Aktuelles aus dem Außenwirtschaftsausschuss

Neuigkeiten aus den letzten Sitzungen

Sitzung am 4. April 2019
Intensive Diskussionen zur Positionierung der deutschen Wirtschaft gegenüber China sowie über ein Positionspapier des Ausschusses zum internationalen Geschäft waren die Schwerpunkte dieser Sitzung. Auf Grundlage der Papiere des BDI und des DIHK zur Haltung der deutschen Wirtschaft zu China diskutierten die Mitglieder offen Ihre Haltung. Es wurde klar, dass China Partner und Konkurrent gleichzeitig ist. Alle Unternehmen seien gefordert, sich diesem Spagat zu stellen. Von der Politik wird erwartet, dass sie weiterhin alles dafür tut, um für möglichst gleiche Bedingungen zu sorgen und weiterhin an einer klaren Haltung zu China zu arbeiten. Dies richteten die Mitglieder auch an die Adresse Brüssel. Man befinde sich in einem Wettbewerb der Systeme, wobei eindeutig das westliche System das bessere sei. Ergänzend zu den von der Vollversammlung verabschiedeten wirtschaftspolitischen- und europapolitischen Positionspapieren verabschiedeten die Mitglieder ein eigenes Positionspapier zum internationalen Geschäft. Darin vertieften und konkretisierten sie ihr Bekenntnis zum Freihandel und zur Stärkung der WTO sowie ihre Forderungen zu mittelstandsfreundlichen Freihandelsabkommen und für ein selbstbewusstes Auftreten der EU gegenüber den mächtigen Wirtschaftblöcken USA und China.

Sitzung am 6. Dezember 2018
In der letzten Sitzung 2018 tauschten sich die Mitglieder traditionell über die Exportentwicklung im ablaufenden Jahr sowie die jeweiligen Prognosen für 2019 aus. Durch die Bank haben alle Mitglieder ein gutes und erfolgreiches Jahr gehabt. Die gute Konjunkturlage in Europa, aber auch weltweit hat die Geschäfte beflügelt. Sorge bereiten aber die zunehmenden Volatilitäten im Welthandel. Besonders die Russlandsanktionen, das Iranembargo sowie der mögliche Brexit sowie der Handelskrieg zwischen China und den USA lassen die Mitglieder skeptisch in die Zukunft schauen. Dazu kommt der immer stärker drückende Fachkräftemangel, der häufig dazu führt, dass lukrative Geschäfte nicht gemacht werden können. Thematisch wollen sich die Mitglieder auch im neuen Jahr vor allem mit Fragen der Handelspolitik sowie dem praktischen Austausch zu Exportstrategien befassen.

Sitzung am 13. September 2018

Unter dem Namen CAMPUS GERMANY wird sich Deutschland auf der kommenden Weltausstellung 2020 in Dubai präsentieren. Den Schwerpunkt des deutschen Auftritts, der von der Koelnmesse organisiert wird, bildet das Thema Nachhaltigkeit. Die Mitglieder des Außenwirtschaftsausschusses konnten sich bei dem Gastgeber Koelnmesse informieren, wie Besucher im deutschen Pavillion zum Verweilen angeregt werden, und welche Botschaften Deutschland den Besuchern aus der ganzen Welt vermitteln wird. Die Sorge um Nachhaltigkeit bestimmt auch die aktuelle Debatte zur Handelspolitik. Die IHK Köln lädt deshalb ihre Mitglieder im November zu zwei Informationsveranstaltungen in Brüssel (Dokumentennummer 88821) und Köln (Dokumentennummer 189400) ein, um mit Vertretern der EU-Kommission bzw. mit dem deutschen Botschafter bei der Welthandelsorganisation zu diskutieren.

Sitzung am 22. März 2018
Raus aus dem Tagungssaal, rein in die (virtuelle) Realität. Bei der Ausschusssitzung im Digital Hub Cologne konnten die Ausschussmitglieder sehen, was die Zukunft bringt - von Augmented Reality und Virtual Reality über Künstliche Intelligenz hin zu Blockchain und Hackathons. Mit Hub-Geschäftsführer André Panné entspann sich eine engagierte Diskussion über die rasante Entwicklung künstlicher Intelligenz, die Zusammenarbeit von Startups mit etablierten Firmen und die gesellschaftlichen Folgen des technischen Fortschritts. Der anschließende Erfahrungsaustausch der Ausschussteilnehmer zeigte, dass manche Firmen schon jetzt individuelle Wege gefunden haben, um durch Projekte mit jungen Unternehmen Innovationen voranzutreiben.


Alexander Hoeckle International und Unternehmensförderung 0221 1640-1550 0221 1640-1559 alexander.hoeckle@koeln.ihk.de
Andreas Schäfer International und Unternehmensförderung 0221 1640-1552 0221 1640-1569 andreas.schaefer@koeln.ihk.de

Alexander Hoeckle

International und Unternehmensförderung

0221 1640-1550

0221 1640-1559

alexander.hoeckle@koeln.ihk.de

Andreas Schäfer

International und Unternehmensförderung

0221 1640-1552

0221 1640-1569

andreas.schaefer@koeln.ihk.de

Wie bewerten Sie diese Seite?

Absenden

Vielen Dank für Ihr Feedback!