Betriebe in der IHK-Region Köln: aktuell zufrieden, vorsichtig für die Zukunft

IHK Köln hat kleine und mittlere Unternehmen befragt

Köln, 30.07.2019 Gute Geschäftslage, eingetrübte Erwartungen für die kommenden Monate – auf diesen knappen Nenner kann man das Ergebnis der aktuellen Sommer-Konjunkturumfrage der IHK Köln bei kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) in der Region bringen. Befragt wurden Unternehmen mit bis zu 250 Beschäftigten in Köln, Leverkusen, im Rhein-Erft-Kreis, im Rheinisch-Bergischen und im Oberbergischen Kreis.

Rund 88 Prozent der Unternehmen im IHK-Bezirk bewerten ihre derzeitige Geschäftslage als positiv, nur zwölf Prozent bezeichnen sie als schlecht. Besser als im letzten Sommer stehen nach eigener Einschätzung aktuell die Industriebranche und die Dienstleistungswirtschaft da. Zurückhaltender als zuletzt bewertet dagegen der Handel seine Geschäftssituation.

Mit Blick auf die nächsten zwölf Monate gehen immer noch 21 Prozent der befragten Unternehmen von besseren Geschäften aus – fast ebenso viele, insgesamt 19 Prozent, erwarten jedoch eine Eintrübung und nachlassende Dynamik. Im Vergleich zur letzten Sommer-Umfrage hat sich damit der Anteil der Betriebe mit pessimistischen Erwartungen mehr als verdoppelt. Auch der Geschäftsklimaindikator zu den Erwartungen ist gegenüber der Vorjahresumfrage um 9,9 Prozent gesunken und liegt nun mit 2,6 Punkten beim niedrigsten Wert seit 2013. „Auch die Konjunktur in der IHK-Region Köln und die kleinen und mittelgroßen Unternehmen können sich ganz offensichtlich nicht vom zunehmend schwieriger werdenden außenwirtschaftlichen Umfeld abkoppeln“, so Dr. Ulrich S. Soénius, stellvertretender Hauptgeschäftsführer und Geschäftsbereichsleiter Standortpolitik.

Sinkende Exporterwartungen und Investitionsabsichten
Exporte spielen zwar nur bei rund 20 Prozent der befragten kleinen und mittleren Unternehmen eine Rolle. Von denen, die im Ausland aktiv sind, rechnen derzeit rund drei Prozent mit steigenden Exportchancen, 2,5 Prozent erwarten Rückgänge.

Auch die Investitionsdynamik der KMU in der IHK-Region fällt gegenüber dem letzten Sommer zurück: Nur noch 18 (2018: 22) Prozent der Unternehmen wollen ihre Investitionen ausweiten, darunter vor allem Dienstleistungsunternehmen. Im Handel und in der Industrie hingegen rechnen die Unternehmen mit geringeren Investitionen als zuletzt; insgesamt wollen 20 Prozent der Betriebe in Köln und der Region ihre Investitionen zurückfahren (Vorumfrage 16 Prozent).

KMU haben zunehmend Schwierigkeiten, Stellen zu besetzen
Auch wenn erfreulicherweise immer noch rund 70 Prozent der befragten KMU keine Engpässe bei der Stellenbesetzung haben, ist der Anteil der Unternehmen, die über Probleme klagen, in den letzten fünf Jahren langsam aber stetig gestiegen: Inzwischen melden 24 Prozent der befragten Betriebe Schwierigkeiten bei der Gewinnung von Fachkräften. Dabei sehen vor allem die Branchen chemische und pharmazeutische Industrie Probleme, ebenso das Hotel- und Gaststättengewerbe, die Gesundheitswirtschaft, der Einzelhandel, das Baugewerbe, die Informationswirtschaft und das Verkehrsgewerbe.

Entwicklung in den Regionen
In der Stadt Köln (2019: 29,6 Punkte; 2018: 24,4 Punkte), im Rhein-Erft-Kreis (2019: 21,6 Punkte; 2018: 18,4 Punkte) und im Rheinisch-Bergischen Kreis (2019: 41,7 Punkte; 2018: 34,5 Punkte) ist der Lageindikator im Vergleich zur letzten Umfrage per saldo gestiegen; in Leverkusen (2019: 15 Punkte, 2018: 33,3 Punkte) und im Oberbergischen Kreis (2019: 33,3 Punkte, 2018: 43,7 Punkte) hat er sich im Vergleich zur letzten Umfrage verschlechtert.

Auch die Erwartungen der kleinen und mittleren Unternehmen an die wirtschaftliche Entwicklung in den nächsten zwölf Monaten sind in den Teilregionen unterschiedlich: Während die Unternehmen im Rheinisch-Bergischen Kreis, im Rhein-Erft-Kreis und im Oberbergischen Kreis von einer ähnlichen Entwicklung wie in den vergangenen zwölf Monaten ausgehen, blicken die Betriebe in den Städten Köln und Leverkusen deutlich zurückhaltender auf die künftige Entwicklung als im letzten Jahr.

Seit 2010 führt die IHK Köln jährlich eine Konjunktur- und Strukturbetrachtung bei ihren kleineren Mitgliedsunternehmen mit weniger als 50 Beschäftigten sowie bei Mitgliedsunternehmen mittlerer Größe mit 50 bis weniger als 250 Beschäftigten durch. Der aktuelle Bericht und frühere KMU-Konjunkturumfragen sind online auf www.ihk-koeln.de/167148 zu finden.


 


Angela Hilsmann-Korbanka Hauptgeschäftsführung 0221 1640-1640 0221 1640-1690 angela.hilsmann-korbanka@koeln.ihk.de

Angela Hilsmann-Korbanka

Hauptgeschäftsführung

0221 1640-1640

0221 1640-1690

angela.hilsmann-korbanka@koeln.ihk.de

Wie bewerten Sie diese Seite?

Absenden

Vielen Dank für Ihr Feedback!

Mehr zu diesem Thema

Pressemitteilung

IHK Köln zum Kohleausstiegsgesetz

Pressemeldung, 3. Juli 2020. Strukturwandel im Rheinischen Revier zügig angehen

weiter
Pressemitteilung

IHK Köln zur Kommunalwahl in Köln: Entscheidungsstau endlich auflösen

Pressemeldung, 3. Juli 2020. Wahlprüfsteine fassen Erwartungen der Wirtschaft an die Kommunalpolitik zusammen

weiter
Pressemitteilung

IHK Köln zur Kommunalwahl in Leverkusen: Ansiedlungsstrategie für Unternehmen vorlegen

Pressemeldung, 3. Juli 2020. Wahlprüfsteine fassen Erwartungen der Wirtschaft an die Kommunalpolitik zusammen

weiter
Pressemitteilung

IHK Köln zur Kommunalwahl im Oberbergischen Kreis: Konzepte für die Fachkräftesicherung vorlegen

Pressemeldung, 3. Juli 2020. Wahlprüfsteine fassen Erwartungen der Wirtschaft an die Kommunalpolitik zusammen

weiter
Pressemitteilung

IHK Köln zur Kommunalwahl im Rheinisch-Bergischen Kreis: Gewerbeflächen-Mangel beheben

Pressemeldung, 3. Juli 2020. Wahlprüfsteine fassen Erwartungen der Wirtschaft an die Kommunalpolitik zusammen

weiter
Pressemitteilung

IHK Köln zur Kommunalwahl im Rhein-Erft-Kreis: Zukunft des Rheinischen Reviers aktiv gestalten

Pressemeldung, 3. Juli 2020. Wahlprüfsteine fassen Erwartungen der Wirtschaft an die Kommunalpolitik zusammen

weiter
Pressemitteilung

Digital profilierte Ausbildungsbetriebe werden besser wahrgenommen

Pressemeldung, 1. Juli 2020: Projekt „Ausbildung 4.0“ unterstützt Unternehmen

weiter
Pressemitteilung

Temporäre Mehrwertsteuersenkung: Unternehmen in Region Köln sind skeptisch

Pressemeldung, 1. Juli 2020: Blitzumfrage - Betriebe wollen mehrheitlich Nachlass an Kunden weitergeben

weiter
Pressemitteilung

Im Ausbildungsjahr 2020 geht was!

Pressemeldung 30.06.2020: IHK Köln startet Ausbildungshotline

weiter
Pressemitteilung

Erneuter Lockdown wäre schwerer Schlag für Konjunktur

Pressemeldung, 30 Juni 2020: Blitz-Umfrage zeigt leichte Aufhellung auf niedrigem Niveau

weiter
Pressemitteilung

"Wirtschaftsregion Köln 2020": IHK Köln präsentiert nützliche und spannende Statistik-Infos aus ihrem Bezirk

Pressemeldung, 29. Juni 2020.Neue Fakten zum Standort – von Ausbildung, Pendlerstatistik und Tourismusbetrieben bis Flächennutzung

weiter
Pressemitteilung

Corona-Krise: Schulterschluss für den Handel

Pressemeldung, 26. Juni 2020: Treffen verschiedener Akteure in der IHK Köln

weiter
Pressemitteilung

Präsidium der IHK Köln begrüßt Kompromissvorschlag zum Stadtarchiv

Pressemeldung 25. Juni 2020: Nord-Süd-U-Bahn kann so endlich vollendet werden

weiter
Pressemitteilung

IHK Köln unterstützt Soforthilfe-Empfänger bei der vom Land geforderten Abrechnung

Pressemeldung, 25. Juni 2020: Wegen langer Unklarheit ist mit größerem Beratungsbedarf zu rechnen

weiter
Pressemitteilung

Was bringt ein niedrigerer Mehrwertsteuersatz für den Betriebsalltag? IHK Köln befragt Unternehmen

Pressemeldung, 25. Juni 2020. Blitzumfrage zu den erwarteten Effekten der Gesetzesänderung: von Aufwand bis Stabilisierungsbeitrag

weiter