Bild zum Artikel: Geprüfter Bilanzbuchhalter/Geprüfte Bilanzbuchhalterin

Geprüfter Bilanzbuchhalter/Geprüfte Bilanzbuchhalterin

Geprüfte Bilanzbuchhalter/-innen sind qualifiziert, folgende branchenübergreifende Aufgaben wahrzunehmen:

- Gewährleisten der Organisation und Funktion des betrieblichen Finanz- und Rechnungswesens 

-  Erstellen des Jahresabschlusses und Lageberichts nach Handelsrecht sowie der Steuerbilanz und Berichterstattung aus der Finanz- und Betriebsbuchhaltung

- Auswerten und Interpretieren des Zahlenwerkes für Planungs- und Kontrollentscheidungen

Hier können Sie Ihre Zulassung beantragen bzw. sich zur Prüfung anmelden.

Zulassungsvoraussetzungen für die Prüfung sind:

1. eine mit Erfolg abgelegte Abschlussprüfung in einem anerkannten kaufmännischen oder verwaltenden Ausbildungsberuf mit einer vorgeschriebenen Ausbildungszeit von drei Jahren und danach eine mindestens dreijährige kaufmännische Berufspraxis.
oder
2.ein mit Erfolg abgelegtes wirtschaftswissenschaftliches Studium an einer Hochschule oder einen betriebswirtschaftlichen Diplom- oder Bachelor-Abschluss einer staatlichen oder staatlich anerkannten Berufsakademie oder eines akkreditierten betriebswirtschaftlichen Ausbildungsganges einer Berufsakademie und danach eine mindestens zweijährige Berufspraxis
oder
3. eine mindestens sechsjährige Berufspraxis nachweist.

Die Berufspraxis nach Absatz 1 muss in der beruflichen Fortbildung zum Geprüften Bilanzbuchhalter/zur Geprüften Bilanzbuchhalterin dienlichen kaufmännischen oder verwaltenden Tätigkeiten und dabei überwiegend im betrieblichen Finanz- und Rechnungswesen erworben worden sein.

Abweichend von den in Absatz 1 genannten Voraussetzungen kann zur Prüfung auch zugelassen werden, wer durch Vorlage von Zeugnissen oder auf andere Weise glaubhaft macht, dass er Fertigkeiten, Kenntnisse und Fähigkeiten (berufliche Handlungsfähigkeit) erworben hat, die die Zulassung zur Prüfung rechtfertigen.

Für die Ablegung der Prüfung nach neuer Rechtsverordnung gilt desweiteren:

Zur Prüfung im Prüfungsteil B ist zuzulassen, wer nachweist innerhalb der letzten zwei Jahre den Prüfungsteil A abgelegt zu haben. Zum Prüfungsteil C ist zuzulassen, wer alle schriftlichen Prüfungsleistungen nach § 3 Abs. 2 und 3 bestanden hat.

Folgende Zusatzqualifikationen können optional abgelegt werden:

§ 8 Zusatzqualifikation

Wer die Prüfung zum Bilanzbuchhalter/zur Bilanzbuchhalterin aufgrund einer Regelung einer zuständigen Stelle erfolgreich abgelegt oder den anerkannten Abschluss Geprüfter Bilanzbuchhalter/Geprüfte Bilanzbuchhalterin oder einen gleichwertigen Abschluss oder einen wirtschaftswissenschaftlichen Abschluss einer Hochschule erworben hat, kann die Prüfung im Handlungsbereich Erstellen von Abschlüssen nach internationalen Standards nach § 3 Abs. 3 Satz 1 als Zusatzqualifikation ablegen. Wurde innerhalb der letzten fünf Jahre der Grundlagenteil nach § 4 Absatz 4 Nummer 1 bis 9 abgelegt, kann dieser auf Antrag des Prüfungsteilnehmers oder der Prüfungsteilnehmerin angerechnet werden. In diesem Fall ist über das Bestehen dieser Prüfungsleistung eine Bescheinigung auszustellen. § 7 Abs. 1 gilt entsprechend.

§ 9 Optionale Qualifikation

(1) Wer den anerkannten Abschluss Geprüfter Bilanzbuchhalter/Geprüfte Bilanzbuchhalterin oder erfolgreich die Prüfung Bilanzbuchhalter/Bilanzbuchhalterin aufgrund einer Regelung einer zuständigen Stelle abgelegt hat, kann beantragen, die Prüfung im Handlungsbereich Organisations- und Führungsaufgaben abzulegen.

(2) Im Handlungsbereich Organisations- und Führungsaufgaben sollen unternehmerische Kompetenzen und die Befähigung zur Gründung oder Übernahme eines Unternehmens sowie die Fähigkeit, Organisations- und Führungsaufgaben übernehmen zu können, nachgewiesen werden. In diesem Rahmen können folgende Qualifikationsinhalte geprüft werden:

1. Managementmodelle und Managementinstrumente einsetzen,
2. Organisationsentwicklung und Personalentwicklung verstehen und gestalten,
3. Moderation, Kommunikation und Konfliktmanagement beherrschen,
4. Einsatz effizienter Zeit- und Selbstmanagementmethoden,
5. Planen, Leiten und finanzwirtschaftliche Kontrolle von Projekten,
6. Selbstständigkeit planen; eine Geschäftsidee entwickeln; einen Geschäftsplan erstellen,
7. entscheidungsrelevante Informationen für eine Unternehmensübernahme beschaffen, aufbereiten und analysieren. 


Bitte beachten Sie folgendes:

Reichen Sie vor Lehrgangsbeginn zwecks Überprüfung Ihres Zulassungsvorausetzungen folgende Unterlagen bei der Industrie- und Handelskammer ein:

- Tabellarischer Lebenslauf (ohne Foto)
- Berufsausbildungszeugnis ( z. B. Kaufmannsgehilfenbrief) bzw. Diplom in Kopie
- Tätigkeitsnachweis Ihres Arbeitgebers/Ihrer Arbeitgeber, aus dem/denen der sachliche und  zeitliche Umfang Ihrer beruflichen Tätigkeit hervorgeht
Mehrere Tätigkeitsnachweise fügen Sie bitte in einem PDF zusammen.
- Bescheinigung über die Teilnahme am Vorbereitungslehrgang bei einem Lehrgangsträger im Bezirk der IHK Köln, wenn Sie nicht in diesem Bezirk wohnen oder arbeiten.

Für die ordnungsgemäße Anmeldung zur Prüfung ist der Prüfungsteilnehmer verantwortlich.

Eine Übersicht über die Prüfungstermine, die Prüfungsgebühren, die Rechtsverordnung und weitere Informationen über die Prüfung Geprüfte/r Bilanzbuchhalter/-in finden Sie zum downloaden unter Publikationen zu diesem Artikel.

Weitere interessante Fakten zum Thema Buchführung finden Sie hier im Geschäftsfeld Fairplay, Recht und Steuern.

Rahmenstoffpläne (Lehrinhalte) erhalten Sie für diese Prüfungen beim Deutschen Industrie- und Handelskammertag (DIHK), Adenauerallee 148, 53113 Bonn, Tel.: 02225 8893594, Fax: 02225 8893595, Mail: bestellservice@verlag.dihk.de, Internet: http://verlag.dihk.de/Weiterbildung.html (Online-Bestellung)

Prüfungsaufgaben vergangener Prüfungen können Sie beim Bertelsmann Verlag bestellen: Postfach 10 06 33, 33506 Bielefeld, Tel.: 0521 91101-16, Fax: 0521 9110119, E-Mail service@wbv.de.

Lehrgänge zum/zur Geprüften Bilanzbuchhalter / Geprüfte Bilanzbuchhalterin können Sie mit allen aktuellen Informationen (Preise, Lehrgangsdauer und -inhalte) über folgende Internetadresse recherchieren: www.wis.ihk.de

Die Vorbereitung auf diese Prüfung ist unter anderem bei den nachstehenden Instituten möglich.

Diese Liste enthält nur die uns bekannten Lehrgangsträger und ist daher nicht vollständig. Empfehlungen werden hiermit nicht ausgesprochen. Anfragen über Lehrgangskosten, Dauer und so weiter bitten wir direkt an die Lehrgangsträger zu richten.

Für die Richtigkeit der in dieser Webseite enthaltenen Angaben könne wir trotz sorgfältiger Prüfung keine Gewähr übernehmen.

aktualisiert am 26.11.2015

Akada-Weiterbildung
Bayer Leverkusen e.V.
Rathenaustr. 70
51373 Leverkusen
Tel: 0214 43439
Fax: 0214 43137
E-Mail: info@akada-weiterbildung.de
Internet: http://www.akada-weiterbildung.de

ComCave College GmbH
Hauert 1
44227 Dortmund
Bildungsträger
E-Mail: anfrage@comcave.de
Internet: http://www.comcave.de

Förderverein der kauf-
männischen Schulen Düren e.V.
Euskirchener Str. 124 - 126
52351 Düren
Tel: 02421 958080

lernen bohlscheid - Akademie
für Bildungsprojekte GmbH
Hansaring 63 - 67
50670 Köln
Tel: 0221 160500
Fax: 0221 1605024
E-Mail: info@lernen-bohlscheid.de
Internet: http://www.lernen-bohlscheid.de

RHEIN-ERFT AKADEMIE GmbH
Bismarckstr. 207
51373 Leverkusen
Sibylle Zimmermann
Tel: 02233 486129
Fax: 02233 481052
E-Mail: sibylle.zimmermann@rhein-erft-akademie.de
Internet: http://www.rhein-erft-akademie.de

Sommerhoff gGmbH
Akademie für Steuern,
Finanzen & Controlling
Berliner Platz 6 - 8
45127 Essen
Tel: 0201 220980
Fax: 0201 2209898
E-Mail: info@sommerhoff.ag
Internet: http://www.sommerhoff-akademie.de

Steuer-Fachschule
Dr.Endriss GmbH & Co KG
Lichtstr. 45 - 49
50825 Köln
Tel: 0221 936442-00
Fax: 0221 93644233
E-Mail: info@endriss.de
Internet: http://www.endriss.de

Ansprechpartner

Carsten Sommer
Aus- und Weiterbildung
Tel. 0221 1640-618
Fax -609
carsten.sommer@koeln.ihk.de

Dok-Nr: 000408