Fachkräftereport 2019 – Lage in NRW und im IHK-Bezirk Köln


Was haben die Jahre 1964, 2008 und 2031 miteinander zu tun? Auf dem Arbeitsmarkt vieles: Wer 1964 geboren ist, erreicht 2031 das gesetzliche Renteneintrittsalter. Der Geburtenjahrgang 2008 ist im selben Jahr etwa so alt, dass er nach Ausbildung oder Studium in den Arbeitsmarkt eintritt. Das Problem dabei: 1964 sind in NRW noch doppelt so viele Kinder zur Welt gekommen wie 2008 (300.405 gegenüber 150.007). Größer werdende Engpässe auf dem Arbeitsmarkt sind somit nicht vermeidbar. Wie sich die Fachkräftesituation im Detail entwickelt, rechnet der nun veröffentlichte Fachkräftereport 2019 von IHK NRW vor. Aktuell stehen der NRW-Wirtschaft in Industrie, Handel und der Dienstleistungsbranche rund sechs Millionen Fachkräfte zur Verfügung. Im Jahr 2030 werden es nur noch 4,8 Millionen sein. Bei einem für dann prognostizierten Bedarf von 5,5 Millionen bedeutet das einen Engpass von 735.000 Fachkräften beziehungsweise 13,4 Prozent der nachgefragten Stellen.

Im Verhältnis zum prognostizierten Engpass verdeutlichen diese Zahlen jedoch, dass Einzelmaßnahmen nicht genügen. „Die Frage ist nicht, ob wir ältere Fachkräfte besser im Job halten, Geschlechterunterschiede bei der Erwerbsbeteiligung abbauen, mehr internationale Fachkräfte für NRW gewinnen oder Menschen ohne Berufsabschluss nachqualifizieren. Wir sollten all dies gleichzeitig tun“, sagt Thomas Meyer, IHK NRW Präsident. Noch immer geben fast 60 Prozent der Unternehmen im IHK-Bezirk Köln sowie bundesweit in der Konjunkturumfrage an, dass der Fachkräftemangel ihre größte Sorge ist. Mit dem Fachkräftereport liefert die IHK NRW fundiertes Zahlenmaterial auf der Basis des IHK Fachkräftemonitors NRW.

                                       

Jasna Rezo-Flanze Aus- und Weiterbildung 0221 1640-6200 0221 1640-6290 jasna.rezo-flanze@koeln.ihk.de
Daniela Scherhag-Godlinski Standortpolitik/RWWA 0221 1640-4240 0221 1640-4280 daniela.scherhag-godlinski@koeln.ihk.de

Jasna Rezo-Flanze

Aus- und Weiterbildung

0221 1640-6200

0221 1640-6290

jasna.rezo-flanze@koeln.ihk.de

Daniela Scherhag-Godlinski

Standortpolitik/RWWA

0221 1640-4240

0221 1640-4280

daniela.scherhag-godlinski@koeln.ihk.de

Wie bewerten Sie diese Seite?

Absenden

Vielen Dank für Ihr Feedback!

Mehr zu diesem Thema

Fachkräfte

IHK-Fachkräftemonitor NRW

Ihre demografische Zukunft - rechnen Sie selbst!

weiter
Ausbildungsberufe

Durchstarten mit dem YoungProfessionals-Programm der IHK Köln

Das neue Angebot für alle, die mit ihrem Bachelor-Abschluss ins Berufsleben starten wollen.

weiter
Ausbildungsberufe

YoungProfessionals-Programm der IHK Köln

Das "YoungProfessional"-Programm der IHK Köln unterstützt den direkten Einstieg von Hochschulabsolventen in die Wirtschaft

weiter
Fachkräfte

Employer Branding

Angebote der IHK Köln zum Thema Employer Branding

weiter
Fachkräfte

Der deutsche Qualifikationsrahmen für lebenslanges Lernen (DQR)

Der DQR ordnet Berufs-, Fortbildungs- und Hochschulabschlüsse einem übersichtlichen, europaweit gültigen Stufenmodell (EQR) zu.

weiter
Fachkräfte

Frauen fördern, Fachkräfte sichern - Competentia Region Köln

weiter
Fachkräfte

'ValiKom Transfer' - Berufliche Erfahrung und Know-how sichtbar machen

weiter
Fachkräfte

IHK-Stiftung für Ausbildungsreife und Fachkräftesicherung

Herausforderungen des beruflichen Einstiegs und in der Weiterbildung gemeinsam meistern – Fachkräfte sichern

weiter
Fachkräfte

Fachkräfteberatung für Unternehmen

Erfolgreich in die Zukunft

weiter
Fachkräfte

Die Chance auf nachhaltige Fachkräftesicherung

Berater für Inklusion – Partner der Betriebe

weiter
Fachkräfte

Aktuelles aus dem AK Diversity

weiter
Fachkräfte

Sitzungstermine des AK Diversity

weiter
Ausbildungsberufe

Aktuelles aus dem Berufsbildungsausschuss

Die Themen der letzten Sitzung

weiter
Azubis

Bilaterale Abkommen mit Österreich und Frankreich

weiter