Fachkraft im Fahrbetrieb

Ausbildungsprofil

Berufsausbildung
Die Ausbildung erfolgt nach den Vorgaben des Berufsbildungsgesetzes und findet sowohl im Ausbildungsbetrieb als auch in der Berufsschule statt. Die reguläre Ausbildungszeit beträgt drei Jahre. Unter bestimmten Voraussetzungen ist eine Ausbildungszeitverkürzung möglich.

Arbeitsgebiet
Fachkräfte im Fahrbetrieb arbeiten in Unternehmen des öffentlichen Personennahverkehrs. Zu ihren Aufgaben gehören das Fahren von Bussen, Straßenbahnen und/oder U-Bahnen. Außerdem kümmern sie sich um Kundendienst und Marketing, Planung und Disposition des Fahrbetriebs sowie den Fahrzeugeinsatz.

Berufliche Fähigkeiten
Fachkräfte im Fahrbetrieb nehmen ihre Aufgaben selbstständig im Rahmen betrieblicher Anweisungen und der maßgebenden Rechtsvorschriften wahr; sie planen und koordinieren ihre Arbeit und stimmen sie mit anderen Beteiligten innerhalb und außerhalb des Unternehmens ab. Sie richten ihr Verhalten darauf aus, die Kundenzufriedenheit und die Attraktivität des öffentlichen Personennahverkehrs (ÖPNV) zu erhöhen und die Wettbewerbsfähigkeit ihres Unternehmens zu steigern. In schwierigen Kommunikationssituationen wirken sie auf eine Vermeidung bzw. Entschärfung von Konflikten hin.

Fachkräfte im Fahrbetrieb
führen Busse, Straßenbahnen und/oder U-Bahnen im Netz ihres Unternehmens und achten dabei auf Sicherheit, Kundenfreundlichkeit, Umweltbelange und Wirtschaftlichkeit. Sie beraten Kunden über Tarife und Linienverbindungen sowie Zusatzangebote des öffentlichen Personennahverkehrs und geben Auskunft über Gemeinschaftsangebote mit anderen Verkehrsdienstleistern (bei Bedarf auch in einer Fremdsprache).

Darüber hinaus verkaufen sie Leistungen und führen die erforderlichen Abrechnungen und Kalkulationen durch. Kundenbedürfnisse werden ermittelt und die Produkte des Unternehmens kundengerecht weiterentwickelt - hier findet auch fortwährend eine Qualitätskontrolle statt.

Im Normalverkehr und bei Störungen werden Kunden informiert und in Gefahrensituationen und bei Unfällen die notwendigen Maßnahmen ergriffen. Außerdem werden Fahrzeug-, Personal- und Mitteleinsatz mitgeplant und -gesteuert. Fachkräfte im Fahrbetrieb sorgen auch für Fahrzeugservice und -bereitstellung (Kontrolle der Verkehrs- und Betriebssicherheit) und veranlassen Wartung und Instandsetzung der Fahrzeuge.


Berufsschule

Nicolaus-August-Otto-Berufskolleg
Eitdorfer Straße 16
50679 Köln

Tel.: 0221 221-91141
Fax: 0221 221-91136

Internet: http://www.kbs-koeln.de
E-Mail: naob-sekretariat@schulen-koeln.de



Foto: IHK Köln

Wie bewerten Sie diese Seite?

Absenden

Vielen Dank für Ihr Feedback!