Bild zum Artikel: Erste Cologne Design Conference 2016

Erste Cologne Design Conference 2016 - Wettbewerb zum ganzheitlichen Erscheinungsbild

Köln ist eine Design-Stadt. Was sind die Stärken des Design-Standorts? Wer sind die Akteure? Wohin geht die Entwicklung?

Am 30. November 2016 hat auf Initiative der IHK Köln in Kooperation mit Partner* die erste Cologne Design Conference stattgefunden. 180 Designer haben sich ausgetauscht und kennengelernt. Ihr gemeinsames Ziel ist es Köln als Design-Standort bekannt zu machen. Dass der Standort viel zu bieten hat, wurde durch das umfangreiche Programm sichtbar. Die wirtschaftliche Bedeutung der Designwirtschaft wird durch die folgenden Zahlen deutlich: 6.000 Erwerbstätige und ein Umsatz von 1,2 Milliarden, beides mit steigender Tendenz.

Die Initiatioren und die Teilnehmer sind sich sicher, es soll weitergehen. Um der Cologne Design Conferece ein Gesicht zu verleihen wird ein Wettbewerb zur Entwicklung eines ganzheitlichen Erscheinungsbildes und für die zukünftigen Cologne Design Conferencen ausgerufen. Das Preisgeld wird von IHK Köln, KölnTourismus und der Stadt Köln gestellt. Die Unterlagen zum Wettbewerb finden Sie hier sowie ergänzende Erläuterungen. Durchgeführt wird der Wettbewerb von KölnDesign e. V. .

* Eine Gemeinschaftsveranstaltung von

  • Akademie für Kommunikationsdesign Köln
  • ecosign / Akademie für Gestaltung
  • Eyes & Ears of Europe e. V.
  • Hochschule Macromedia
  • IHK Köln
  • international Gender Design Network / iGDN
  • KISD - Köln International School of Design der TH Köln
  • KölnDesign e. V.
  • Koelnmesse GmbH
  • KölnTourismus GmbH
  • Kunsthochschule für Medien Köln
  • StadtRevue Verlag GmbH mit Le Bloc, komo und Raum 5
  • MAKK – Museum für Angewandte Kunst Köln
  • Ökorausch Festival für Design und Nachhaltigkeit
  • Rheinische Fachhochschule, Fachbereich Mediendesign
  • Stadt Köln, Stabsstelle für Medien- und Internetwirtschaft
  • Verband Deutscher Industrie-Designer VDID NRW

ertstellt: 01.12.2016, Foto: © IHK Köln - Aliki Monika Panousi

Ansprechpartner

Ester Maniecki
Standortpolitik/RWWA
Tel. 0221 1640-411
Fax -419
ester.maniecki@koeln.ihk.de
Dr. Ulrich S. Soénius
Standortpolitik/RWWA
Tel. 0221 1640-400
Fax -409
ulrich.soenius@koeln.ihk.de

Dok-Nr: 134680