Log-in ENG
mehr

Erfolgsbilanz nach zehn Jahren „TuWaS!“ Köln/Bonn

20.000 Schülerinnen und Schüler arbeiten mit Experimentiereinheiten

Köln, 8. November 2018. Im Jahr 2008 haben die IHKs Köln und Bonn/Rhein-Sieg die Initiative „TuWaS! – Technik und Naturwissenschaften an Schulen“ ins Rheinland geholt. Zum Start waren vier Schulen an Bord, heute sind es 135. Pro Schuljahr arbeiten rund 20.000 Schülerinnen und Schüler der Klassen eins bis sechs mit den Experimentiereinheiten, die für einen praxisnahen und lebendigen naturwissenschaftlichen Unterricht sorgen. Ermöglicht wird dies durch die Unterstützung von mehr als 60 Förderern aus der regionalen Wirtschaft.

Heute wurde das zehnjährige Bestehen von TuWaS! im Rheinland gefeiert. Zu diesem Anlass kam NRW-Schulministerin Yvonne Gebauer eigens in den Börsensaal der IHK Köln. IHK-Präsident Dr. Werner Görg begrüßte die rund 200 Gäste. „TuWaS! ist ein absolutes Erfolgsmodell. Die Kinder erhalten damit einen spielerischen, lebensnahen Zugang zu Naturwissenschaften. Auf diese Weise wird frühzeitig das Interesse an Fachgebieten geweckt, in denen die Wirtschaft dringend Nachwuchs braucht. Auch die Lehrerinnen und Lehrer wissen diese Bereicherung ihres Unterrichts sehr zu schätzen“, sagte Dr. Görg.

Zu allen Experimentierreihen werden halbjährliche Fortbildungen angeboten, an denen derzeit etwa 600 Lehrkräfte pro Jahr teilnehmen. Inzwischen sind elf Themen im Angebot:  Vergleichen und Messen; Festkörper und Flüssigkeiten; Wetter; Lebenszyklus eines  Schmetterlings; Veränderungen; Chemische Tests; Bewegung und Konstruktion; Elektrische Stromkreise; Lebensmittel Chemie; Mikrowelten; Magnete und Motoren. Mehr als 550 Unterrichtseinheiten und damit mehr als 800 pinkfarbene Kisten werden jedes Halbjahr an die Schulen geliefert werden, wieder abgeholt, gewartet und auf eine neue Reise geschickt.

Weitere Informationen finden Sie unter www.tuwas-koeln-bonn.de

Dok-Nr: 192601

Kontakt

Hauptgeschäftsführung
Tel. 0221 1640-1650
Fax 1690
werner.grosch@koeln.ihk.de