Bewachungsgewerbe: Welcher Abschluss für welche Tätigkeit?

Von der Unterrichtung im Bewachungsgewerbe bis zum Meister Schutz und Sicherheit.

Im Bereich Bewachung können Sie bei der IHK Köln folgende Abschlüsse machen:

1. Unterrichtung im Bewachungsgewerbe

Die Ausübung des Bewachungsgewerbes ist erlaubnispflichtig. Voraussetzung dafür ist unter anderem, dass die in dem Unternehmen tätigen Personen durch eine Bescheinigung einer Industrie- und Handelskammer nachweisen, dass sie über die für die Ausübung des Gewerbes notwendigen rechtlichen Vorschriften unterrichtet worden und mit ihnen vertraut sind.  (Unterrichtung nach § 34a GewO). Für alle Tätigkeiten, die nicht der verpflichtenden Sachkundeprüfung nach § 34a GewO unterliegen, ist der Unterrichtungsnachweis Voraussetzung. 

Termine zur Unterrichtung im Bewachungsgewerbe


2. Sachkundeprüfung im Bewachungsgewerbe

Wenn Sie eine der folgenden Tätigkeiten ausüben wollen, benötigen Sie die Sachkundeprüfung im Bewachungsgewerbe:

  • Kontrollgänge im öffentlichen Verkehrsraum oder in Hausrechtsbereichen, mit tatsächlich öffentlichem Verkehr (zum Beispiel Citystreifen)
  • Schutz vor Ladendieben (Einzelhandelsdetektive)
  • Bewachungen im Einlassbereich von gastgewerblichen Diskotheken (Türsteher)
  • Bewachungen von Aufnahmeeinrichtungen nach §44 des Asylgesetzes oder anderer Immobilien und Einrichtungen, die auch der vorübergehenden amtlichen Unterbringung von Asylsuchenden oder Flüchtlingen dienen, in leitender Funktion
  • Bewachungen von zugangsgeschützten Großveranstaltungen in leitender Funktion

Für alle anderen Tätigkeiten reicht die Unterrichtung im Bewachungsgewerbe aus.

Informationen zur Sachkundeprüfung, Termine und Weiterbildungsanbieter


3. Geprüfte Schutz- und Sicherheitskraft

Durch die Prüfung wird die Qualifikation nachgewiesen, folgende Aufgaben für gewerbliche Sicherheitsunternehmen und betriebliche Sicherheitseinrichtungen in Bewachungs-, Sicherungs- und Ordnungs-, Veranstaltungs- und Verkehrsdiensten wahrzunehmen zu können:

  • Abwenden von Schäden und Gefahren
  • Aufrechterhalten von Sicherheit und Ordnung
  • Nutzen der zur Verfügung stehenden Sicherheitstechnik
  • Kundenorientiert handeln und kommunizieren sowie deeskalierend wirken
  • Beurteilen der eigenen rechtlichen Stellung sowie Berücksichtigen von Vorschriften und Gesetzen.

Informationen zur Prüfung, Termine und Weiterbildungsanbieter


4. Geprüfter Meister/Geprüfte Meisterin für Schutz und Sicherheit

Mit der Prüfung wird die Befähigung nachgewiesen,

  1. in privaten und öffentlichen Unternehmen unterschiedlicher Größe und Branchenzugehörigkeit sowie in verschiedenen Bereichen und Tätigkeitsfeldern eines Unternehmens Sach-, Organisations- und Führungsaufgaben wahrzunehmen und

  2. sich auf veränderte Methoden und Systeme, auf sich verändernde Strukturen der Arbeitsorganisation und auf neue Methoden der Organisationsentwicklung, der Personalführung und -entwicklung flexibel einzustellen sowie den technisch-organisatorischen Wandel im Unternehmen mitzugestalten.

Informationen zur Prüfung, Termine und Weiterbildungsanbieter


Adriana Jacob Aus- und Weiterbildung 02261 8101-9966 02261 8101-9999 adriana.jacob@koeln.ihk.de
Birgitt Funke Aus- und Weiterbildung 0221 1640-6510 0221 1640-6090 birgitt.funke@koeln.ihk.de
Corinna Wasters Aus- und Weiterbildung 0221 1640-6860 0221 1640-6890 corinna.wasters@koeln.ihk.de

Adriana Jacob

Aus- und Weiterbildung

02261 8101-9966

02261 8101-9999

adriana.jacob@koeln.ihk.de

Birgitt Funke

Aus- und Weiterbildung

0221 1640-6510

0221 1640-6090

birgitt.funke@koeln.ihk.de

Corinna Wasters

Aus- und Weiterbildung

0221 1640-6860

0221 1640-6890

corinna.wasters@koeln.ihk.de

Wie bewerten Sie diese Seite?

Absenden

Vielen Dank für Ihr Feedback!