verzeichnete die IHK-Gründungsberatung rund 50 Prozent mehr Beratungsgespräche als im Vorjahreszeitraum – und das über die gesamte Palette von Erst- bis Intensivberatungen hinweg.

Ein Grund dafür ist auch ein gewandeltes Risiko-Bewusstsein, so der IHK-Geschäftsführer: „Menschen erleben derzeit verstärkt, dass Beschäftigungen als Arbeitnehmer nur bis zu einem gewissen Punkt Sicherheit bieten, etwa durch Kurzarbeit. Das Risiko, das viele zu normalen Zeiten mit einer Gründung verbinden, erscheint damit auf einmal in einem anderen Licht.“ Andere Gründungsinteressierte hätten Ideen entwickelt, die sehr gut auf die neuen und speziellen Anforderungen in der Pandemie abgestimmt sind, und sähen darin ihre besondere Chance: „Auch hier wirkt die Krise als Katalysator, so dass neue Angebote entstehen, zum Beispiel für die Märkte Homeschooling oder Telemedizin. Diese Entwicklung ist gut, denn wir brauchen für den Weg aus der Krise heraus Menschen, die im wahrsten Sinne Neues unternehmen wollen.“

IHK-Geschäftsführer Alexander Hoeckle empfiehlt Gründungswilligen, eine Gründung gut vorzubereiten und sich beraten zu lassen. Mit Blick auf Finanzierungs- und Fördermittelberatungen sei es wichtig, „einen aktuellen Businessplan zu haben und die eigene finanzielle Situation genau kennen, damit in den Finanzierungs- und Fördermittelberatungen das geeignete Hilfsprogramm gefunden werden kann.“ Weitere Informationen über die einzelnen Schritte auf www.ihk-koeln.de/1269.

Corona-Krise: Hilfe und Informationen für Unternehmen

Hotline: 0221 1640-4444

Mail: service@koeln.ihk.de


Pressekontakt für Medien: 0221 1640-1610

Angela Hilsmann-Korbanka Hauptgeschäftsführung 0221 1640-1640 0221 1640-1690 angela.hilsmann-korbanka@koeln.ihk.de

Angela Hilsmann-Korbanka

Hauptgeschäftsführung

0221 1640-1640

0221 1640-1690

angela.hilsmann-korbanka@koeln.ihk.de

Wie bewerten Sie diese Seite?

Absenden

Vielen Dank für Ihr Feedback!