Brexit: Hinweise zur Vorsteuervergütung

Das Bundeszentralamt für Steuern (BZSt) hat zwei Schreiben veröffentlicht, die die Auswirkungen erläutern.

Durch den voraussichtlich anstehenden Brexit wird Großbritannien zum Drittland. Aus umsatzsteuerlicher Sicht sind unzählige Fragen noch nicht geklärt. Es dürfte aber klar sein, dass der Brexit unter anderem Auswirkungen auf das Vorsteuervergütungsverfahren haben wird. Nach EU-Recht haben in der EU ansässige Unternehmen das Vorsteuervergütungsverfahren über das elektronische Portal in ihrem Ansässigkeitsstaat zu beantragen. Der Antrag wird dann an den Mitgliedstaat, der die Vorsteuern erstatten soll, weitergeleitet. Mit dem Statuswechsel Großbritanniens zu einem Drittland ist zu befürchten, dass Anträge nicht mehr weitergeleitet werden können.

Das im Inland für die Einleitung des Vorsteuervergütungsverfahrens zuständige Bundeszentralamt für Steuern (BZSt) hat zwei Informationsschreiben veröffentlicht,  in denen das BZSt für den  Fall eines harten Brexit zum 30.03.2019 erläutert, welche Besonderheiten bei der Beantragung der Vorsteuervergütung für 2018 und für 2019 zu beachten sind:

Das Brexit- Informationsblatt-Inland gibt Hinweise an in Deutschland ansässige Unternehmer, die eine Vorsteuervergütung in Großbritannien beantragen wollen.

Das Brexit-Informationsblatt Ausland enthält Hinweise an in Großbritannien ansässige Unternehmer zur Beantragung in Deutschland.

Wie bewerten Sie diese Seite?

Absenden

Vielen Dank für Ihr Feedback!

Mehr zu diesem Thema

Länder & Märkte

Beratung der Startup-Unit auch in deinem Coworking Space

Gründungsberatung der IHK Köln auch bei euch vor Ort

weiter
Länder & Märkte

Round-Table mit dem kasachischen Botschafter am 24. September 2019

Lassen Sie sich die Gelegenheit zu einem persönlichen Austausch nicht entgehen.

weiter
Länder & Märkte

Rheinland international

Mehr als 16.000 Betriebe im IHK-Bezirk Köln sind in ausländischem (Kapital-)Besitz.

weiter
Länder & Märkte

Unternehmerreise "Broadband meets Content goes Africa", 24. bis 30. November 2019

Entdecken Sie die wachstumsstarken Medien- und Digitalmärkte Ägypten und Ruanda!

weiter
Länder & Märkte

Deutsche Unternehmen sehen einen klaren Mehrwert in der Europäischen Union

DIHK-Umfrage zeigt breite Unterstützung für EU-Binnenmarkt, Euro und Handelspolitik

weiter
Länder & Märkte

Viel Aufwand mit A1-Bescheinigung

weiter
Länder & Märkte

Brexit und britische Arbeitnehmer

weiter
Handel

Brexit und Zoll - Update

Boris Johnson ist neuer Premierminister des Vereinigten Königreichs. Die Wahrscheinlichkeit eines harten Brexits ist gestiegen.

weiter
Länder & Märkte

Geschäftspartnersuche in Vietnam

Sie stehen noch ganz am Anfang und sind auf der Suche nach Geschäftspartnern?

weiter
Länder & Märkte

Geschäftspartnersuche in China

Sie stehen noch ganz am Anfang und sind auf der Suche nach Geschäftspartnern?

weiter
Länder & Märkte

EU-Leitfaden über Handelspolitische Schutzinstrumente

Der Leitfaden soll besonders KMU im Umgang mit unfairen Handelspraktiken unterstützen.

weiter
Fachkräfte

Fachkräftezuwanderung: Neue Möglichkeiten schaffen

DIHK stellt Sonderauswertung zum Thema vor.

weiter
Länder & Märkte

NEU: Praktische Arbeitshilfe Export/Import 2018

Die 19. Auflage ist Ende November 2018 erschienen.

weiter
Länder & Märkte

Änderungen bei der Zollanmeldung für China

Seit 1. Juni 2018 gelten in der VR China neue Vorschriften für die Zollanmeldung von Waren!

weiter