Informatikkaufmann/-frau

Ausbildungsprofil

IT trifft Betriebswirtschaft

Schnell soll es gehen, Fehler sollen so weit wie möglich ausgeschlossen werden und die Prozesse im Unternehmen müssen reibungslos ablaufen. Wie das geht? Natürlich mit dem richtigen Computersystem, das die speziellen Anforderungen eines Unternehmens und seiner Produkte und Dienstleistungen optimal abbildet. Informatikkaufleute suchen und finden die Lösung, die zum Unternehmen passt. Und nicht nur das. Sie sorgen auch dafür, dass jeder Mitarbeiter und jede Mitarbeiterin weiß, wie man das System richtig und effizient nutzt.

Informatikkaufleute behalten stets den Überblick über die Gesamtorganisation des Unternehmens im Bereich IT und meist auch in der Telekommunikation. Sie müssen die entsprechenden Systeme beschaffen und dabei die Kosten berücksichtigen. Das tun sie natürlich nicht von einer einsamen Insel aus und ganz nach ihren eigenen Vorstellungen, sondern in Abstimmung mit den Nutzern dieser Systeme. Sie ermitteln die Anforderungen, erstellen Konzepte und finden heraus, welche EDV-Lösung ganz genau zum Unternehmen passt. Vielleicht ein neues Content Management System? Oder eine Datenbank, mit der sämtliche kundenbezogenen Prozesse erheblich vereinfacht werden? Informatikkaufleute kennen sich aus mit den verfügbaren Programmen und Systemen und sorgen dafür, dass eines davon ins Unternehmen kommt. Sie prüfen die Eigenschaften und den Preis, kalkulieren die Gesamtkosten und planen auch den notwendigen Personaleinsatz für eine Neueinführung. Gleichzeitig müssen sie aber auch das Programmieren gelernt und schon den einen oder anderen Computer von innen gesehen haben.

Informatikkaufleute sind meist in großen Unternehmen beschäftigt, wo sie in der IT-Abteilung auch oft als Ansprechpartner für die vielfältigen EDV-Probleme der Mitarbeiter zur Verfügung stehen. Sie kennen die Arbeitsabläufe in ihrem Unternehmen und können deshalb gut einschätzen, welche Systeme sinnvoll sind, um diese Abläufe noch effizienter zu machen. Damit sie aber gute Vorschläge für den Einsatz von moderner Computertechnik und passender Software machen können, müssen sich Informatikkaufleute immer über neue Entwicklungen auf dem Laufenden halten. Interesse an Technik allgemein und an der Computertechnik im Besonderen ist hilfreich bis notwendig, wenn man sich für diesen Beruf entscheidet. Und da im EDV-Bereich die meisten Handbücher und technischen Anleitungen in Englisch geschrieben sind, sollte man diese Sprache recht gut beherrschen.

Ausbildungsdauer: 3 Jahre

Berufsschulen:

Weitere Informationen:

Handreichung IT allgemein
IFK Bewertungsschema Präsentation Fachgespräch
IFK Projektdoku Bewertung

 

Berufsschulen:

Erich-Gutenberg-Berufskolleg
Modemannstr. 25
51065 Köln
Tel: 0221 969580
Fax: 0221 9695839
E-Mail: info@egb-koeln.de
Internet: http://www.egb-koeln.de /3398_Informatikkaufmann__frau.AxCMS

Berufskolleg Oberberg
in Wipperfürth

Ringstr. 42
51688 Wipperfürth
Tel.: 02267 - 88795 - 0
Fax.: 02267 - 88795 - 25
E-Mail:
berufskolleg-wipperfuerth@t-online.de
Internet:
www.berufskolleg-wipperfuerth.de

Foto: IHK Köln

Wie bewerten Sie diese Seite?

Absenden

Vielen Dank für Ihr Feedback!