Stichwortsuche

Aktuelles

Trauer um Willibert Krüger

Willibert Krüger 1940 – 2019

Im Alter von 78 Jahren ist am 20. Juli 2019 Willibert Krüger nach langer Krankheit verstorben. Mit ihm verliert die Wirtschaftsregion Köln einen erfolgreichen Unternehmer und einen engagierten Verfechter der wirtschaftlichen Selbstverwaltung. 1964 trat Willibert Krüger, der am 25. August 1940 in Bergisch Gladbach geboren wurde, in das Unternehmen seiner Mutter ein. Der gelernte Speditionskaufmann musste sein Studium der Betriebswirtschaftslehre aufgeben, weil der Geschäftsführer des elterlichen Unternehmens plötzlich verstarb. Der Vater überlebte den Krieg als Soldat nicht. 1971 gründete Krüger zusätzlich ein Unternehmen für die Herstellung von Instantprodukten.

Seine Getränkepulver kamen zur richtigen Zeit auf den Markt – die eigene Entwicklung und der Zukauf von Unternehmen führten dazu, dass das Unternehmen von 30 auf fast 5.000 Mitarbeiter wuchs. Später kamen Produkte wie Schokolade und Kaffeekapseln hinzu. Krüger erreichte Großabnahmen und sicherte sich Aufträge in Übersee. Obwohl er sich im Ausland unternehmerisch betätigte, hielt er am Standort Bergisch Gladbach eisern fest. Seine Heimatverbundenheit, seine großzügige Unterstützung für örtliche Projekte und sein engagierter Einsatz für die Anliegen der Wirtschaft waren beispielhaft. Letzteres stieß nicht bei allen Gesprächspartnern auf uneingeschränktes Wohlwollen, aber wer Krüger kannte, der in jungen Jahren als Sportler erfolgreich war, wusste, dass er eine Kämpfernatur war. Der Optimist und Pragmatiker war stets gut gelaunt und konnte mit rheinischem Humor manche Situation auflockern.

Informationen über sein Unternehmen und über seine Themen führte er stets in seinem braunen Aktenkoffer mit sich – ein Griff und Krüger wartete mit Neuigkeiten auf. Seine Körperlänge kam ihm manches Mal zu Gute, aber er war nie überheblich oder herablassend. Er bleib zeitlebens ein Menschenfreund und vergaß nie seine Herkunft. Diese grundsätzlich zukunftsorientierte Haltung setzte er auch bei seinen vielen Ämtern in der Industrie- und Handelskammer zu Köln ein. 1994 übernahm er den Vorsitz des Wirtschaftsgremiums Bergisch Gladbach, den er bis zu seinem Tod innehatte. Gleiches galt für seine Ämter als Vollversammlungsmitglied seit 2000 und als Vizepräsident seit 2006 sowie als Vorsitzender der Beratenden Versammlung Rhein-Berg. Seit 1998 war er Mitglied im Ausschuss für Industrie und Forschung. Sein Rat und seine Erfahrung waren bei den Unternehmerinnen und Unternehmern gefragt.

Die Industrie- und Handelskammer zu Köln wird das Andenken an Willibert Krüger stets in Erinnerung behalten und ehren.

Text: Dr. Ulrich S. Soénius

WEITERE THEMEN