Auf dem Weg zum Risikokapital - Investoren gesucht!

Beteiligungskapital, Wagniskapital, Risikokapital oder auch Venture Capital. Viele Namen, die im Prinzip alle dasselbe meinen: Ein Investor (Unternehmen oder Privatperson) beteiligt sich mit seinem Kapital an einem Start-up oder einem etablierten Unternehmen.

Der klassische Weg einer Finanzierung führt über Förderdarlehen, die von den Fördermittelbanken über Ihre Hausbank zur Verfügung gestellt werden, flankiert von Beratungszuschüssen für die Planung Ihrer Gründung. Lassen Sie sich dazu von uns beraten!

Risikokapital hingegen wird von Investoren gestellt, zu denen ein persönlicher Kontakt aufgebaut wird.
Investoren geben kein rückzahlungspflichtiges Darlehen, sondern beteiligen sich am Eigenkapital - und erwarten dafür in der Regel Mitspracherechte. Vielfach sind sie eher interessiert am mittelfristigen (Wiederverkaufs-)Wert als an einem langfristigen Engagement. Ihr Ziel ist es, das Start-up so erfolgreich zu machen, dass es einen hohen Gewinn einbringt beim Verkauf der Anteile - dafür bringen sie nicht nur frisches Geld, sondern auch ihre unternehmerische Erfahrung ein.

Beteiligungskapitalgeber finden

Wahllose "Rundschreiben" an Beteiligungsgesellschaften sind auf jeden Fall der falsche Weg. Der Bundesverband Deutscher Kapitalbeteiligungsgesellschaften bietet beispielsweise auf seiner Website eine gezielte Suche innerhalb seiner Mitglieder und eine Online-Beteiligungsanfrage für Kapitalsuchende an. Junge Unternehmen, die einen Business Angel suchen, finden hilfreiche Informationen auf der Webseite des Business Angels Netzwerks Deutschland e.V. 

Weiterer Risikokapitalgeber finden Sie in einer Übersicht.

Inkubatoren nutzen

Vor allem für die Umsetzung von Geschäftsideen im Internet haben sich in den letzten Jahren zahlreiche Inkubatoren gegründet. Als Inkubator unterstützen diese Unternehmen ein Start-up mit Venture Capital bei der Finanzierung. Gleichzeitig begleiten sie die Gründer eng, bieten personelle Unterstützung und manchmal Büroräume an.

Wer einen Investor von seiner Idee überzeugen will, muss gründlich vorbereitet sein. Sie müssen „pitchen“ können: ein schlüssiges Konzept, ein überzeugendes Alleinstellungsmerkmal, Ihre Strategie und ein paar wichtige Zahlen müssen Sie in kürzester Zeit so präsentieren, dass Ihr Kapitalgeber mehr hören will - dann erst beginnen die Verhandlungen über eine mögliche Investition.

Events, bei denen Sie pitchen können, finden regelmäßig in der Region statt - beispielsweise das NRW Venture Forum, die StartupCon, der Rheinland Pitch oder der Pirate Summit.
Diese Zusammenstellungen erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit!

Fragen hierzu beantwortet Ihnen gerne die Startup-Unit der IHK Köln!

Petra Maskow Geschäftsstelle Rhein-Erft 02271 8376-1840 02271 8376-1990 petra.maskow@koeln.ihk.de
Angelika Nolting Geschäftsstelle Oberberg 02261 8101-9952 02261 8101-9959 angelika.nolting@koeln.ihk.de
Matthäus Bialasinski Geschäftsstelle Leverkusen/Rhein-Berg 02171 4908-9902 02171 4908-9909 matthaeus.bialasinski@koeln.ihk.de
Petra Göbbels International und Unternehmensförderung 0221 1640-1572 0221 1640-1579 petra.goebbels@koeln.ihk.de

Petra Maskow

Geschäftsstelle Rhein-Erft

02271 8376-1840

02271 8376-1990

petra.maskow@koeln.ihk.de

Angelika Nolting

Geschäftsstelle Oberberg

02261 8101-9952

02261 8101-9959

angelika.nolting@koeln.ihk.de

Matthäus Bialasinski

Geschäftsstelle Leverkusen/Rhein-Berg

02171 4908-9902

02171 4908-9909

matthaeus.bialasinski@koeln.ihk.de

Petra Göbbels

International und Unternehmensförderung

0221 1640-1572

0221 1640-1579

petra.goebbels@koeln.ihk.de

Wie bewerten Sie diese Seite?

Absenden

Vielen Dank für Ihr Feedback!