Dok.-Nr. 234380

Digital profilierte Ausbildungsbetriebe werden besser wahrgenommen

Pressemeldung, 1. Juli 2020: Projekt „Fit in Ausbildung: Perspektive 4.0!“ unterstützt Unternehmen

Köln. Die Ausbildungsbetriebe in der Region Köln setzen während der Corona-Krise verstärkt auf digitale Hilfsmittel, um mit potenziellen Auszubildenden in Kontakt zu treten. Gleichzeitig lassen noch immer zu viele Unternehmen ihr digitales Potenzial weitgehend brachliegen. Das zeigt die Ausbildungs-Umfrage der IHK Köln, an der sich im Juni 712 Ausbildungsbetriebe beteiligt haben. So nutzen rund 40 Prozent derzeit verstärkt digitale Stellenbörsen. Videochat-Programme wie Skype, Zoom oder GoToMeeting setzen im Bewerbungsprozess dagegen nur rund 14 Prozent ein.

„Jeder weiß, dass Jugendliche heute sehr viel Zeit online verbringen und dass das Internet für sie die wichtigste Informationsquelle ist“, sagt Dr. Nicole Grünewald, Präsidentin der IHK Köln. „Viele Betriebe haben das längst erkannt. Die anderen verpassen den Kontakt zu Jugendlichen, die eigentlich gut für eine Ausbildung im Betrieb geeignet wären, wenn sie dort nicht präsent sind und ihre Möglichkeiten nutzen.“ Der Aufbau ansprechender Social-Media-Profile und die Nutzung digitaler Werkzeuge im Azubi-Marketing sind einfacher, als viele denken, sagt Grünewald. Auch kleine und mittlere Unternehmen könnten sich im Netz mit verhältnismäßig geringem Aufwand als attraktive und moderne Ausbildungsbetriebe präsentieren und leichter in Kontakt mit Nachwuchskräften treten. Während der Corona-Krise könnten Videochats zudem den Bewerbungsprozess vereinfachen und Ansteckungen vermeiden.

Im IHK-Bezirk unterstützt zum Beispiel das Projekt „Fit in Ausbildung: Perspektive 4.0!“ kleine und mittlere Unternehmen aus allen Branchen kostenlos bei der Digitalisierung ihrer Ausbildungsaktivitäten. „Die Betriebe bekommen eine individuelle Beratung und konkrete Tipps, wie sie im Netz und bei der Digitalisierung am besten aktiver werden können“, sagt Christopher Meier, Geschäftsführer Aus- und Weiterbildung der IHK Köln. Zuletzt hatte ein Gutachten des Instituts der deutschen Wirtschaft gezeigt, dass sich nur 36 Prozent der Ausbildungsbetriebe in Deutschland bereits sehr intensiv oder intensiv mit der Digitalisierung der Ausbildung befasst haben. Meier: „Es gibt dort ein großes Potenzial. Die Betriebe, die hier vorne dabei sind, präsentieren sich erfolgreich als moderner Arbeitgeber. Denen, die noch nicht so weit sind, hilft das Projekt 'Fit in Ausbildung: Perspektive 4.0!‘.“

Hinweis: Es gibt noch viele freie Ausbildungsplätze. Die IHK Köln informiert Jugendliche mit einer Ausbildungshotline über konkrete Angebote, telefonisch unter 0221-1640 6664, per WhatsApp (0173 5487517) oder per Mail unter hotline@koeln.ihk.de.

Jörn Wenge Hauptgeschäftsführung 0221 1640-1620 0221 1640-1690 joern.wenge@koeln.ihk.de

Jörn Wenge

Hauptgeschäftsführung

0221 1640-1620

0221 1640-1690

joern.wenge@koeln.ihk.de

Wie bewerten Sie diese Seite?

Absenden

Vielen Dank für Ihr Feedback!

Mehr zu diesem Thema

Pressemitteilung

Michael Flanhardt ist neuer Vorsitzender des Wirtschaftsgremiums Wermelskirchen

Pressemeldung, 14. August 2020: Mitglieder diskutieren mit Bürgermeisterkandidaten über Breitband und Mobilität

weiter
Pressemitteilung

Brühl: Der "Flaschenhals" ist endlich weg

Pressemeldung, 12. August 2020: Wirtschaft freut sich über die Fertigstellung der Kerkrader Straße

weiter
Pressemitteilung

IHK Köln begrüßt Fristverlängerung

Pressemitteilung, 7. August 2020: Sicherheitstechnik für Registrierkassen später notwendig

weiter
Pressemitteilung

Digital und Schritt für Schritt zum erfolgreichen Businessplan mit der IHK-Gründungswerkstatt

Pressemeldung, 31. Juli 2020. IHK Köln erweitert Unterstützung für Gründer auf ihrer Onlineplattform Gründungswerkstatt

weiter
Pressemitteilung

Unternehmen in der IHK Region Köln wagen einen vorsichtigen Blick nach vorn

Pressemeldung, 30. Juli 2020. Sonderkonjunkturbericht beschreibt massive Auswirkung von COVID-19 auf die Wirtschaft im IHK-Bezirk

weiter
Pressemitteilung

Bildungsberatung der IHK Köln informiert über Weiterbildung in Corona-Zeiten

Pressemeldung, 22. Juli 2020. Förderung durch Bildungsscheck-NRW und Bildungsprämie des Bundes

weiter
Pressemitteilung

IHK Köln: „Es gibt noch viele freie Ausbildungsstellen"

Pressemeldung, 21. Juli 2020. Viele freie Plätze auch in beliebten Ausbildungsberufen - Hotline vermittelt noch bis zum 24. Juli

weiter
Pressemitteilung

Soforthilfe: Unternehmen brauchen mehr Zeit

Pressemeldung 20.07.2020: IHK Köln fordert unbürokratische und einfache Verfahren

weiter
Pressemitteilung

IHK Köln: Azubis aus NRW werden mobil

Pressemeldung, 14. Juli 2020. „NRWupgrade“-Ticket für Fahrten mit Bus und Bahn

weiter
Pressemitteilung

IHK Köln wirbt um Verständnis für Gastronomiebetriebe

Pressemeldung, 14. Juli 2020: Mehr Außengastronomie grundsätzlich gute Entwicklung – Interessenausgleich nötig

weiter
Pressemitteilung

Viele interessante Angebote bei der IHK-Ausbildungshotline

Pressemitteilung 13.07.2020: Kaufleute sind besonders gefragt

weiter
Pressemitteilung

Unternehmen aus der Region sind Pioniere für umweltfreundliches Wirtschaften

Pressemeldung, 9. Juli 2020: IHK-Gremien zu „Green New Deal“ und zirkulärer Wertschöpfung

weiter
Pressemitteilung

EZ-Scout hilft IHK-Unternehmen bei Einstieg in Entwicklungs- und Schwellenländern

Pressemitteilung 09.07.2020: Service der IHKs Köln und Bonn/Rhein-Sieg

weiter
Pressemitteilung

IHK Köln erwartet von deutscher EU-Ratspräsidentschaft Stärkung des internationalen Handels

Pressemeldung, 8. Juli 2020: Exportorientierte Unternehmen in der Region haben besonders unter Corona-Krise gelitten

weiter
Pressemitteilung

IHK Köln informiert zu neuen Überbrückungshilfen

Pressemeldung, 7. Juli 2020: Beantragung soll ab Freitag möglich sein

weiter