Dok.-Nr. 210441

Betriebe in der IHK-Region Köln: aktuell zufrieden, vorsichtig für die Zukunft

IHK Köln hat kleine und mittlere Unternehmen befragt

Köln, 30.07.2019 Gute Geschäftslage, eingetrübte Erwartungen für die kommenden Monate – auf diesen knappen Nenner kann man das Ergebnis der aktuellen Sommer-Konjunkturumfrage der IHK Köln bei kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) in der Region bringen. Befragt wurden Unternehmen mit bis zu 250 Beschäftigten in Köln, Leverkusen, im Rhein-Erft-Kreis, im Rheinisch-Bergischen und im Oberbergischen Kreis.

Rund 88 Prozent der Unternehmen im IHK-Bezirk bewerten ihre derzeitige Geschäftslage als positiv, nur zwölf Prozent bezeichnen sie als schlecht. Besser als im letzten Sommer stehen nach eigener Einschätzung aktuell die Industriebranche und die Dienstleistungswirtschaft da. Zurückhaltender als zuletzt bewertet dagegen der Handel seine Geschäftssituation.

Mit Blick auf die nächsten zwölf Monate gehen immer noch 21 Prozent der befragten Unternehmen von besseren Geschäften aus – fast ebenso viele, insgesamt 19 Prozent, erwarten jedoch eine Eintrübung und nachlassende Dynamik. Im Vergleich zur letzten Sommer-Umfrage hat sich damit der Anteil der Betriebe mit pessimistischen Erwartungen mehr als verdoppelt. Auch der Geschäftsklimaindikator zu den Erwartungen ist gegenüber der Vorjahresumfrage um 9,9 Prozent gesunken und liegt nun mit 2,6 Punkten beim niedrigsten Wert seit 2013. „Auch die Konjunktur in der IHK-Region Köln und die kleinen und mittelgroßen Unternehmen können sich ganz offensichtlich nicht vom zunehmend schwieriger werdenden außenwirtschaftlichen Umfeld abkoppeln“, so Dr. Ulrich S. Soénius, stellvertretender Hauptgeschäftsführer und Geschäftsbereichsleiter Standortpolitik.

Sinkende Exporterwartungen und Investitionsabsichten
Exporte spielen zwar nur bei rund 20 Prozent der befragten kleinen und mittleren Unternehmen eine Rolle. Von denen, die im Ausland aktiv sind, rechnen derzeit rund drei Prozent mit steigenden Exportchancen, 2,5 Prozent erwarten Rückgänge.

Auch die Investitionsdynamik der KMU in der IHK-Region fällt gegenüber dem letzten Sommer zurück: Nur noch 18 (2018: 22) Prozent der Unternehmen wollen ihre Investitionen ausweiten, darunter vor allem Dienstleistungsunternehmen. Im Handel und in der Industrie hingegen rechnen die Unternehmen mit geringeren Investitionen als zuletzt; insgesamt wollen 20 Prozent der Betriebe in Köln und der Region ihre Investitionen zurückfahren (Vorumfrage 16 Prozent).

KMU haben zunehmend Schwierigkeiten, Stellen zu besetzen
Auch wenn erfreulicherweise immer noch rund 70 Prozent der befragten KMU keine Engpässe bei der Stellenbesetzung haben, ist der Anteil der Unternehmen, die über Probleme klagen, in den letzten fünf Jahren langsam aber stetig gestiegen: Inzwischen melden 24 Prozent der befragten Betriebe Schwierigkeiten bei der Gewinnung von Fachkräften. Dabei sehen vor allem die Branchen chemische und pharmazeutische Industrie Probleme, ebenso das Hotel- und Gaststättengewerbe, die Gesundheitswirtschaft, der Einzelhandel, das Baugewerbe, die Informationswirtschaft und das Verkehrsgewerbe.

Entwicklung in den Regionen
In der Stadt Köln (2019: 29,6 Punkte; 2018: 24,4 Punkte), im Rhein-Erft-Kreis (2019: 21,6 Punkte; 2018: 18,4 Punkte) und im Rheinisch-Bergischen Kreis (2019: 41,7 Punkte; 2018: 34,5 Punkte) ist der Lageindikator im Vergleich zur letzten Umfrage per saldo gestiegen; in Leverkusen (2019: 15 Punkte, 2018: 33,3 Punkte) und im Oberbergischen Kreis (2019: 33,3 Punkte, 2018: 43,7 Punkte) hat er sich im Vergleich zur letzten Umfrage verschlechtert.

Auch die Erwartungen der kleinen und mittleren Unternehmen an die wirtschaftliche Entwicklung in den nächsten zwölf Monaten sind in den Teilregionen unterschiedlich: Während die Unternehmen im Rheinisch-Bergischen Kreis, im Rhein-Erft-Kreis und im Oberbergischen Kreis von einer ähnlichen Entwicklung wie in den vergangenen zwölf Monaten ausgehen, blicken die Betriebe in den Städten Köln und Leverkusen deutlich zurückhaltender auf die künftige Entwicklung als im letzten Jahr.

Seit 2010 führt die IHK Köln jährlich eine Konjunktur- und Strukturbetrachtung bei ihren kleineren Mitgliedsunternehmen mit weniger als 50 Beschäftigten sowie bei Mitgliedsunternehmen mittlerer Größe mit 50 bis weniger als 250 Beschäftigten durch. Der aktuelle Bericht und frühere KMU-Konjunkturumfragen sind online auf www.ihk-koeln.de/167148 zu finden.


 


Angela Hilsmann-Korbanka Hauptgeschäftsführung 0221 1640-1640 0221 1640-1690 angela.hilsmann-korbanka@koeln.ihk.de

Angela Hilsmann-Korbanka

Hauptgeschäftsführung

0221 1640-1640

0221 1640-1690

angela.hilsmann-korbanka@koeln.ihk.de

Wie bewerten Sie diese Seite?

Absenden

Vielen Dank für Ihr Feedback!

Mehr zu diesem Thema

Pressemitteilung

Brexit-Einigung: Schritt in die richtige Richtung, aber kein Grund zu großer Freude

IHK Köln begrüßt Abkommen im Brexit-Streit zwischen EU und Großbritannien.

weiter
Pressemitteilung

IHK Köln befragt Unternehmen zu Sicherheit und Sauberkeit

Wichtige Standortfaktoren – Unternehmen sind bereit, mitzuhelfen

weiter
Pressemitteilung

Vollversammlungswahl läuft noch bis zum 4. November 2019

"Parlament der Wirtschaft" wird neu aufgestellt

weiter
Pressemitteilung

Konjunktursorgen nehmen zu – Entlastung für Unternehmen wichtig

IHK Köln veröffentlicht die Ergebnisse des Konjunkturberichts für Herbst 2019.

weiter
Pressemitteilung

Große Resonanz auf Mobilitätstestwochen

Kostenloses Angebot für IHK-Mitglieder

weiter
Pressemitteilung

Beschluss der Vollversammlung zum Kauf des Lofthaus in Köln-Mülheim ist nun wirksam

Vorbehalt zum Vollversammlungsbeschluss ist entfallen

weiter
Pressemitteilung

IHK Köln zieht nach Köln-Mülheim

Sanierung des Gebäudes am Börsenplatz ist unwirtschaftlich

weiter
Pressemitteilung

Wahlfrist zur Vollversammlungswahl der IHK Köln beginnt am 1. Oktober

Wahlunterlagen an rund 150.000 Unternehmen sind verschickt

weiter
Pressemitteilung

Risiko Rastanlage: Autobahnparkplätze teilweise fast vierfach überbelegt

Studie der IHK Köln belegt 700 fehlende LKW-Stellplätze und zeigt Lösungsansätze auf.

weiter
Pressemitteilung

Erfolg mit der Ausbildungshotline

weiter
Pressemitteilung

Godorfer Hafen: IHK Köln nennt Ausbaustopp einen Fehler

Wirtschaftsstandort Köln braucht starke Infrastruktur

weiter
Pressemitteilung

IHK-Wirtschaftsgremium Overath diskutiert über Betriebliche Mobilität

Stabile Hebesätze für Gewerbe- und Grundsteuer gefordert

weiter
Pressemitteilung

OVG-Entscheidung zu Dieselfahrverboten: IHK Köln fordert Belieferungskonzepte und Ausweichrouten

Die IHK Köln bedauert die Entscheidung des Oberverwaltungsgerichts Münster

weiter
Pressemitteilung

Kleine und Mittlere Unternehmen geben dem Standort die Note 2,6

Neue Umfrage der IHK Köln bei Betrieben in Köln und der Region

weiter
Pressemitteilung

Kölner Südstadt wandelt sich

IHK-Veedelscheck: Weniger Handel, mehr Gastronomie - Mieten stiegen deutlich

weiter