Log-in ENG
Bild zum Artikel: Bürgschaften

Bürgschaften

Nicht wenige Unternehmer sehen sich mit dieser Situation konfrontiert: Sie wollen investieren - in eine Erfolg versprechende Geschäftsidee, in die Modernisierung ihrer technischen Anlagen, in zukunftsträchtige Märkte. Doch die Hausbank stellt das Signal auf Rot wegen zu wenig Sicherheiten.

Aus der Traum? Keineswegs! Denn Bürgschaften ersetzen fehlende Sicherheiten. Die Bürgschaftsbank NRW ermöglicht mittelständischen Unternehmern kreditfinanzierte Investitionen, indem sie für 80 Prozent des Darlehensbetrages (maximal 1 Mio. Euro) eine so genannte Ausfallbürgschaft gewährt. Sie übernimmt damit ein Risiko, das die Hausbanken nicht allein schultern können. Damit wird die Bürgschaftsbank NRW als Selbsthilfeeinrichtung der Wirtschaft ihrem Auftrag gerecht, Unternehmen mit Sitz in Nordrhein-Westfalen zu fördern.
 
Beantragt werden kann eine Bürgschaft für

- Existenzgründungen
- Betriebsübernahmen, tätige Beteiligungen
- Betriebserweiterungen/-verlagerungen
- Rationalisierungs- und Modernisierungsmaßnahmen
- Investitionen in Maschinen, Gebäude und Warenlager
- die Finanzierung von Betriebsmitteln (auch Kontokorrentkreditlinien)
- Bankbürgschaften für Anzahlungen, Vertragserfüllung und Gewährleistungen

Weiterführende Informationen zur Bürgschaft finden Sie auf der Internetseite der Bürgschaftsbank NRW: www.bb-nrw.de.

Fotonachweis: www.bb-nrw.de

Ansprechpartner

Michael Kracht
Geschäftsstelle Leverkusen/Rhein-Berg
Tel. 02171 4908-9902
Fax 9909
michael.kracht@koeln.ihk.de
Petra Maskow
Geschäftsstelle Rhein-Erft
Tel. 02271 8376-1840
Fax 1990
petra.maskow@koeln.ihk.de
Angelika Nolting
Geschäftsstelle Oberberg
Tel. 02261 8101-9952
Fax 9979
angelika.nolting@koeln.ihk.de
Martin Weidner
International und Unternehmensförderung
Tel. 0221 1640-1571
Fax 1579
martin.weidner@koeln.ihk.de

Dok-Nr: 037279