Beantragung der Elektroauto-Prämie

Noch bis Ende 2019 möglich

Der Zuschuss für den Kauf von Elektrofahrzeugen kann seit dem 02.07.2016 beim Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA)  beantragt werden. Der Umweltbonus gilt rückwirkend für einen Erwerb nach dem 18.05.2016. Unternehmen sind antragsberechtigt. Verfügbar ist die Prämie bis zur Ausschöpfung des Bundesanteils von 600 Mio. Euro, längstens jedoch bis 2019. Das Antragsportal steht seit dem 2. Juli auf der Internetseite www.bafa.de zur Verfügung. Für Fragen hat das BAFA unter 06196/908-1009 auch eine Hotline geschaltet.

Was ist das Ziel?

Die Förderung ist Teil des Maßnahmenpaketes Elektromobilität, das den Markthochlauf neuer Elektrofahrzeuge unterstützen soll. Mit der Prämie soll der Absatz um mindestens 300.000 Fahrzeuge angereizt werden. Die Förderrichtlinie und die Fahrzeugliste finden Sie rechts im Downloadbereich.

Was wird gefördert?

Der Umweltbonus beträgt 4.000 Euro für rein elektrisch angetriebene Fahrzeuge und Brennstoffzellenfahrzeuge sowie 3.000 Euro für Plug-In Hybride. Eine Einschränkung gibt es: Der Netto-Listenpreis des Basismodells darf nicht über 60.000 Euro liegen. Welche Fahrzeugmodelle zunächst förderfähig sind, ist der beigefügten Liste zu entnehmen. Grundsätzlich gefördert werden Neufahrzeuge der Klassen M1 (PKW) und N1 (Lieferwagen bis 3,5 t) sowie mit Einschränkungen N2, die nach dem 18. Mai 2016 erstmals in Deutschland zugelassen worden sind. Die Haltedauer für das Fahrzeug beträgt mindestens sechs Monate. Plug-In Hybride müssen zudem weniger als 50g CO2 je km ausstoßen.

Wer ist antragsberechtigt?

Neben Privatpersonen sind auch Unternehmen (außer Automobilhersteller und Tochtergesellschaften) ohne weitere Einschränkungen antragsberechtigt. Die Kumulierung von Förderungen ist jedoch nicht möglich.

Wie läuft die Antragstellung?

Informationen dazu finden Sie auf der Internetseite des Bundesamts für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle.

Wie lange kann die Prämie beantragt werden?

Verfügbar ist die Prämie bis zur Ausschöpfung des Bundesanteils von 600 Mio. Euro, längstens jedoch bis 2019. Das Prämienbudget reicht für mindestens 300.000 Fahrzeuge.

Quelle: DIHK

Detlef Kürten Innovation und Umwelt 0221 1640-1510 0221 1640-1519 detlef.kuerten@koeln.ihk.de

Detlef Kürten

Innovation und Umwelt

0221 1640-1510

0221 1640-1519

detlef.kuerten@koeln.ihk.de

Wie bewerten Sie diese Seite?

Absenden

Vielen Dank für Ihr Feedback!