IHK-Energiewende-Barometer 2018

Das Energiewende-Barometer 2018 der IHK-Organisation zeigt:
Die Unternehmen nehmen die Energiewende wieder kritischer wahr. Der Barometerwert ist nach zwei Jahren wieder ins Negative gerutscht. Die Unternehmen sehen wieder mehr Risiken als Chancen. Hintergrund sind vor allem die gestiegenen Energie- und Stromkosten.

Das Energiewende-Barometer 2018 basiert auf 2 167 Antworten auf eine Befragung von Unternehmen quer durch alle Branchen und Regionen in Deutschland.

Empfehlungen der Unternehmen an die Politik, sind insbesondere für einen schnelleren

  • Ausbau der Stromnetze zu sorgen,
  • die Genehmigungsverfahren zu beschleunigen und
  • Steuern und Abgaben auf den Strompreis zu reduzieren.

Anhaltend ist der Trend zur Eigenversorgung: 43 Prozent setzten auf eigene Energieversorgungsanlagen, vorwiegend im Bereich erneuerbarer Energien. 13 Prozent planen, Stromspeicher anzuschaffen. 42 Prozent wären bereit, für regionalen Grünstrom mehr zu zahlen als für EEG-Strom, der sich regional nicht zuordnen lässt.

Im Downloadbereich finden Sie den aktuellen Energiewende-Barometer des DIHK und älteren Auswertungen für NRW.


Quelle: DIHK