Erste Schritte in der Arbeitswelt

SCHÜLERPRAKTIKUM

Schülerpraktika für Schülerinnen und Schüler allgemeinbildender Schulen werden von den Schulen organisiert. Sie geben den Schülern einen ersten Einblick in die Arbeits-, Berufs- und Wirtschaftswelt. Sie sind weder Eignungstest noch Stellenvermittlung. Ein Schülerpraktikum muss im Unterricht vorbereitet werden. Nach dem Abschluss werden Beobachtungen, Erkenntnisse und Erfahrungen besprochen und ausgewertet.

Adressen für Praktika finden Sie in unserem Ausbildungsatlas oder in der Lehrstellenbörse.

Während des Praktikums haben die Schüler keinen Anspruch auf eine Vergütung. Praktika während der Vollzeitschulpflicht sind eine schulische Veranstaltung und fallen daher nicht unter das Berufsbildungsgesetz. Die Schutzvorschriften des Jugendarbeitsschutzgesetzes finden jedoch volle Anwendung.

Unternehmen, die Schülerpraktika anbieten möchten, finden die wichtigsten Musterformulare wie z.B. Vorlagen für Praktikumsverträge zum Download hier:

http://www.dihk.de/themenfelder/aus-und-weiterbildung/schule-hochschule/schule/service/schuelerpraktikum

Bitte beachten Sie, dass die o.g. Publikation noch ohne Berücksichtigunng etwaiger Schnittpunkte zum Mindestlohngesetz (MiLoG) verfasst wurde. Informationen zum Mindestlohngesetz finden Sie hier.

Bei weiteren Fragen können Sie sich gerne an uns wenden.

Erstellt am 11.03.2015

Foto: Fotolia_schuelerpraktikum_maho

Vertrags- und Kundenmanagement Aus- und Weiterbildung 0221 1640-6600 0221 1640-6490 ausbildung@koeln.ihk.de

Vertrags- und Kundenmanagement

Aus- und Weiterbildung

0221 1640-6600

0221 1640-6490

ausbildung@koeln.ihk.de

Wie bewerten Sie diese Seite?

Absenden

Vielen Dank für Ihr Feedback!