Arbeitnehmerentsendungen

Arbeitseinsätze von Mitarbeitern im Ausland
Bei der Mitarbeiterentsendung ins Ausland stellen sich arbeits-, sozialversicherungs- sowie steuerrechtliche Fragen. Außerdem erfordern Mitarbeitereinsätze in verschiedenen europäischen Ländern eine vorherige Anmeldung bei den Behörden oder über spezielle Online-Portale. Dies gilt auch für Kurzzeiteinsätze von wenigen Stunden.

Neue Entsendebestimmungen in der EU
Ab dem 1. August 2020 gilt nun bei Entsendungen in der EU das Prinzip “gleicher Lohn für gleiche Arbeit am gleichen Ort”. Die Höchstdauer von Entsendungen wird auf 12 Monate begrenzt, in begründeten Fällen sind auch 18 Monate möglich. Grundlage ist die neue Entsenderichtlinie 2018/957/EU, die von allen EU-Mitgliedstaaten bis zum 30. Juli 2020 in das nationale Recht umgesetzt werden muss. Weitere Informationen finden Sie auf der Webseite der Europäischen Kommission.
Die IHK Köln hat zudem arbeits-, sozialversicherungs- und steuerrechtliche Fragen, die bei der Entsendung von Mitarbeitenden ins Ausland zu beachten sind, in einem Merkblatt aufbereitet.

Bestätigung über die Sozialversicherungspflicht (A1-Bescheinigung)
Wenn Sie berufsbedingt in die EU, den EWR oder die Schweiz, z.B. im Rahmen einer Dienstreise oder Entsendung, reisen, müssen Sie immer eine A1-Bescheinigung mit sich führen. Dies gilt unabhängig davon, ob Sie als Arbeitnehmer oder Selbstständiger tätig sind, von der Dauer des Arbeitsaufenthaltes sowie der Branche, in der Sie tätig sind.

Einhaltung von nationalen Regeln
Bei einer befristeten Entsendung sind sowohl deutsche Bestimmungen als auch Regeln des Einsatzlandes zu beachten. Firmen müssen bei Entsendungen auch landesspezifische Standards für Mindestlöhne, Arbeitszeiten und Pausenregeln und Diskriminierungsverbote einhalten. Folgend haben wir für Sie eine Übersicht nach Ländern erstellt.

Übersicht nach Ländern

Andreas Schäfer International und Unternehmensförderung 0221 1640-1552 0221 1640-1569 andreas.schaefer@koeln.ihk.de

Andreas Schäfer

International und Unternehmensförderung

0221 1640-1552

0221 1640-1569

andreas.schaefer@koeln.ihk.de

Wie bewerten Sie diese Seite?

Absenden

Vielen Dank für Ihr Feedback!