Business Improvement District (BID)

In Nordrhein-Westfalen sind BIDs Immobilien- und Standortgemeinschaften

Das Gesetz über Immobilien- und Standortgemeinschaften in Nordrhein-Westfalen (ISGG-NRW) verfolgt das Ziel, Einkaufsstraßen und Stadtviertel attraktiver zu gestalten und zu beleben. Damit soll dem negativen Trend der Errichtung von großflächigem Einzelhandel, Einkaufszentren und Factory-Outlet-Centern auf der grünen Wiese entgegen gewirkt werden.

Der Deutsche Industrie- und Handelskammertag (DIHK) hat in seinem Positionspapier "BIDs - eine neue Form von Public Private Partnership zur Zentrenentwicklung" erläutert, warum die Errichtung von BIDs begrüßt wird und wie der Lösungsansatz funktioniert.

Der DIHK hat außerdem eine bundesweite Übersicht über die BID-Initiativen in den einzelnen Bundesländern sowie eine Liste der BIDs auf gesetzlicher Grundlage erstellt. Es werden die unterschiedlichen BID-Ansätze, Modellprojekt und Ansprechpartner aufgeführt. Über nationale und internationale Neuigkeiten informieren die BID-News des DIHKAll diese Informationen finden Sie auf der Seite des DIHKs.

Claudia Schwokowski Standortpolitik/RWWA 0221 1640-4100 0221 1640-4190 claudia.schwokowski@koeln.ihk.de
Philip Reichardt Innovation und Umwelt 0221 1640-1506 0221 1640-1509 philip.reichardt@koeln.ihk.de

Claudia Schwokowski

Standortpolitik/RWWA

0221 1640-4100

0221 1640-4190

claudia.schwokowski@koeln.ihk.de

Philip Reichardt

Innovation und Umwelt

0221 1640-1506

0221 1640-1509

philip.reichardt@koeln.ihk.de

Wie bewerten Sie diese Seite?

Absenden

Vielen Dank für Ihr Feedback!