Maßnahmen für die Kultur- und Kreativwirtschaft in der Corona-Krise

IHK-Mitglieder finden hier einen Überblick über branchenspezifische Angebote.

Das Konjunktur- und Zukunftspakt Juni 2020 der Bundesregierung enthält neben den für alle Unternehmen geltenden Hilfen, besondere Angebote für die Kultur- und Kreativwirtschaft.
Punkt 13:  Mit dem "Programm für Überbrückungshilfen" werden besonders betroffene Branchen adressiert wie Clubs, Schausteller, Unternehmen der Veranstaltungslogistik und Messeveranstaltungen.
Punkt 16: Das "Programm zur Milderung der Auswirkungen der Corona-Pandemie im Kulturgereich" umfasst Maßnahmen, um in Kunst und Kultur die Wiederaufnahme von Häusern und Programmen anzustoßen.

Inklusive des NRW-Stärkungspakets „Kunst und Kultur“ und den weiteren zuvor ergriffenen Maßnahmen belaufen sich die zusätzlichen Mittel des Landes zur Unterstützung der Kultur während der Corona-Pandemie auf mehr als 200 Millionen Euro. Das entspricht fast 75 Prozent des Kulturetats 2020 von 274 Millionen Euro.

Der IHK-Service Finanzierung steht auch den Unternehmen der Kultur- und Kreativwirtschaft zur Verfügung. Ergänzend dazu haben wir weiteren Hilfen und Programme für die Branche zusammen gestellt.

Bundesweite Angebote:
* geförderte Kultureinrichtungen und Projekte werden bei der Zahlung von Ausfallhonoraren unterstützt 
* Künstlersozialkasse: Stundung und Anpassung
* Hilfsprogramm der Bundes- und Länderförderer für  bereits geförderte Projekte der Film- und Medienbranche 
* Sonderpreis für Programmkinos (bisherige Preisträger) „Kulturort Kino sichern“
* Zukunftsprogramm Kino der Filmförderanstalt für anspruchsvollen Kinofilm in der Fläche  
* Bund unterstützt Kinos bei Wiedereröffnung „Kinos als Orte der Begegnung erhalten“: Zukunftsprogramm Kino II
* Neustart.Sofortprogramm für Corona-bedingte Investitionen in Kultureinrichtungen
* Schutzschirm LIVE der GEMA: Vorauszahlungen auf künftige Ausschüttungen in Live- und Wiedergabesparte

Angebote des Landes NRW:
* Soforthilfe für NRW-Kinos für Gewinner des Kinoprogrammpreis NRW 2019
* Solidarpakt Lokalfunk NRW  zum Schutz journalistisch-redaktioneller Arbeitsplätze und der Medienvielfalt erhält der Lokalfunk finanzielle Unterstützung
*Stipendien für freischaffende Künstlerinnen und Künstler
*Kulturstärkungsfonds für Kultureinrichtungen und „Auf geht’s!" Das Stipendienpogramm für freischaffende Künstlerinnen und Künstler

Angebote der Stadt Köln:
* Notfallfonds zur Struktursicherung bei durch die Corona-Pandemie betroffene Livemusikspielstätten in Köln 
* Förderung im Bereich Lärmschutzfonds für freie Kulturinstitutionen und Musikclubs 
* Notfallfonds zu Struktursicherung freier Kulturinstitutionen in Corona-bedingter Krisensituation

Diese Zusammenstellung erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit.

Ester Maniecki Standortpolitik/RWWA 0221 1640-4110 0221 1640-4190 ester.maniecki@koeln.ihk.de
Daniela Scherhag-Godlinski Standortpolitik/RWWA 0221 1640-4240 0221 1640-4280 daniela.scherhag-godlinski@koeln.ihk.de
Petra Göbbels International und Unternehmensförderung 0221 1640-1572 0221 1640-1579 petra.goebbels@koeln.ihk.de

Ester Maniecki

Standortpolitik/RWWA

0221 1640-4110

0221 1640-4190

ester.maniecki@koeln.ihk.de

Daniela Scherhag-Godlinski

Standortpolitik/RWWA

0221 1640-4240

0221 1640-4280

daniela.scherhag-godlinski@koeln.ihk.de

Petra Göbbels

International und Unternehmensförderung

0221 1640-1572

0221 1640-1579

petra.goebbels@koeln.ihk.de

Wie bewerten Sie diese Seite?

Absenden

Vielen Dank für Ihr Feedback!