EU-Internet-Links

Über die folgenden Links führen wir Sie in Datenbanken zur Struktur der EU, EU-Verordnungen, Ausschreibungen und weiteren EU-Themen.

Der "Who is who" in der Europäischen Union: In der Datenbank finden Sie die Organigramme der Behörden der Europäischen Union. Über die Suchmöglichkeit nach Diensten (Referate, Gruppen, Sektionen, Direktionen), der Suche nach Personen und des Durchlaufs der hierarchischen Ordnung der einzelnen Institutionen können sämtliche Kommissions-, Ausschuss- und Ratsmitglieder gefunden werden.
Whoiswho

EUR-Lex, das Portal zum Recht der Europäischen Union, bietet unterschiedliche Suchmöglichkeiten Zugang zu Verträgen, Rechtsprechung, parlamentarischen Anfragen, Vorschlägen zu Rechtsakten und den Amtsblättern der Reihe L und C mit den neuesten Verordnungen und Richtlinien der EG.
EUR-Lex

Ein Service der EU-Kommission: Neues vom Binnenmarkt. Hier finden sich Informationen über binnenmarktpolitische Maßnahmen (Freizügigkeit im Bereich des Dienstleistungsverkehrs, öffentliche Auftragsvergabe, Berufsqualifikationen, öffentliches Auftragswesen, Gewerbliches Eigentum usw.)
Neues vom Binnenmarkt

In der Datenbank TED (Tender Electronic Daily) können Sie die öffentlichen Ausschreibungen der Gemeinschaftsorgane sowie die Ausschreibungen im Rahmen des Europäischen Entwicklungsfonds abrufen beziehungsweise über eine Suchfunktion gezielt nach den Ausschreibungen bestimmter Länder oder Bereiche suchen.
TED

Das Amt für Zusammenarbeit EuropeAid ist für den Einsatz des von der Kommission geschaffenen Instrumentariums für die Außenhilfe zuständig. Sie finden neben englischsprachigen Informationen über sämtliche Außenwirtschaftsförderprogramme der EU Unterlagen und Teilnahmeformulare für Auftragsvergabeverfahren, Vertragsmuster, Ausschreibungen und die Ansprechpartner bei Europe Aid.
EuropeAid

Enterprise Europe Network (EEN) ist ein europäisches Netzwerk, mit dem Ziel Kooperationen, Technologietransfer und strategische Partnerschaften für kleine und mittelständische Unternehmen zu unterstützen. Besonders im Bereich Forschung und Entwicklung helfen die deutschen Partner im Enterprise Europe Network dabei, Kontakte in Wirtschaft und Wissenschaft zu initiieren.
EEN

Zugang zu den Internetseiten der europäischen Mitgliedstaaten und Bewerberländer, und zwar zu den Seiten der Staats- und Regierungschefs, der Regierungen, der Außenministerien und gegebenenfalls zu den Portalseiten der nationalen Behörden.
Portal der EU

Seit Ende Juni 2007 steht mit dem InterActiveTerminology for Europe (IATE) eine Datenbank frei im Internet zur Verfügung, die Begriffe oder Abkürzungen in alle 24 Amtssprachen der EU übersetzt. Enthalten sind derzeit rund 8,4 Millionen Begriffe, 540.000 Abkürzungen und 130.000 Satzteile zu EU-relevanten Themen wie Wirtschaft, Recht, Politik, Beschäftigung, Umwelt oder Industrie.
IATE

Der Eurostat Data Shop stellt auf einer Internetseite statistisches Datenmaterial über die Mitgliedstaaten der Europäischen Union bereit (Tabellen mit 30 ausgewählten Indikatoren aus der amtlichen EU-Statistik sowie mehr als 80 statistische Veröffentlichungen zu den neuen EU-Mitgliedern).
Eurostat Data Shop

Die Agenturen für Arbeit sind die Ansprechpartner bei Fragen zur Entsendung von Arbeitnehmern und zur Erteilung einer Arbeitsgenehmigung. Hier erhalten Sie rechtliche Hinweise für die Beschäftigung ausländischer Fach- und Führungskräfte in Deutschland beziehungsweise deutscher Fach- und Führungskräfte im Ausland.
Agentur für Arbeit

Auf der Internetseite des Europaservice der Bundesagentur für Arbeit werden Erstinformationen über die Arbeits- und Bildungsmärkte (Ausbildung, Studium, Jobs & Praktika, Arbeiten und Weiterbildung) aller 25 EU-Mitgliedstaaten sowie der EWR-Länder zur Verfügung gestellt.
Europaservice der Bundesagentur für Arbeit

Mit dem europäischen Jobportal "European Employment Services" (EURES) vernetzt die EU-Kommission die nationalen Arbeitsverwaltungen und eröffnet gezielt Möglichkeiten, sich im Ausland zu bewerben oder Mitarbeiter aus anderen EU-Mitgliedstaaten zu finden. Auch bei Fragen zu Wohnungssuche, Schule, Sozialgesetzgebung und Steuern im EU-Ausland sowie zur Vergleichbarkeit von Qualifikationen können die Berater weiterhelfen. Ziel von EURES ist die Förderung der Mobilität und die Schaffung eines echten europäischen Arbeitsmarkts.
EURES

Der Dienstleistungskompass Bayern bietet wichtige Informationen, wenn Sie Ihre Dienstleistung auch in anderen EU-Ländern, der Schweiz oder Norwegen ausüben möchten. Es werden sowohl die rechtlichen Rahmenbedingen der Entsendung von Mitarbeitern dargestellt als auch die steuerlichen Regelungen der anschließenden Rechnungsstellung.
Dienstleistungskompass

Das Informationsportal "Europa für Sie" für Unternehmen bietet ausführliche Informationen über die Rechte und Möglichkeiten in der EU und dem Binnenmarkt. Insbesondere soll der Zugang zu Informationen für in Europa ansässige Unternehmen und Unternehmer, die in anderen Ländern zu tun haben, gewährt werden.
"Europa für Sie"

Das E-Justiz-Portal gibt Unternehmen in 23 Sprachen Informationen zu Recht und Rechtspraxis in allen Mitgliedstaaten. Insolvenzregister, Unternehmensregister und Grundbücher sind über das Portal zugänglich.
E-Justiz-Portal

Dieses Portal sammelt alle von der EU bereitgestellten Informationen über und für KMU - von Praxistipps über politische Themen und lokale Kontaktstellen bis hin zu Links zu Netzwerken.
Europäisches Mittelstandsportal

Die IHK Köln hält Informationen zu außenwirtschaftlichen Förderprogrammen der EU bereit.


Fotonachweis: © Spectral Design - Fotolia.com

Andreas Schäfer International und Unternehmensförderung 0221 1640-1552 0221 1640-1569 andreas.schaefer@koeln.ihk.de

Andreas Schäfer

International und Unternehmensförderung

0221 1640-1552

0221 1640-1569

andreas.schaefer@koeln.ihk.de

Wie bewerten Sie diese Seite?

Absenden

Vielen Dank für Ihr Feedback!