Coronavirus: Was ist bei Geschäftsreisen ins Ausland zu berücksichtigen?

Wichtige Hinweise zu Aus- und Einreisebestimmungen

Die Maßnahmen gegen die Verbreitung des Coronavirus schränken Geschäftsreisen weiterhin ein. Zwar sind Reisen in die EU-Länder mittlerweile wieder möglich (Spanien: erst ab 21.6.2020), doch haben viele Drittstaaten die Einreisebedingungen deutlich verschärft. Die deutschen Auslandshandelskammern (AHKs) informieren über die Bestimmungen für Geschäftsreisende in ihrem Land. Links zu den jeweiligen landesspezifischen Infoseiten 

Auch bei der Einreise nach Deutschland gelten Beschränkungen. Das Bundesinnenministerium informiert über die aktuellen Bestimmungen. Informationen zu den Einreisekontrollen an den deutschen Grenzen 

Unabhängig von der aktuellen Situation müssen Firmen weiterhin die Entsendevorschriften der einzelnen EU-Länder berücksichtigen. Diese beinhalten die Vorabmeldung von Entsendeeinsätzen, die Einhaltung lokaler Arbeitsbestimmungen und das Vorhalten von Unterlagen. Die Entsenderegeln in der EU finden Sie auf unserer Internetseite. 

Die IHK Köln organisiert am 11. November 2020 ein Seminar zur Entsendung in die Nachbarländer.

Ansprechpartner

Andreas Schäfer
Schwerpunkt Europa, Amerika, Subsahara Afrika
0221 - 1640 1552
andreas.schaefer@koeln.ihk.de

und

Gudrun Grosse
Schwerpunkt Asien-Pazifik, MENA
0221 - 1640 1561
gudrun.grosse@koeln.ihk.de

 

Andreas Schäfer International und Unternehmensförderung 0221 1640-1552 0221 1640-1569 andreas.schaefer@koeln.ihk.de
Gudrun Grosse International und Unternehmensförderung 0221 1640-1561 0221 1640-1559 gudrun.grosse@koeln.ihk.de

Andreas Schäfer

International und Unternehmensförderung

0221 1640-1552

0221 1640-1569

andreas.schaefer@koeln.ihk.de

Gudrun Grosse

International und Unternehmensförderung

0221 1640-1561

0221 1640-1559

gudrun.grosse@koeln.ihk.de

Wie bewerten Sie diese Seite?

Absenden

Vielen Dank für Ihr Feedback!