Dok.-Nr. 241763

IHK Köln: Corona-Pandemie setzt dem Ausbildungsmarkt sichtbar zu

Pressemeldung, 29. Oktober 2020. Bis Ende September über 15 Prozent weniger neue Ausbildungsverträge im IHK-Bezirk

Die Corona-Pandemie setzt dem Ausbildungsmarkt sichtbar zu. Im Bezirk der IHK Köln, also in Köln, Leverkusen, im Rhein-Erft-, dem Rheinisch-Bergischen und dem Oberbergischen Kreis, wurden bis Ende September 7.232 neue Ausbildungsverträge vereinbart, 1.344 Verträge oder 15,7 Prozent weniger als zum Vorjahresstichtag. Unternehmen und Jugendliche sind gleichermaßen verunsichert: Soll man in diesen Zeiten, in diesem Jahr noch in die Ausbildung einsteigen? „Die Antwort auf diese Frage ist ein klares ‚Ja‘“, bekräftigt Christopher Meier, Geschäftsführer Aus- und Weiterbildung der IHK Köln. „Aktuell ist das Thema Fachkräftemangel zwar in den Hintergrund gerückt, aber das Problem besteht ja weiter, auch nach der Corona-Krise“, so Meier.

Nachdem der Ausbildungsmarkt im Frühjahr infolge der Corona-Beschränkungen zeitlich um zehn bis zwölf Wochen zurückgeworfen worden war, konnte er in den vergangenen Wochen und Monaten deutlich aufholen: „Wenn die Bewerbungsverfahren wie sonst üblich laufen können, haben die meisten Betriebe und Jugendlichen in der Regel spätestens im Juli die Verträge unter Dach und Fach. Nicht so in diesem Jahr: Diesmal haben wir noch im August und im September jeweils 12 Prozent neue Verträge mehr registriert als im Vorjahr, auch im Oktober hat sich dieser Trend fortgesetzt“, berichtet der IHK-Geschäftsführer.

Das kann noch bis Ende des Jahres so weitergehen, betont Meier: Junge Leute, die jetzt noch aus einem Nebenjob oder einer berufsvorbereitenden Klasse in eine Ausbildung wechseln, können sich die verspäteten Monate auf die Ausbildung anrechnen lassen. Das gilt für alle, die bis zum 31. Januar 2021 eine Ausbildung beginnen. In gleicher Weise ermuntert der IHK-Geschäftsführer die Unternehmen, noch freie Ausbildungsplätze für 2020 an Agenturen für Arbeit, IHK oder Handwerkskammer zu melden: „Die Chancen, jetzt noch den oder die Richtige für einen Ausbildungsplatz zu finden, sind sehr gut, denn es gibt auch noch mehr Bewerberinnen und Bewerber als sonst.“

Von dem Rückgang auf insgesamt 7.232 Verträge bis Ende September waren besonders die kaufmännischen Berufe betroffen – drei Viertel des Gesamtrückgangs (minus 1.009 Verträge) entfiel auf sie. Bei den gewerblich-technischen Berufsqualifizierungen fiel der Rückgang im Vergleich dazu – mit 335 minus neuen Verträgen – vergleichsweise schwächer aus.

Innerhalb des IHK-Bezirks kommt der Rhein-Erft-Kreis mit insgesamt 1.252 neuen Ausbildungsverträgen am nächsten an das Vorjahresergebnis heran – hier wurden bis Ende September 5,3 Prozent (minus 70) Verträge weniger vereinbart als zum Vorjahresstichtag. In den anderen Regionen waren die Rückgänge stärker. Köln kommt mit einem Minus von 850 Verträgen oder 17,8 Prozent auf 3.924 neue Ausbildungsverhältnisse. Leverkusen verzeichnet ein Minus von 118 Verträgen oder 16,1 Prozent auf nun 615 Verträge. Der Oberbergische Kreis registriert einen Rückgang um 18,1 Prozent oder 204 Ausbildungsverhältnisse auf 925 Verträge. Und im Rheinisch-Bergischen Kreis wurden 516 neue Ausbildungsverhältnisse vereinbart, minus 16,5 Prozent oder 102 Verträge weniger.

„Das kann noch besser werden, da geht noch was!“ bekräftigt IHK-Geschäftsführer Christopher Meier und verweist auf die ungewohnten Zuwächse im August, September und Oktober. „Es gibt immer noch viele interessante freie Ausbildungsplätze und an vielen Stellen kompetente und engagierte Unterstützung für Betriebe, Jugendliche und Eltern.“ Die Ausbildungsstellenvermittlung der IHK Köln unterstützt Betriebe und Jugendliche bei Ausbildungsplatzsuche und Bewerbung per WhatsApp (0173 5487517), Mail (ausbildungsvermittlung@koeln.ihk.de) oder Telefon (0221 1640-6650). Eltern können sich in IHK-Webinaren über das „Abenteuer Ausbildung“ informieren. Kleine und mittelgroße Unternehmen, die durch starke Umsatzeinbrüche oder Kurzarbeit von der Corona-Krise betroffen sind und weiter ausbilden, bekommen eine Ausbildungsprämie, wenn sie die Zahl ihrer Ausbildungsplätze konstant halten oder erhöhen.

Corona-Krise: Hilfe und Informationen für Unternehmen

Hotline: 0221 1640-4444

Mail: service@koeln.ihk.de


Pressekontakt für Medien: 0221 1640-1610

Angela Hilsmann-Korbanka Hauptgeschäftsführung 0221 1640-1640 0221 1640-1690 angela.hilsmann-korbanka@koeln.ihk.de

Angela Hilsmann-Korbanka

Hauptgeschäftsführung

0221 1640-1640

0221 1640-1690

angela.hilsmann-korbanka@koeln.ihk.de

Wie bewerten Sie diese Seite?

Absenden

Vielen Dank für Ihr Feedback!

Mehr zu diesem Thema

Pressemitteilung

Brücke an der Kerkrader Straße favorisiert

Pressemitteilung, 4. Dezember 2020: Wirtschaftsgremium Wesseling diskutiert Pläne für Rheinspange

weiter
Pressemitteilung

Erwartungen der Unternehmen an die kommenden Monate bleiben verhalten

Pressemitteilung, 3.12.2020. Die Konjunkturentwicklung der kleinen und mittleren Unternehmen im IHK-Bezirk Köln

weiter
Pressemitteilung

IHK-Wirtschaftsgremium Bergisch Gladbach wählt Fabian Rensch zu neuem Vorsitzenden

Pressemeldung, 2. Dezember 2020. David Roth und Bettina Wisniewski als Stellvertreter im Vorstandsteam

weiter
Pressemitteilung

Ratsbündnis mit positiven Signalen für die regionale Wirtschaft

Pressemeldung 01.12.2020: IHK Köln zu Sondierungsergebnissen

weiter
Pressemitteilung

Neue Übersicht zu Gewerberaummieten in der Region

Pressemitteilung 1. Dezember 2020: Bislang kein Einbruch durch Corona-Folgen

weiter
Pressemitteilung

IHK Köln warnt vor Aktionismus zu Lasten der Wirtschaft

Pressemeldung, 26. November 2020: Teil-Lockdown ohne Schlussperspektive ist enorme Belastung für betroffene Branchen

weiter
Pressemitteilung

Kostenloses Schulmaterial zu Covid-19

Pressemitteilung, 26. November 2020: Angebot nicht nur für TuWaS!-Schulen

weiter
Pressemitteilung

Köln: Destination Nummer 1

Pressemeldung 26. November 2020. IHK Köln legt Studie über eine stark unterschätzte Branche vor

weiter
Pressemitteilung

IHK und Stadt Wermelskirchen unterstreichen Gemeinsamkeiten

Pressemitteilung, 25. November 2020: Wirtschaftsgremium trifft sich mit Bürgermeisterin Lück

weiter
Pressemitteilung

IHK-Wirtschaftsgremium Leverkusen fordert schnelle Nachbesetzung bei Wirtschaftsförderung

Pressemeldung, 25. November 2020: Unternehmerinnen und Unternehmer sprachen über Beeinträchtigungen durch Corona-Pandemie.

weiter
Pressemitteilung

Branchen in existenzieller Not

Pressemeldung 20.11.2020: IHK Köln mit neuer Blitzumfrage zur Geschäftslage

weiter
Pressemitteilung

Corona-Blitzumfrage der IHK Köln bei Unternehmen

Pressemeldung, 17.11.2020. Auswirkungen auf Geschäfte und Reaktionen auf die Krise – Informationen für Gespräche mit Politik

weiter
Pressemitteilung

IHK Köln mit neuem Angebot für das Gastgewerbe

Pressemeldung, 17. November 2020: Video-Sprechstunde und Schnellcheck für coronageschädigte Betriebe

weiter
Pressemitteilung

Beratende Versammlung Rhein-Berg der IHK Köln wählt Fred Arnulf Busen zu ihrem neuen Vorsitzenden

Pressemeldung, 13. November 2020. Virtuelle Sitzung und Diskussion mit Bundestagsabgeordnetem

weiter
Pressemitteilung

Landrat Rock stellt sich Fragen der Wirtschaft

Pressemitteilung 12. November 2020: Beratende Versammlung Rhein-Erft fordert mehr Flächen und Ausbau von Verkehrsinfrastruktur

weiter