Duales System RKD stellt Betrieb Ende März 2019 ein

Bis dahin werden die Verträge und finanziellen Verpflichtungen mit Kunden, Kommunen und Entsorgungswirtschaft erfüllt. Die RKD-Kunden müssen sich ab dem 01.04.2019 mit ihren Verpackungen an einem anderen dualen System beteiligen.

Mit der Pressemitteilung welche im Downloadbereich zu finden ist, kündigt das duale System RKD Recycling Kontor Dual GmbH & Co. KG die Einstellung seines dualen Systems zum Ende des ersten Quartals 2019 (31.03.2019) an. Begründet wird dies mit Verwerfungen im Markt der dualen Systeme (hoch spekulativer Preiskampf; Konzentrationseffekte durch Entsorgungskonzerne und Lebensmitteleinzelhändler).

Es wurden bereits alle zuständigen Landesbehörden darüber informiert, die nun die RKD-System-Freistellung widerrufen werden. Damit entfallen ab dem 01.04.2019 auch die (ursprünglichen) vertraglichen Grundlagen von RKD gegenüber seinen Kunden, den Kommunen und der Entsorgungswirtschaft. Es ist somit kein Insolvenzverfahren wie seinerzeit bei dem dualen System ELS, sondern ein geordneter Marktausstieg.

Alle bisherigen Kunden müssen sich rechtsverbindlich ab dem 01.04.2019 mit ihren Verpackungen an einem anderen dualen System beteiligen. Hierzu will RKD eine unbürokratische und reibungslose Übergangslösung in Abstimmung mit den anderen dualen Systemen ermöglichen. Auf jeden Fall werden die Kunden - wohl auch durch die Zentrale Stelle Verpackungsregister (ZSVR) - aufgefordert, sich rechtzeitig an einem anderen dualen System zu beteiligen.   

Die nach § 11 Verpackungsgesetz zu einer Vollständigkeitserklärung verpflichteten Hersteller und Vertreiber von Verkaufs- und Umverpackungen müssen darin bis zum 15.05.2019 für das vergangene Berichtsjahr 2018 bei der ZSVR noch die entsprechenden korrespondierenden RKD-Jahresmengen angeben; in 2020 für das Berichtsjahr 2019 dann jeweils anteilig für RKD und das andere duale System.

Quelle: DIHK


Julia Heidkamp Innovation und Umwelt 0221 1640-1512 0221 1640-1519 julia.heidkamp@koeln.ihk.de

Julia Heidkamp

Innovation und Umwelt

0221 1640-1512

0221 1640-1519

julia.heidkamp@koeln.ihk.de

Wie bewerten Sie diese Seite?

Absenden

Vielen Dank für Ihr Feedback!