Außergerichtliche Streitbeilegung

Im Wirtschaftsleben kann es zu vielfältigen Konflikten zwischen Unternehmen oder innerhalb eines Unternehmens kommen.

Auseinandersetzungen können, müssen aber nicht zwingend vor staatlichen Gerichten ausgetragen werden. Gerichtsprozesse kosten in der Regel viel Zeit und Geld; ihr Ausgang ist ungewiss. Eine gute Alternative hierzu bieten die Verfahren der außergerichtlichen Streiterledigung oder ADR (engl.) = Alternative Dispute Resolution. Die Parteien schalten hier einen neutralen, unparteiischen Dritten ein, um mit dessen Hilfe eine Einigung zu finden oder eine Streitfrage zu klären und damit ein Gerichtsverfahren zu vermeiden.

Die IHK Köln unterstützt ihre Mitglieder bei der außergerichtlichen Streiterledigung durch die Benennung von Schiedsgutachtern, Schiedsrichtern und Schlichtern. Sie unterhält Einigungsstellen für Wettbewerbsstreitigkeiten und für kaufmännische Fragen.

Einen Überblick über die verschiedenen Formen außergerichtlicher Streitbeilegung finden Sie in unserem Merkblatt "Unterschiedliche Verfahrensarten". 
Tool als Entscheidungshilfe
Das Round Table Mediation und Konfliktmanagement der deutschen Wirtschaft (RTMKM) hat ein kostenfreies Tool entwickelt, mit dem Sie auf spielerische Weise ausprobieren können, welches Verfahren sich für Ihre Streitigkeit anbieten könnte und welches sich eher anbieten würde, wenn Sie einen der abgefragten Punkte verändern. 

Inga Buntenbroich Recht und Steuern 0221 1640-3200 0221 1640-3190 inga.buntenbroich@koeln.ihk.de

Inga Buntenbroich

Recht und Steuern

0221 1640-3200

0221 1640-3190

inga.buntenbroich@koeln.ihk.de

Wie bewerten Sie diese Seite?

Absenden

Vielen Dank für Ihr Feedback!